Frage von Smoky1312, 54

VW Polo 1.4 TDI Bluemotion gibt Gas, obwohl Pedal nicht getreten wird?

Hallo, seit letztem Donnerstag bin ich stolze Besitzerin des oben genannten Autos. Das Auto habe ich gebraucht bei einem Händler gekauft, die Erstzulassung war im Februar 2015. Nun ist es so, dass lauter Schnickschnack drin ist, was ich so nicht gewohnt bin, unter anderem eine Gangempfehlung. Bei der ersten längeren Probefahrt am Wochenende hatte ich bereits einmal das Gefühl, dass trotz losgelassenem Gaspedal, das Auto nicht langsamer wird. Heute fuhr ich im 4ten Gang (noch eine Angewohnheit vom vorherigen Benziner) in einen Kreisverkehr ein, das Gaspedal nicht getreten und das Auto beschleunigte. Die Gangempfehlung zeigte dabei an, in den 3ten zu schalten. Runterschalten bewirkte dann, dass die Motorbremse kam. Nun wollte ich es nochmal testen, fuhr an eine Ampel an, lies das Gaspedal los, blieb aber im 4ten Gang, wieder beschleunigte das Auto, bis ich das Kupplungspedal trat und abbremste. Nun zu meiner Frage, kann es sein, dass es ganz normal ist und das Auto die zu niedrige Drehzahl erkennt und dem nur entgegenwirken will oder sollte ich mir da doch Gedanken machen? Bis Februar habe ich noch Neuwagengarantie, aber peinlich wirds, wenn ich deswegen in die Werkstatt fahre und es doch ganz Normal ist. Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht?

Danke für eure Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von franneck1989, 22

Das ist normal. Es wird bei Belastung Kraftstoff eingespritzt, um die Leerlaufdrehzahl zu halten - ansonsten würde der Motor einfach absterben. Nennt sich Drehzahlstabilisierung

Du musst einfach früher runter schalten, wie es auch die Empfehlung vorgibt

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 20

Nun zu meiner Frage, kann es sein, dass es ganz normal ist und das Auto
die zu niedrige Drehzahl erkennt und dem nur entgegenwirken will

Genauso ist das.

Du solltest ein Gefühls fürs Auto entwickeln. Kein Motor mag es, wenn er gezwungen werden soll, unterhalb der Leerlaufdrehzahl zu laufen. Da bleibt ihm nichts anderes übrig, als Gas zu geben (wobei die Drehzahl dabei kurz über Leerlaufdrehzahl steigt).

Antwort
von troublemaker200, 10

Das ist normal, die Elektronik regelt nach und erhöht in diesem Fall die Motordrehzahl.

Antwort
von mau339, 33

Also fals es einen kleinen ruck gibt ist es normal durch standgas würde auch die schaltempfehlung nach unten erklären was auch sein kann da es ein neueres auto ist und viel schnickschanck hat, dass ein tempomat verbaut ist und dieser sich einschaltet damit der motor nicht absäuft

Kommentar von Smoky1312 ,

Danke. Der Gedanke mit dem Tempomat kam mir auch schon. Laut Bedienungsanleitung muss ich das aber bei jedem Start neu anschalten, was ich wissentlich nicht getan habe und auch garnicht so schnell geht...

Kommentar von mau339 ,

der vorteil von VW die machen meist das was sie nicht sollen😊

Kommentar von ronnyarmin ,

dass ein tempomat verbaut ist und dieser sich einschaltet damit der motor nicht absäuft

Welch ein Unsinn.

Kommentar von PatrickLassan ,

dass ein tempomat verbaut ist und dieser sich einschaltet damit der motor nicht absäuft

Ein Tempomat schaltet sich nicht von selbst ein.

Eine Schaltanzeige halte ich übrigens nicht für Schnickschnack, sondern für sehr sinnvoll.

Kommentar von mau339 ,

das schöne an softwar du kannst sie umcodieren und doch vw hat die codierung des tempomat so eingestellt dass er die aufgabe haben kann den motor vor absaufen zu erhalten ähnlich wie das esp das die motorleistung reduzieren kann hat der tempomat die möglichkeit die leistung zu erhöhen damit der motor noch absäuft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten