Vorteile Schwarzarbeit Arbeitgeber?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sich auf Schwarzarbeit einzulassen, ist der Beginn von einem Haufen Problemen.

OK, die meisten Arbeitnehmer sind nettoaffin. 160 Stunden im Monat zu je 13,- Euro sind 2.080,- brutto und 1423,- netto, oder 8,89 netto. Wenn man dem Arbeitnehmer 11,- netto bietet, wird der eventuell 11,- Euro schwarz nehmen. Oder er will es sogar, weil er das "ALG II + schwarz Modell" nutzt und so auf weit über 2.000,- kommt.

Gut, man zahlt dem 1.760,- cash, statt Gesamtkosten von ca. 2.600,- Euro inkl. Sozialabgaben und ein Risiko für Lohnfortzahlung im Krankheitsfall hat man auch nciht. Also Ersparnis von gedachten 840,- Euro.

Aber:

1. Um 1.760,- Euro netto zahlen zu können, muss ich mindestens 1.760,- Euro netto als Umsatz schwarz machen.

2. Alternativ. 3.400,- Euro netto haben, um das aus versteuertem Gewinn zu zahlen.

3. mache ich mich Erpressbar (zahle, oder ich melde Dich beim Finanzamt).

4. Habe das Problem, wenn der Zoll auftaucht.

usw. usw.

Ich zahle auch meiner Raumpflegerin lieber 1,- Euro mehr und sie ist bei der Minijobzentrale gemeldet, als dass ich mich auf die Probleme einlasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorteile bringt dies dem Arbeitgeber nur solange, bis er vom Zoll erwischt wird und Strafe zahlen muss.

Vorteile sind unter anderem erstmal, dass er keine Steuern zahlen muss, er sich die Sozialausgaben spart und Zulassungspflichten für gewisse Sparten komplett erspart (Elektro usw..) ...

Mein persönliches Fazit ist, dass sich das gar nicht lohnt, weil der AG immer damit rechnen muss, dass ihm der Zoll auf die Pelle rückt und diese ganze Sache aufdeckt auch wenn es am Anfang ziemlich verlockend aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er spart sich die Steuern, die ganzen Versicherung etc.

Und kann dann somit mehr an die Arbeiter bezahlen oder auch weniger...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss keine Sozialbeiträge zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er spart Steuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung