Frage von Adrenalin99, 87

Vorteile - wenn man Physik + Mathematik studiert hat. Was sind die Vorteile?

Antwort
von Starshooter88, 44

In Physik kannst du halt bestimmte Variablen berechnen wie Geschwindigkeit, die Zeit, die beispielsweise ein gegenstand zum Fallen braucht, man kennt sich bei Gravitationskräften und so weiter und sofort aus :) Ich halte das für eine gute Kombination vor allem für das Berufsleben, wenn man sich dort gut auskennt, da einem viele gute und auch geldbringende Berufe austehen.

Kommentar von Starshooter88 ,

Habe selber auf dem Gymnasium auch Physik, Mathe und zusätzl. noch Informatik als erhöhtes Niveau und das sollte einem sehr gut für später helfen. ;)

Kommentar von Starshooter88 ,

Als Einleitung hatte ich noch geschrieben, dass du in Mathe und Physik von dem Gebrauch machst, was du hattest. Also Differenzialrechnung oder grundlegende sachen wie Bruchrechnung. 

Sorry, ich wollte das in einem text machen, aber gutefrage entschied sich ein paar wörter als nicht rechtlich, bzw. vulgär zu betiteln, warum auch immer?

Antwort
von Rubezahl2000, 21

Vorteile - wem oder was gegenüber?
Gegenüber Leuten, die NICHT studiert haben?
Oder gegenüber Leuten, die andere Fächer studiert haben? Welche Fächer?

Mathematiker und Physiker haben auf jeden Fall sehr gute Aussichten auf viele viele hochinteressante gut bezahlte Job's.

Antwort
von catweasel66, 60

du kannst ohne taschenrechner einkaufen gehen und kannst im kopf ausrechnen ,wann du aufschlägst falls du aus dem 3 stock fälltst.

Kommentar von Willibergi ,

Wenn du glaubst, dass alle Mathe-Studenten gut kopfrechnen können, muss ich dich leider enttäuschen. ^^

Auch an der Uni sind Taschenrechner zugelassen.

Und etwas wie 
  _____________
√12²/(2*9,81*12)

kann auch ich nicht auf die Schnelle im Kopf berechnen, wenn ich auf dem Weg vom dritten Stock nach unten bin. ^^

LG Willibergi

Kommentar von girlyglitzer ,

Hallo!

Der Aussage, dass Mathestudenten nicht unbedingt Kopfrechnen können, stimme ich voll und ganz zu. Die Sache mit den Taschenrechnern hängt ganz von der Universität ab, an der man studiert. Dort, wo ich studiere, waren Taschenrechner bisher zu keiner Klausur zugelassen. (Und ehrlich gesagt braucht man sie auch gar nicht, weil die Aufgaben meist Beweise mehr oder weniger allgemeiner Aussagen oder Rechenaufgaben, die man ohnehin analytisch löst, sind.)

LG girlyglitzer

Kommentar von catweasel66 ,

kannst du nicht  ???

Kommentar von Willibergi ,

Näherungsweise krieg' ich im Kopf √(144/216) ≈ 12/15 = 4/5 hin.

Dann bin ich aber auch schon am Boden aufgeklatscht. ^^

Der Kommentar war aber auf das genaue Ergebnis bezogen.

LG Willibergi

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 22

Kurz und knapp: Zahlreiche Berufschancen.

LG Willibergi

Antwort
von bloodrevenger, 45

Also für astronomie Ist mathe Und Physik sicher gut, außerdem kann es nicht schaden über die Natur Gesetze Bescheid zu wissen 

gut mathematik da lege der Vorteil eher darin wenn man ein Beruf ausüben möchte der in diese richtung geht und wo man solche kenntnise braucht.

Kommentar von Adrenalin99 ,

Finanzmathematik und/oder Versicherungsmathematik

Antwort
von Schuhbach97, 59

Man kennt sich mit Mathematik und Physik aus.

Antwort
von CrEdo85wiederDa, 29

Der Vorteil ist dann, dass du Physik und Mathematik studiert hast.

Antwort
von Adrenalin99, 44

ups, ich meine vorteile, wo man besser ist. Bsp.: bessere Verständnis in der An-lysis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community