Frage von PlayerEbayer, 153

Vorteile einer Sucht?

Wir kennen alle die Nachteile von Süchten, aber gibt es auch Vorteile?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Glueckspilzler, 52

Ich würde mal sagen nur der Workaholic hätte wohl einen Vorteil daraus, wenn dieser für seine Leistungen angemessen bezahlt wird ^^ .

Ansonsten kann man jede Sucht per se als Lebenseinschrenkung & Problem betiteln, da man in der Sucht von irgendetwas abhängig ist und nichtmehr so wirklich die Entscheidungsfreiheit genießen kann.

Um mal zu differenzieren kann der Konsum von gewissen Substanzen sehrwohl Vorteile mit sich bringen, sonst wäre der Konsum ja auch bescheuert ^^ .

Das alles kann auch noch gut funktionieren solange man selbst weiterhin die Zügel in der Hand hat und die Kontrolle über sich selbst und dem Konsumverhalten hat.

Ist dies nichtmehr der Fall, so kann häufigerweise die wirkliche Abhängigkeit folgen, in der nichtmehr man selbst die Kontrolle über den Konsum hat, sondern die Substanz dich und dein Konsumverhalten kontrolliert und du demzufolge stückweise in deiner Freiheit beraubt wirst. Denn wann und wieviel du konsumierst liegt dann nichtmehr so ganz in deiner Macht.

Aber um mal auf den Punkt zu kommen fallen mir wirklich keinerlei Vorteile ein eine Sucht zu entwickeln. Es ist ja ehergesagt das Risiko, vor das man sich am meisten schützen sollte direkt nach den gesundheitlichen Risiken.

Wenn jemand von euch wirklich sinnvolle Vorteile einer Sucht bezogen auf's eigene Leben hat, kann dieser mich gerne korrigieren. ^^

Gruß Glueckspilzler

Antwort
von Dackodil, 64

Schöne und ungewöhnliche Erfahrungen.

Bewußtseinserweiterung.

Gute Laune, gute Gefühle.

Phantastischer Sex.

Leider ist das nur am Anfang so. Die Dosis muß bald gesteigert werden, um noch einen Effekt zu erzielen.

Am Anfang nimmt man Drogen, um schöne Erlebnisse zu haben.

Die Bewußtseinserweiterung könnte man auch durch Meditation erfahren. Das bedeutet aber eine lange Anstrengung.
Vorteil, die ist dann wirklich etwas eigenes. Die Bewußtseinserweiterung durch Drogen ist etwas künstliches, die einen ohne Drogen nicht bereichert und nicht anhält.


Wenn die Sucht voll ausgeprägt ist, muß man Drogen nehmen, um keine Horrorerlebnisse und Entzugserscheinungen zu haben.

Man kommt von den paar positiven Sachen sehr schnell auf die negativen.

Wenn ich mal Bilanz ziehe finde ich, daß die paar positiven Erlebnisse, die noch nicht mal lange anhalten, in keinem Verhältnis zu den lebenslangen negativen Folgen stehen.

Der Preis ist mir einfach zu hoch.

Und die positiven Sachen kann ich mir auch ohne negative Folgen selbst erarbeiten. Dann sind sie in mein Leben integriert und "gehören" wirklich mir.

Kommentar von scatha ,

Das ist eine Antwort auf die Frage "Was können die Vorteile von Drogen sein ?" Der Fragesteller hat allerdings nach den Vorteilen von Süchten gefragt. Was ganz sicher nicht deckungsgleich ist. Aber möglicherweise war auch dieser Unterschied dem Fragesteller nicht klar.

Kommentar von Dackodil ,

Dann würde mich deine Antwort auf diese Frage, unter Berücksichtigung dieses Unterschieds interessieren.

Antwort
von daCypher, 56

Ich weiß nicht, ob man das wirklich "Vorteil" nennen kann, aber die Gründe, die den Süchtigen dazu bringen, seine Sucht auszuleben, sieht er als Vorteil. In der Regel also, dass man sich besser fühlt, seine Sorgen vergisst, einfacher Kontakte knüpft, leistungsfähiger ist etc.

Die meisten Süchtigen lassen sich erst helfen, wenn die Nachteile überwiegen (in der Regel hauptsächlich die Kosten und die körperlichen Schäden, in manchen Fällen auch Kriminalität, Gefängnis etc.). Manche sehen es auch gar nicht ein, dass sie süchtig sind.

Antwort
von Ille1811, 43

Der Süchtige selbst hat keine Vorteile. Auch seine Angehörigen leiden und werden krank.

ABER: Es gibt den finanziellen Nutzen für die 'Lieferanten' der Suchtstoffe. Es gibt die Steuereinnahmen für den Staat (Alkohol und Nikotin).

