Frage von sweetbunny999, 64

Vorstellungsgespräch: Bundesfreiwilligendienst als Praktika in den Lebenslauf. Was tun?

Also meine Situation ist wie folgt. Ich habe mein Abitur mit einem gut abgeschlossen und wusste bis zum Ende nicht sicher was ich machen will. Es gab zwei Berufe für die ich mich interessierte und eine davon war es im Krankenhaus zu arbeiten. Daher hatte ich beschlossen ein Jahr lang einen Bundesfreiwilligendienst im Krankenhaus zu machen und dieses als Chance zu nutzen um in den Beruf zu schnuppern. Jedoch hab ich dann doch gemerkt dass das die Pflege der Patienten nichts für mich ist und habe im Einvernehmen mit der Leitung den Vertrag nach einem Monat während der Probezeit aufgelöst. Danach im Dezember habe ich dann begonnen für die zweite Berufswahl zu bewerben für die ich auch geeignet bin. Ich habe praktische Vorkenntnisse und Fähigkeiten die in diesem Beruf gebraucht werden und die viele nicht haben. Nun ist es so dass ich in meinem Lebenslauf diesen Bundesfreiwilligendienst als Praktika erwähnt habe. Ich habe in zwei Wochen ein Vorstellungsgespräch und wollte um Rat fragen. Soll ich das von mir aus selber ansprechen dass es ein Bundesfreiwilligendienst war denn ich abgebrochen habe und Ihnen sagen dass ich dieses eine Jahr nutzen wollte um sorgfältig über meine Zukunft nach zudenken und dass ich den BfD nutzen wollte um in den Job reinzuschnuppern aber dann doch festgestellt habe dass meine Interessen doch anderweitig liegen. Oder soll ich lieber gar nichts sagen und drauf hoffen dass Sie keine Praktikumsbescheinigung wollen?

Ich weiß ich hätte von Anfang an ehrlich hinschreiben sollen dass ich diesen Dienst abgebrochen habe. Aber ich hatte Angst keine Chancen zu haben. Bitte habt Verständnis.

Antwort
von foreverhorseswe, 41

Also ich kann dir nur sagen, was ich tun würde, was bei mir am besten ankommen würde und was ich so von Arbeitgebern mitbekommen habe. Es ist keine Schande, wenn du nach einiger Zeit merkst, dass ein Beruf nichts für dich ist. Und wenn du es schon in deinen Lebenslauf geschrieben hast, würde ich es einfach von dir aus sagen. Wie gesagt, dass ist eher objektiv und muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Arbeitgebern Offenheit und Ehrlichkeit sehr wichtig sind. LG

Kommentar von sweetbunny999 ,

Ich hab im Lebenslauf halt überhaupt nicht erwähnt dass das ein BfD war. Und was soll ich ihnen sagen wenn Sie fragen warum ich es als Praktika reingeschrieben habe? Vielen Dank für deine Antwort weil mir macht dasecht zu schaffe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community