Frage von NoHandles, 31

Vorstellungsgespräch war stressig und einfach nur chaotisch wie davon sich noch beruhigen?

Bevor ihr diesen ganzen Roman liest warne ich euch das diese Situation wirklich allein nur meine Schuld ist und mir bewusst ist was ich falsch gemacht habe es dient nur dazu etwas zu diskutieren und vllt evtl Dampf abzulassen und Erfahrungen zu teilen.

Hey , Mo 24.10 Vorstellungsgespräch gleich um 15 Uhr. 14 Uhr aus der Schule gehen und schnell Dokumente holen und danach ab zum Bus , der nicht da ist.. Ich wollte deshalb mit dem Bus fahren da es schneller ist zum Hotel wo sich mein Ansprechpartner befindet. Bus verspätet sich wegen Stau. Also entscheide ich mich schnell für die U-Bahn und renne dorthin. Fahre eine halbe Stunde und renne die Zeit wurde knapp und ich denke mir nur so das heute nicht mein Glückstag ist. Am schlimmsten wirds wenn ich aussteige. Ich dachte das dass Hotel sehr gut sichtbar ist und ich es kaum übersehen werde wie bei den Bildern aber es war das Gegenteil eine 10km lange ( Etwas übetrieben ) Einkaufsstraße lag vor mir. Ich rannte und rannte aber fand einfach dieses Hotel bei der Menschenmasse & Baustellen nicht da dieses Hotel eine eigene Gasse hat. Also entschloss ich mich wo es schon 15 Uhr war meinen Ansprechpartner anzurufen um ihn über meine jetzige Situation bescheid zu geben. Er half mir auch und erklärte mir das ich die komplette Straße nach oben gehen soll ( 20 min weg wenn man geht ) Also rannte ich mich leeren Magen dorthin und schaffte es noch aber leider 10 Min verspätung . Ich wurde nett Empfangen und es ging danach los mit dem Gespräch.

Ich dachte erstmal verwunderlich warum die noch mit mir sprechen wollen wenn ich zu spät gekommen bin normalerweise ist das ein K.O Kriterium . Sie fragten mich erstmal wer ich bin und ich begann mich vorzustellen ich konnte bei der kompletten Erschöpfung überhaupt nicht mehr flüssig reden sondern habe mich auch mal zwischen durch mal versprochen. Sie haben mir einige Fragen gestellt und ich habe sie auch ehrlich beantwortet zwischen durch haben wir auch gelacht durch einpaar späße wie z.B Pünktlichkeit bei der Arbeit und so ich fand es auch persönlich amüsant. Das Gespräch verlief solala und ich hatte nur noch das Gefühl das dass irgendwie ein "Mitleidsgespräch" ist damit ich nicht hier umsonst gekommen aber man weiß ja nicht ich will hier auch niemanden etwas unterstellen.

Nachdem Gespräch haben wir uns dann noch freundlich verabschiedet und der Personalleiter meint das die am Montag mir bescheid sagen weil die es noch durch den Kopf durchlassen wollen. Ich habe aber dabei ein sehr stumpfes Gefühl. Weil ich glauben werde das ich eine Absage bekommen werde da ich nicht wirklich professionel rüber kam oder es irgendwie ausschaut das es mir noch an Erfahrung irgendwie fehlt oder sowas ähnliches.

Das wars mit meinem Roman.... Ich wollte nur etwas Dampf ablassen .

Antwort
von rotreginak02, 17

Jetzt hast du dir das "Drama" ja von der Seele geschrieben......und dabei den Dampf abgelassen..

Harke es einfach als Erfahrung ab.....guck, was du beim nächsten Mal besser machen kannst....und schau nach vorn! 

Heute war übrigens auch für andere Leute ein "bloody monday".... bei den ganzen Staus und Unfällen.....kam überhaupt jemand pünktlich?----

P.S.: aber ein Hemd statt T- Shirt hattest du an? 😊😊😊

Kommentar von NoHandles ,

Ja xd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten