Frage von htlboy123, 39

VW Golf Tendline 1.9 TDI Preis gerechtfertigt?

Hallo liebe Community,

ich möchte mir in ein paar Tagen mein erstes Auto kaufen und von allen Autos, die ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir dieser VW Golf am besten. Allerdings fiel mir der hohe KM Stand auf. Ist das noch ok mit diesem KM Stand zu fahren und wie lange könnte ich ungefähr damit noch fahren?

Außerdem wollte ich wissen ob der Preis für dieses Angebot gerechtfertig ist.

Zur Info, weitere Angaben des Händlers:

  • Guter Zustand
  • Motorisch 1A
  • Neues Service
  • Neue Plakette
  • Erstbesitz
  • Neuer Turbo

Vielen Dank!

Antwort
von randomhuman, 7

Ich würde das Fahrzeug aufgrund des Dieselmotors nicht nehmen. Ich weiß nicht, wie lange du das Auto fahren willst aber Dieselfahrverbote werden kommen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit. Deswegen rate ich zu einem TSI oder willst du 20-25 Tausend Kilometer im Jahr fahren? Ansonsten sind VW´s eigentlich recht zuverlässig und halten bei guter Pflege lange. Informier dich doch einfach im Internet auf einschlägigen Seiten zu Kinderkrankheiten dieser Golf Generation. Preis ist ok.

Kommentar von htlboy123 ,

Wohne in Österreich, bei uns gibts keine Dieslfahrverbote^^

Kommentar von randomhuman ,

Vielleicht kommt es noch oder du willst mal nach Deutschland. ;)

Aber am Ende ist es deine Entscheidung. Ich würde es nur nicht machen aufgrund der angeführten Bedenken. Aber wenn du z.B. immer nur Kurzstrecke fährst, dann lohnt sich ein Diesel erst recht nicht.

Antwort
von PvtArrowhead, 19

Der Preis ist grundsätzlich in Ordnung. Auch wenn 240.000km recht viel ist, sollte das einem VW für die nächsten 100.000-200.000 keine Probleme machen. Es wäre aber interessant und vor allem wichtig in Erfahrung zu bringen, ob der Wagen Unfallfrei und scheckheftgepflegt ist . Grundsätzlich kann man bei Gebrauchtwagen wie auch bei Neuwagen immer Pech haben und es kommt kurz nach dem Kauf etwas dran.
Alles in allem ist der Preis vertretbar, du kannst ja versuchen, auf 4000-4500 runterzuhandeln. Und überprüfe unbedingt die beiden o.g. Punkte!

LG
G. Schröder

Kommentar von htlboy123 ,

Ein Kollege meinte, dass so ein Auto mit dem Stand ein großes Risiko sei und bei dem KM Stand die Zeit wäre wo die Federn defekt werden, die Batterie ersetzt werden müsse. Was meinst du dazu?

Kommentar von PvtArrowhead ,

Deshalb unbedingt das Scheckheft vorher anschauen um zu gucken, was gemacht wurde und was eventuell gemacjt werden muss. Durchaus ist es möglich, dass bei dieser Laufleistung das ein oder andere Teil gewechselt werden muss. Deshalb würde ich dir raten, den Preis noch weiter runterzuhandeln.

Antwort
von don2016, 3

hi htlboy123, also generell sind 240 tkm für einen Diesel nicht viel, es ist auch gut, daß der einen neuen Turbolader hat; trotzdem würde ich dir nicht zu dem Golf raten; es kommt auch drauf an, wie lange du den fahren willst und noch viel wichtiger, was hier randomhuman schon sagte, was fährst du jährlich...es sollten schon 20-25 tkm sein (bei einem Diesel) ...aber die Uhr tickt bei Dieselfahrezeugen...summa summarum, ich würde den Golf nicht kaufen, weil:

-   er ein Diesel ist und du auch noch nicht weißt, was später finanziell auf  dich zukommt, für einen Diesel...

