Frage von iSoldMyMomForRP, 166

Vorzeitige Einbürgerung?

Im Internet steht dass man in besonderen Fällen früher eingebürgert werden könnte. Jetzt hätte ich mal eine Frage. Ich werde dieses Jahr meinen Realschulabschluss bekommen und wäre anschließend gern ein deutscher Soldat. Doch das problem ist, dass ich meine deutsche Staatsangehörigkeit erst mit 18 bekommen würde. Sprich im Jahr 2017. Würde man das als einen "besonderen" Fall anerkennen?

Antwort
von Miramar1234, 111

Wenn Du ins Bürgeramt gehst,genau mit dieser Begründung den Antrag auf vorzeitige Einbürgerung stellst,ggf.nachweist,das Du Dich bei der Bundeswehr nur so erfolgreich bewerben kannst,das Einverständnis für die Bundeswehr die Eltern geben,Du ggf.eine Sprachprüfung kurzen schriftlichen Text ,zur Überprüfung Deines Sprachverständnisses(nicht überall gleich)absolvieren willst und das kannst,dazu erklärst das Deine Eltern den Antrag stützen,dann könnte dieser Aussicht auf Erfolg haben.Eine andere Variante wäre,das Du für volljährig erklärt wirst.Sollte dies geschehen,wirst Du in allen Dingen wie ein Erwachsener behandelt und könntest die ordentliche Einbürgerung beantragen.In dieser Reihen folge würde ich es versuchen.Ich finde es schön,wenn  mal einer was fürs Vaterland tun will  .Liebe Grüße.

Kommentar von iSoldMyMomForRP ,

Danke! Ich werde es auf jeden Fall versuchen. Ich habe gerade gelesen dass man mindestens acht Jahre in Deutschland leben muss. Das wäre das einzige was ich nicht erfülle. Bin sein 2011 hier. Meinst du dass man dabei ein Auge zudrücken könnte da meine Sprachkenntnisse sehr gut sind?

Kommentar von Miramar1234 ,

Du,ich kann keine Einschätzung geben.Der Grund dafür ist auch (unterschwellig) die politische Einstellung der Entscheidungsträger.Insgesamt haben diese Ermessensspielraum.Je besser der Eindruck ist,den Du machst,alles besprechen und beantworten könntest,ohne ein Verständigungsproblem,desto eher klappt es.

Kommentar von peterobm ,

man sollte sich sowas schon kompl. durchlesen:



Bei besonderen Integrationsleistungen kann die Frist auf sechs Jahre verkürzt werden. Das kann z.B. der Fall sein, wenn besonders gute Deutschkenntnisse nachgewiesen werden oder ein längeres ehrenamtliches Engagement bei einer gemeinnützigen Organisation oder einem Verein besteht. Bei der Entscheidung, ob besondere Integrationsleistungen vorliegen, hat die Einbürgerungsbehörde einen gewissen Spielraum.



du lebst erst seit 2011 hier, also must du noch warten

Kommentar von Miramar1234 ,

Antrag stellen geht auch jetzt.Mit der Bewilligung bzw.in Aussichtstellung könnte er sich bei der BW bewerben! Die Einbürgerung mit Urkunde dann halt erst  mit der 6J.Frist.

Kommentar von iSoldMyMomForRP ,

Danke für die Antworten!

Antwort
von peterobm, 106

das ist kein besonderer Fall, 

es ist aber möglich, dann müssen aber die Voraussetzungen stimmig sein, hier nachzulesen: 

http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Bundesregierung/BeauftragtefuerIntegr...

Antwort
von Kevin2901, 73

Ich bin selber Soldat, daher meine Frage, was für eine Nationalität besitzen z.Z und waren Sie schonmal beim Wehrdiebstberater?
Ich weiß zufällig das ein paar Nationalitäten auf der Liste des Abschirmdienst stehen die nicht nach erfolgreicher Einbürgerung eingestellt werden, weil die Bundeswehr Angst um einen Abschlag aus der Truppe befürchtet.
Was ich von der ganzen Einbürgerungssache halte lass ich mal im räume stehen, doch nach allen Ereignissen bin ich da auch eher skeptisch! Aber trotzdem viel Erfolg

Kommentar von iSoldMyMomForRP ,

Ich besitze die Slowakische Nationalität und war auch schon beim Wehrdienstberater.

Kommentar von Kevin2901 ,

Gut, das ist keine Bedrohung! Aber die Einstellungen finden doch alle 3 Monate statt, von daher ist es doch egal. Und da die BW eh Leute sucht, sollte deiner Einstellung auch nix entgegenstehen.

Kommentar von iSoldMyMomForRP ,

Jetzt fühle ich mich gleich besser. Ich hoffe nur noch dass es dieses Jahr noch klappen wird.

Antwort
von yoda987, 79

n´richtiger soldat kan man eh erst mit 20 oder so weren. Mit ausnahme einer genehmigung der Eltern geht es glaub ich schon mit 17, da bist du dann aber auch noch weit von dem ´´soldat ´´ sein entfernt. Informiere sich doch einfach bei deinem Wehrdienstberater inn deiner Stadt.

Kommentar von iSoldMyMomForRP ,

Meine Frage hat sich eher auf die vorzeitige Einbürgerung bezogen.

Antwort
von Goodnight, 56

Google einfach Einbürgerungen und deine Stadt.

Kommentar von Kevin2901 ,

Ich bin selber Soldat, daher meine Frage, was für eine Nationalität besitzen z.Z und waren Sie schonmal beim Wehrdiebstberater?
Ich weiß zufällig das ein paar Nationalitäten auf der Liste des Abschirmdienst stehen die nicht nach erfolgreicher Einbürgerung eingestellt werden, weil die Bundeswehr Angst um einen Abschlag aus der Truppe befürchtet.
Was ich von der ganzen Einbürgerungssache halte lass ich mal im räume stehen, doch nach allen Ereignissen bin ich da auch eher skeptisch! Aber trotzdem viel Erfolg

Kommentar von Miramar1234 ,

Hi Kevin,es ist doch besser wenn sich jemand zu Deutschland bekennt,sich assimilieren will,Ihn zu lassen,die Vorgaben auch kulant und Einzelfallbezogen zu handhaben,wenn wir ein" Millionenheer Fremder"einquartieren,ohne ansonsten Rücksichten auf irgendwelche Belange oder gar Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community