Frage von Eda6767, 194

Vorzeitiger Rücktritt vom Arbeitsvertrag?

Hallo ihr Lieben,

ich habe einen neuen Arbeitsvertrag zum 01.01.2016 unterschrieben und abgeschickt.

Jetzt habe ich aber ein Jobangebot, was mich eher anspricht. Diese Stelle hat mir ebenso zugesagt und ich könnte direkt unterschrieben.

Kann ich ohne weiteren Grund vom ersten Arbeitsvertrag austreten?

Danke :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Muellermaus, 180

Prüf besser, ob eine Kündigung vor Arbeitsbeginn ausdrücklich ausgeschlossen ist. Falls „ja“ gilt: Du kannst die schriftliche Kündigung am ersten Tag übergeben. Dann musst Du die Arbeit aber für die Dauer der Kündigungsfrist antreten.

Keinesfalls solltest Du eigenmächtig der Arbeit fernbleiben, da hierdurch eventuell ein Schadensersatzanspruch des Arbeitgebers entstehen kann. Zusätzlich riskierst Du  Schadensersatzforderungen für Kosten einer Neuausschreibung und Bewerberauswahl.

Falls „nein“ gilt: Du kannst die Kündigung bereits vor Beginn des Vertrages schriftlich einreichen. 

 Achte aber unbedingt darauf, dass Du einen Nachweis hast, wann die Kündigung dem Arbeitgeber zugegangen ist.

Meine Empfehlung: Suche ein klärendes Gespräch mit dem Arbeitgeber und vereinbare schriftlich, dass Ihr den Arbeitsvertrag einvernehmlich als gegenstandslos anseht.

Antwort
von Chumacera, 149

So einfach "austreten" ist nicht möglich bzw. kommt auf die Haltung des ersten potentiellen Arbeitgebers an.

Wenn du ihm erklärst, dass du lieber woanders arbeiten möchtest, wird er im besten Fall den Arbeitsvertrag einfach "zerreißen", denn auch ihm kann nicht an einem Mitarbeiter gelegen sein, der eigentlich ganz woanders sein möchte und nicht 100ig bei der Sache ist. Wenn er allerdings auf die Formalitäten besteht, ist dieser Arbeitsvertrag ab dem 1.1. gültig, muss angetreten und dann ordnungsgemäß gekündigt werden (ich nehme an, es gibt eine Probezeit). Manche Arbeitgeber machen in so einem Fall auch einen Aufhebungsvertrag.

Auf jeden Fall musst du den ersten potentiellen Arbeitgeber informieren und ich nehme an, dass es so ganz ohne Angabe von irgendwelchen Gründen nicht gehen wird. Und was für eine Lösung er dir dann anbieten wird, kommt ganz auf seine Einstellung zu der Situation an.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 148

Nein, ein Vertrag lässt sich erst kündigen, wenn er angelaufen ist - in deinem Fall also zum 01.01.

Du könntet aber mit deinem Arbeitgeber sprechen und Bescheid geben, dass du die Arbeit nicht antreten möchtest. Vielleicht kann man den Vertrag dann in beidseitigem Einverständnis auflösen. Ansonsten würdest du eben pünktlich zum ersten Arbeitstag kündigen müssen.

Kommentar von TheDevilInside0 ,

Nein, ein Vertrag lässt sich erst kündigen, wenn er angelaufen ist - in deinem Fall also zum 01.01.

Diese Aussage ist zu 100 % falsch, einen Vertrag kann man ab Abschluss mit der jeweils gültigen Kündigungsfrist kündigen...

Kommentar von Muellermaus ,

Es sei denn, der Arbeitsvertrag enthält eine Klausel, die das ausdrücklich ausschließt.

Antwort
von vikodin, 137

zum 1.1.2016 ist noch lange hin den termin schaffst du sogar mit 4 wochen kündigungsfrist... im notfall jetzt schon die kündigung zum 1.1.2016 schreiben... 

Antwort
von jamesbu, 133

Natürlich, es gibt ja eine Probezeit und diese ist beidseitig zu sofort kündbar. Kurze Info reicht .....

Kommentar von Muellermaus ,

Die Probezeit beginnt aber erst mit dem ersten Arbeitstag.

Antwort
von TheDevilInside0, 132

Sofern der Vertrag dem Arbeitgeber noch nicht zugegangen ist, kannst du das. Ansonsten kannst du ja kündigen, die Kündigungsfrist dürfte ja nicht über den 01.01. hinaus laufen...

Kommentar von Treueste ,

ich habe einen neuen Arbeitsvertrag zum 01.01.2016 unterschrieben und abgeschickt.

Kommentar von TheDevilInside0 ,

Und was soll mir dieses Zitat, das ich im Original bereits gelesen hatte, jetzt sagen???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten