Frage von GothicNaruto, 44

Vortäuschen einer Straftat. Schwieriger Fall?

Hallo liebe Comunnity,

meine Freundin wurde von ihrem Erzeuger geschlagen. Als dies passierte stand ich vir der Tür weil der Vater mich rausgeschmissen hat. Als sie aus dem Haus rannte und zur Polizei ging wurde sie wegen Prellungen ins Krankenhaus gebracht. Nun ist sie in einer WG. Der Polizist hat die Angaben des Vaters schon aufgenommen. Der Polizist mein das er meine Freundin jetzt wegen Vortäuschen einer Straftat anzeigen möchte.

Sie hat nicht genügend Beweise, da der Vater ihr während seiner Tat das Handy beschlagnahmt hat und sie auser den Prellungrn keine Beweise hat. Der Vater hat eine neue Frau geheiratet und sie deckt den Vater. Was kann sie nun tun?

Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GottliebKnappe, 28

Deine Freundin sollte sich einen guten Anwalt suchen und erst einmal mit dem Anwalt alles besprechen. Wenn es der richtige Anwalt ist, kann sie sogar noch Schmerzensgeld rausholen. 

Die Polizei entscheidet nicht, ob irgendwelche Anzeigen Vorrang haben, sondern sie nehmen sie in erster Linie nur auf. In der Regel trifft die Entscheidung über den Vorrang die Staatsanwaltschaft.

Kommentar von GothicNaruto ,

Anwalt? Ohne Geld? Und das Sorgerecht hat dieser Schläger noch

Kommentar von GottliebKnappe ,

In so einem Fall gibt es die Prozesskostenhilfe! Die kann dir erst einmal helfen, und wenn du gewinnst, was mit einem Anwalt eigentlich kein Problem sein sollte, muss der Prozessgegner die Kosten tragen. 

Wir leben in einem Rechtsstaat, und jeder kann hier zu seinem Recht kommen.

Antwort
von ellaluise, 14

Der Polizist hat nichts zu entscheiden!

Prellungen zeugen ja nun auch schon von Gewalt.

Kommentar von GothicNaruto ,

Danke für die Antwort. Die Prellungen reichen anscheinend nicht aus! :( Bin verzweifelt

Antwort
von Yodafone, 12

wenn deine Freundin Prellungen hat,die untersucht wurden,sollte sie auch das Jugendamt einschalten....

in der WG wird sie sicher auch Beratung und Unterstützung bekommen....wenn sie nicht gelogen hat,braucht sie auch nichts zu befürchten

Kommentar von GothicNaruto ,

Es geht hier nicht darum das sie krine Unterstützung hat, sondern einfach das ihr nicht geglaubt wird.

Kommentar von Yodafone ,

wenn sie Prellungen hat und man ihr trotzdem nicht glaubt,dann muss das einen Grund haben....alle können sich nicht täuschen...

Antwort
von MKausK, 17

Eine Anzeige machen...wie das ein Polizist sieht ist nicht von Belang.

Die meisten Richter wissen bei einer Aussage wer lügt, dass ist deren Job und alltagsgeschält.

Wer vor Gericht lügt wird bestraft. Wenn ein Arzt Prellungen attestiert hat und du bezeugen kannst, dass sie die vor Betreten der Wohnung nicht hatte, wird es sehr eng für den Vater. 

Nimmt der Richter ihn unter Eid und er streitet ab, was beweiskräftig ist, kann er ihn für mindestens 2 Jahre einbunkern-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community