Frage von OceaMorgan, 58

VWL - Transformationskurve?

Wer meine vorherige Frage gelesen hat, wird wohl merken dass ich irgendetwas durcheinander gebracht habe. Also nochmal eine Frage zur Transformationskurve: wie kann ich die komparativen kostenvorteile anhand der beiden transformationskurven ablesen? in der vorlesung war meine ich von steigungsdreiecken die rede.. die ergebnisse sind in der tabelle

ich würde mich sehr über antworten freuen :)

Antwort
von sim46, 27

Dafür brauchst du die Steigung der Kurve bzw. die Grenzrate der technischen Substitution. Diese ist bei der Roten -2, bzw. 2. Das bekommst du entweder durch eine Formel für die GrtS, die du bestimmt gegeben hast, oder durch ein Steigungsdreieck (oder durch ablesen) heraus.

Diese 2 sagt dir dann, dass wenn du z.B. einen zusätzlichen Fisch produzieren willst, auf 2 Nüsse verzichten musst. Und andersherum, dass dich eine zusätzliche Nuss 0,5 Fische kostet.

Entsprechend kannst du das dann auch mit der blauen Isokostengeraden machen. Hoffe, ich konnte dir helfen, LG

Kommentar von OceaMorgan ,

Hey! Erstmal vielen, vielen Dank für deine Antwort! Wie genau kann ich anhand der Steigung (also in diesem Falle 2), denn erkennen das mich beispielsweise eine zusätzliche Nuss 0,5 Fische kostet? Ich verstehe es weil die Zahlen die ich gegeben habe (40 und 20) "einfache" Zahlen sind.. Aber ich frage mich wie ich das bei komplizierteren Zahlen machen würde

Kommentar von sim46 ,

Informiere dich am bestem mal genau darüber, was die Grenzrate der Substitution aussagt. Das ist das Austauschverhältnis, in dem man eine Einheit von dem ersten Gut (x-Achse) mit eben so vielen Einheiten des anderen Gutes, wie die GRS angibt, substituieren kann. Entsprechend dann auch andersherum mit dem Kehrwert der GRS. Das sollte es eigentlich etwas verständlicher machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community