Eine hoch angesehene Sucht ist die Arbeitssucht..................

Antwort
von Dead1000, 87

Ich würde sagen das es keine gibt, man wird dadurch ja abhängig…

Antwort
von MaggieundSue, 90

Alles was übertrieben, gar fanatisch betrieben wird...ist auf die Dauer nicht gesund.

Also wüsste ich nicht, welche Sucht, gesund sein soll.

Kommentar von PlayerEbayer ,

Hm das stimmt schon, aber bei meiner Frage geht eigentlich nicht um Gesundheit, sondern um Vorteile, die dir zur (Drogen)Sucht einfallen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Schon allein die Frage ist Unsinn!

Kommentar von MaggieundSue ,

Um welche Sucht handelt es sich denn? Die du als eventuelle....Vorteilerachtens anschaust?

Antwort
von john201050, 27

mir fällt keiner ein. zumindest nicht für den betroffenen.

klar, an einem raucher verdient der staat gut, bei einem workaholic freut sich der arbeitgeber, bei einem opiatabhängigen der dealer und die kartelle,....

aber dem betroffenen selbst würde es ohne abhängigkeit mMn immer deutlich besser gehen.

Antwort
von Undsonstso, 55

Selbst wenn es ein "Fitzelchen" an Vorteil geben sollte, überwiegen da die Nachteile. Sagt ja allein schon der Name Sucht, gleichbedeutend Abhängigkeit.

Antwort
von TheHilfeFrager, 58

Sicher kann es spass machen aber man weiss nicht mehr viel danach zb

Antwort
von FooBar1, 42

Man hat immer was zu tun. Findet schnell freunde mit ähnlichen interessen. 

Kommentar von Dackodil ,

"Man hat immer was zu tun".

Genau, man ist ständig auf der Suche nach Geld für den nächsten Schuß.
Das bedeutet in der Regel Beschaffungskriminalität.

Kommentar von FooBar1 ,

Ach. Hier war von Drogen die rede? Vielleichts gibts noch ein paar andere Süchte. Spielsucht, Sexsucht, Alkoholsucht, Zigarettensucht...

Aber bleiben wir mal bei den Vorteilen von Beschaffungskriminalität:

- Man kommt gut rum und hat was zu sehen

- Leicht verdientes Geld

- Geringe Aufklärungsrate

Kommentar von john201050 ,

alkohol und tabak sind auch drogen.

nur gibts da praktisch keine beschaffungskriminalität. weil staatlich geregelt.

Kommentar von FooBar1 ,

Unterscheiden sich trotzdem, alleine aus gesellschaftlicher Sicht, von der umgangssprachlichen Drogensucht

Antwort
von Psylinchen23, 27

Vorteile einer Sucht gibt es nicht. Wenn man erstmal Süchtig ist ist es schwer von dem wieder los zu kommen. 

Antwort
von BigQually, 32

Man erkennt die unmöglichsten und ausgefallensten Wege um an Geld zu kommen^^
Süchtige verdienen schnell mal 100+ Euro im Tag, das wird zwar alles ausgegeben aber man würde die Wege auch nach der Sucht noch kennen.

Kommentar von PlayerEbayer ,

oh das interessiert mich aber mal :)) ... 100euro pro tag... *willauch*

Kommentar von daCypher ,

Das einzige legale Mittel, was mir da grade einfällt ist Prostitution. Alle anderen Sachen, wie Raub und Diebstahl, Betrug, Drogen dealen, Menschenhandel etc. bringen zwar schnell viel Geld aber sind illegal.

Kommentar von scatha ,

Wenn man für eine Bank oder einen Großkonzern arbeitet, können alle diese Tätigkeiten plötzlich auch wieder legal sein ;) ... "legal" und "ethisch einwandfrei" sind bei weitem nicht deckungsgleich, auch wenn 'man' es uns oft so darstellen möchte.

Kommentar von BigQually ,

Ging mir ja auch nicht primär um legale Arbeit. Auch süchtige fangen klein an, manchmal hat der süchtige halt ein nebenjob als Zeitungsjunge.

Antwort
von rosendiamant, 57

Ich denke nicht

Antwort
von kartoffelninja, 10

klingt also würdest du Fragen "was sind die Vorteile von Krebs?"
ne sucht hat eigentlich überhaupt keine vorteile, außer für denjenigen, der an deinem suchtmittel verdient und für die Leute, die dich nicht mögen.

Antwort
von Nadjasfeet, 30

Eine Drogensucht hat KEINE Vorteile, jedenfalls nicht für den Süchtigen. Wenn sie Vorteile hat, dann für den der die Drogen verkauft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten