Frage von Jonas0073, 66

Vorträge halten zum Beruf machen. Soziale Arbeit richtiges Studium?

Ich möchte das Halten von Vorträgen zum Teil meines späteren Berufes machen. Thematisch möchte ich mich beruflich mit Kinder-, Menschenrechten, Asyl, der Flüchtlingskrise, Armut und/oder Entwicklungshilfe auseinandersetzen. Da ich aber auch praktisch tätig werden möchte und sehr gut mit Kindern kann, tendiere ich derzeit dazu Soziale Arbeit zu studieren. Ist das der richtige Studiengang für meine beruflichen Vorstellungen und Wünsche, oder würde ich ein anderer besser eignen?

Danke im voraus für die Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von flunra39, 36

die Freude anVorträgen weist doch wohl eher darauf hin, dass du anderen Menschenetwas "beibringen" willst, sie informieren willst und dabei keine Angsat vor dem eigenen Auftritt hast.

SA/SP zustudieren ist dann sicher eine gute Wahl, um danach z.B. ein Aufbaustudoum zum Lehrer/zur Lehrerin an Fachschulen zu machen.

Voraussetzung sind dafür einige Jahre Praxis nach dem Examen.

Für SA/SP sind Voraussetzng: Deine Engagementbereitschaft für Minderheiten, keine Berührungsängst vor Menschen aller sozialer Schichten und eine einigermaen ausgebildete Frustrationstoleranz und Selbstreflexions-Fähigkeit. (Was aber beides u.a. in der Ausbildung bearbeitet wird)

Antwort
von MrPresident99, 44

ja das ist genau der richtige

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community