-   auch 240 tkm is ne Laufleistung...solltest du ihn 2 oder 3 Jahre fahren wollen, würde er wohl über 300.000 tkm drauf haben und das schreckt noch mehr ab...

-   weil du einen vergleichbaren Benziner mit weniger km sicher finden müßtest, so weit unter 200 tkm wäre ok; der rechnet sich auch bei weniger gefahrenen km von dir...

...du kannst ja mal Vergleiche anstellen (für Benziner), aber mit weniger km, viel Erfolg und allzeit gute Fahrt, liebe Grüße aus Köln

Antwort
von MZGott, 17

Ich würde behaupten dass man für den preis sicher das selbe Auto mit weniger Kilometern bekommt

Antwort
von AntwortMarkus, 24

Vor allem sollte man sich überlegen wie man legal in die Stadt kommt demnächst mit einem Diesel. 

Gerade bei einem VW Diesel wird das bald schwierig 

Kommentar von htlboy123 ,

Was meinst du damit??

Kommentar von AntwortMarkus ,

Den ManipulationSkandal bei VW mit den geschönten Abgas Werten meine ich.

In  Naher Zukunft wird es eine blaue Plakette geben für Diesel mit Euro 6. Alle anderen dürfen dann nicht mehr in die Innenstädte fahren.

Das wird kommen in den nächsten 3 Jahren ca.

Hat er denn wenigstens die grüne Plakette und einen Partikelfilter ?

Kommentar von PvtArrowhead ,

Bei einem Durchschnittlichen Verbrauch von 5,0 Litern dürfte auch das kein Problem sein. Dieselfahrzeuge sollen ja nicht allgemein verboten werden, es geht da um Kfz mit höherem Verbrauch, soweit ich informiert bin.

Kommentar von AntwortMarkus ,

5 Liter auf dem Prüfstand sind 7 Liter im echten Leben. Und die blaue Plakette wird ein fast 13 Jahre alterDiesel nicht bekommen. 

Kommentar von Nonameguzzi ,

Nunja war da nicht letztens erst ne Politische Debatte zur Einführung der Euro 6 Plakette (Blau) in der das ganze abgelehnt wurde.

Die Abgasmannipulation bezieht sich auf extrem strenge US-Abgasregelung selbst ohne die Manipulierte Software packen die ganzen VW Diesel der letzten 15 Jahre die Euro 4 nur die alten vor 2000 werden dran scheitern wobei da auch nicht alle.

Davon abgesehen das die meisten Benziner die Euro 4 hürde nehmen aber bei Euro 5 meist schon hängen bleiben ist es generell fraglich sich überhaupt noch ein Auto mit Verbrennungsmotor zu kaufen. Ohne AdBlue bekommt man nen Diesel praktisch nicht auf Euro 6 und wenn man dann AdBlue hat kann man sich über nen SCR Kat freuen in den du dann fleißig Chemie kippen kannst damit der Ammoniak produziert um Schadstoffe im Abgas zu neutralisieren ;)

Kommentar von AntwortMarkus ,

Die blaue Plakette ist noch lange nicht vom Tisch.

Es ist sogar schon im Gespräch den Steuervorteil für DieselKraftstoff abzuschaffen.

Die Grenzwerte der Stickoxyde werden regelmäßig überschritten in den InnenStädten.  

Und die EU wird uns verklagen wenn wir das nicht bald in den Griff bekommen. 

P.S. Bin selber noch Diesel Fahrer aber würde mir keinen mehr kaufen demnächst.

Kommentar von randomhuman ,

Alle Diesel ohne Euro 6 könnten schon in 2-3 Jahren aus den Innenstädten verbannt werden. Es geht nicht um den Verbrauch oder die CO2 Emissionen, sondern um den Stickoxid Ausstoß, den es bei Benziner in dem Masse nicht gibt (außer Turbo). Sich jetzt noch einen alten Diesel zu holen ist nicht wirklich schlau. Unverkäuflich. 

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 1

<prust>

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten