Frage von godlikeyonder, 5

VPN/Hochschule?

hallo :) Es geht um Folgendes: Ich bin Student und habe große Probleme in allen Naturwissenschaften (Mathematik, Physik, Chemie). Ich stehe daher momentan wegen der anstehenden Prüfungen unter Dauerstress. Ein Kommilitone hat mir nun gesteckt er hätte zugriff auf die Prüfungen. Dabei hat er von einer sog. "VPN" erzählt und mir ein Netzwerk auf seinem Mac gezeigt. In den Details stand eine Speicherkapazität von ca. 2 TB. Ich habe noch ein bisschen mehr gefragt und wollte die Prüfungen sehen da ich es ihm nicht geglaubt habe aber bevor ich mir das näher anschauen konnte hat er gesagt "naja das klappt nicht immer so ganz".

Jedenfalls hat JEMAND ihn gefragt ob er ihm die Prüfungen zukommen lassen könnte. Erst hat er getan als wüsste er nicht wovon er rede, danach hat er gesagt er hat darauf keinen zugriff mehr und die haben das wohl irgendwie "bemerkt". Kopiert hat er sich die wohl auch angeblich nicht.

also ist meine Frage ist folgende: KANN DAS SEIN? Ich kenne mich mit Netzwerken nicht sonderlich gut aus. Kann man sich über VPN Verbindungen überhaupt einen Zugang zu einem Hochschulintranet verschaffen? Sind 2 TB nicht etwas wenig für einen Hochschulserver? oder hat der mir da unsinn erzählt???

Antwort
von safur,

Virtual private network bedeutet nichts weiter als dass du über deinen Adapter eine Verbindung zu einem lokalen Lan über das Internet aufbaust. (Tunnel)

Du könntest damit z. B. ein Netzlaufwerk eines internen Netzwerks (z. B. Firma) mit anbinden und es erscheint für dich lokal. Die Größe spielt doch keine Rolle.

Was er nun genau angebunden hat und wodurch sich dies von einem lokalen Zugriff unterscheidet wäre halt die Frage :-)

Ggf. haben alle Studenten Zugriff auf das H / G / L Laufwerk, was auch immer :-) Sie wissen es nur nicht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community