Frage von susukisu20, 112

Vorstellungsgespräch Medizinische Fachangestellte - STÄRKEN & SCHWÄCHEN, okay formuliert?

Hi, :) ich habe mir gestern Eure Tipps zu Herzen genommen und nochmal darüber nachgedacht was wirklich MEINE Stärken und Schwächen sind, ist das okay formuliert? Wenn nein, wie kann ich das besser formulieren? Danke schon 'mal im Voraus.

STÄRKEN:

  • "Ich kann gut aufklären, wenn jemand Fragen hat."

  • "Ich kann gut Dinge einordnen und verwalten, z.B. Akten, das habe ich auch im PTA/PKA-Praktikum in der Apotheke machen dürfen und ich hatte in der Schule immer eine ordentliche Schulheft/ordnerführung."

SCHWÄCHEN:

  • "Ich arbeite meist zu konzentriert, was manchmal viel Zeit in Anspruch nimmt."

  • "Ich stelle viele und auch manchmal wiederholt Fragen und bin somit gerne mal nervig. :)"

Antwort
von anaandmia, 73

Also für mich persönlich sind die Stärken ein bisschen zu "dick aufgetragen" ..... aber das ist jetzt meine Persönliche Meinung, muss nicht sein, dass dein (zukünftiger) Chef das auch so sieht:)

Kommentar von susukisu20 ,

Okay, Danke. :)

Kommentar von anaandmia ,

Und sei bei den Schwächen lieber erlicher, dass kommt besser als dieses "ich habe nur Schwächen die eigentlich Stärken sind" & Viel Glück ! :)

Kommentar von susukisu20 ,

Danke Dir! :) ^^

Antwort
von herzilein35, 65

Das was du aufgezählt hast geht garnicht. Ich gebe dir den Rat überdenke deine Berufsentscheidung. Ih zweifel das dies der richtige Beruf für dich ist. Kann mir bei dir eher einen Job in der Verwaltung vorstellen. Sollte es unbedingt was mit Geundheit zu tun haben, dann Kauffrau im Gesundheitswesen oder Sozialversischewrungskauffrau. Aber keine Mfa. Dich hätte ich nicht mal eingeladen.

Antwort
von ShinyShadow, 90

Lass mich raten: Dir hat jemand den Tipp gegeben, Schwächen zu nennen, die eigentlich Stärken sind?  Das ist bei den genannten viel zu durchschaubar.

Dein Gesprächspartner ist auch nicht doof! Lieber echte Schwächen nennen, die aber in dem Job nicht so von Bedeutung sind.

Wegen den Stärken:

-Lieber "erklären" statt "aufklären"

-Die 2. Stärke find ich etwas merkwürdig. Sowas wie "Dinge gut einordnen und verwalten können" find ich irgendwie... Komisch... Das ist eigentlich nicht wirklich eine Stärke finde ich... Dann würd ich eher als Stärke "Ordnungssinn" nennen und das von dir gesagte als Beispiel hinzufügen :)

Kommentar von susukisu20 ,

Danke. :)

Antwort
von Cliclo, 3

Ich verstehe nicht, warum die Frage mit Schwächen nicht
ehrlich beantwortet wird. Wenn ihr Schwächen habt, seid ehrlich. Keiner ist
perfekt! Wenn ich mich für einen Job in der Medizin mich bewerbe (vgl. auch die Anforderungen hier unter www.medizin.career ), darf ich keine Scheu vor Menschen haben. So eine Schwäche einzugestehen
sollte euch aber nicht in Frage kommen. Denn wenn ihr für einen Beruf brennt,
ist diese Schwäche logischerweise nicht ausgeprägt.

Antwort
von phenylalanin, 64

Soll das nicht ne offizielle = förmliche Bewerbung sein?

Kommentar von susukisu20 ,

Die ist doch schon längst verschickt, ich bin zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. ^^'

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community