Frage von infix, 18

Vorstellungsgespräch mit Referenzen?

Hi, erneut muss ich mich an die Community wenden, ich komme mit folgendem Sachverhalt nicht klar: ich habe bei Robert Half (Zeitarbeit, Vermittlung etc.) ein VG demnächst und bekam ein paar Formulare dazu im Voraus zugeschickt zum Ausfüllen. Dort wird u.a. nach Referenzen gefragt und nach einer Einwilligung. Ich habe nichts dagegen, obwohl es schon mal am Arbeitsplatz Probleme gab, aber ich habe keine Personen, die ich dann auch getrost "Referenzen" nennen kann. Was kann ich da machen? Robert Half ist so amerikanisiert, dass es sonst für einen -wenn überhaupt- nicht tätig wird, wenn man es ablehnt. Anfangs dachte ich, ja gut, können sie doch selber sich aussuchen wenn wie wann wo sie anrufen wollen, jetzt bin ich aber perplex, keine Ahnung. Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.

Antwort
von safur, 15

Weshalb willst du überhaupt Zeitarbeit?

Zu den Referenzen. Hast du keine ehemalige Führungskraft / Arbeitskollegen die dir z. B. ein Arbeitszeugnis ausgestellt haben?

Kommentar von infix ,

Hallo, safur, danke für die Rückmeldung. 
-Zur Zeitarbeit: ich bin Quereinsteiger mit grade abgeschlossener Weiterbildung, R.Half  gehört zu den größeren Zeitarbeits-/Stellenvermitllungsunternehmen in meinem Bereich. Ich will nicht in die Zeitarbeit, aber sonst wird mir der Einstieg ins Rechnungswesen fast unmöglich sein, fürchte ich. 

-Zur zweiten Frage: Kollegen o. Führungskräfte, zu denen ich noch Kontakt (gerne) hätte, leider keine. Mein letzter Job war im Ausland, wo ich herkomme. War also viele Jahre hier in DE, dann letztes Jahr in meiner Heimat und jetzt wieder hier. Da gibt es ein paar Leute, die Deutsch können, die könnte ich der Dame nennen, aber es waren einfache Mitarbeiter. Hier in DE hatte ich mal eine Chefin in einer Zeitarbeitsfirma, die war sehr gut, hat mir auch das Zwischenzeugnis ausgestellt, aber sie hat gewechselt zu einer anderen Firma. Keine Ahnung. 


Ein Bekannter sagte mir, wenn ich keine Referenzen nenne, kann ich das Ganze gleich bleiben lassen. Mist halt. 

Kommentar von safur ,

Tja man darf doch andere Meinung haben. Ich habe schon einige Bekannte aus der Zeitarbeit rausgeholt und ich glaube die sind mir für immer dankbar dafür. Ich mag es einfach nicht!

Zu dir nun..
Ich würde mich darauf nicht so versteifen. Die Sprache ist doch erstmal egal! Wenn das ein großer Konzern ist (rh ist doch auch an der Börse), dann organisiert er sich selbst. Das ist nicht dein Problem! Wenn du wirklich jemanden für dich sprechen lassen kannst und der Person auch vertraust, dann muss sich die neue Firma halt kümmern! :-) So einfach ist das. Du verkaufst hier immerhin dich! Man gibt auch nicht jeden gleich als Referenz an bzw. spricht mit dieser Person ob sie es in Ordnung findet.

Ich würde mir da also keinen Kopf machen. Hab einen sauberen, klar strukturierten CV. Referenzen auf Anfrage!

Kommentar von infix ,

Sorry, es liegt vielleicht ein Missverständnis vor, ich meinte nicht, dass man anderer Meinung nicht sein dürfe, und bin eigentlich der Ansicht, dass Zeitarbeit oft eine nervenaufreibende Zumutung sein kann. Ändert lediglich -und darauf wollte ich hinaus- an den Sachzwängen, die sich aus der Situation ergeben, nichts, so traurig das ist. 

Ja, das mit "sich keinen Kopf machen" ist wahrscheinlich das Einzige, was mir übrig bleibt. Wie Du sagst, es geht um mich ja, und Arbeitszeugnisse, so wohlwollend sie formuliert sind, können dermaßen tückisch formuliert werden, dass sie sehr wohl Aufschluss darüber geben, wo die Schwachstellen und Probleme lagen, falls es welche gab. Nur ist das Robert Half nicht aussagekräftig genug. Schade eigentlich, aber naja, auf Biegen und Brechen kann keine Zusammenarbeit entstehen, ist auch nicht ratsam, Zeitarbeit ist auch so schlimm genug.

Kommentar von safur ,

alles cool! :-)
Nun ich frage mich halt auch, weshalb du ein eher schlechtes Arbeitszeugnis aufzeigen möchtest? Musst du nicht.
Du warst 3 Jahre --> Zeugnis
Du warst 4 Jahre da --> kein Zeugnis
Du warst 1 Jahr im Ausland --> Zeugnis
Das ist legitim und in Ordnung.

Es geht darum einen guten/sehr guten Eindruck von dir zu erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community