Vorteile PKW-Kaufvertrag für Verkäufer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ohne Kaufvertrag gellten die gesetzlichen Regelungen und demnach haftest du für spätere Defekte wie ein kommerzieller Händler. Den Kaufvertrag brauchst du, um zum einen die Sachmängelhaftung auszuschließen und zum anderen den Eigentumsübergang festzuhalten. Nur dann bist du wirklich aus der Verantwortung raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt verschiedene Kaufverträge beim ADAC, Privat an Privat, Privat an Händler usw.

So bekommen Beide ein Exemplar. Als Privatperson kannst Du eine Sachmängelhaftung ablehnen, was ich auch machen würde an Deiner Stelle.

Geldübergabe, Aushändigung des KFZ-Briefs, der Schlüssel usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich hat es vorteile.

du kannst z.b. nachweisen wem du das auto verkauft hast wenn es irgendwo ausgeschlachtet am strassenrand herumsteht in einem monat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich ist es ratsam, einen *schriftlichen* Kaufvertrag zu machen. Dir als Verkäufer dient er z.B. dazu, etwaige Ansprüche des Käufers wirksam abzuwehren und einen Nachweis über die Beschaffenheit der Kaufsache zu haben.

Ohne schriftlichen Vertrag könnte der Käufer morgen ums Eck kommen und deine gesetzliche Gewährleistung für die vorhandenen Sachmängel einfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung