Frage von HIRNBOY98, 140

Vorstellungsgespräch als Koch?

Hallo Leute,

ich habe morgen einen Vorstellungsgespräch als Koch. Ich habe in meine Bewerbung geschrieben das ich auch öfters meine Familie bekoche. Nur das Problem ist ich habe nie so richtig gekocht. Ich weiß nicht mal so sehr wie man Spaghetti kocht. Könntet ihr mir vlt irgendwie helfen wie man leichte Gerichte kocht aber ohne das man es halt nicht so genau beschreibt.

Vielen Dank

Antwort
von DerTroll, 87

spaghetti ist doch ein leichtes Gericht. Einfach Nudeln ins Kochende Wasser und warten, bis sie gut sind. Dann abhießen. Es gibt viele leichte Rezepte, aber ganz ehrlich, du kannst dich nicht als Koch irgendwo bewerben und dann nur ein paar leichte Sachen zubreiten wollen. Das kommt doch komisch an, wenn du dort sagst, daß du Tütensuppe und Spiegelei hinkriegst.

Kommentar von Klappstuhl001 ,

lol....nudeln, spiegelei und heiße tasse...da kann meine 9 jährige tochter mehr am herd aus der hüfte raus......  :-))

Antwort
von Sesamkorn, 15

Hallo, es geht bei einer Ausbildung zum Koch nicht vorrangig darum, was Du schon kochen kannst, das lernst Du eben in der Ausbildung. Weit wichtiger ist, hast Du wirklich "Bock" auf die Ausbildung. Der Beruf des Koches ist zwar wunderschön, aber auch knochenhart. Ich habe in der Sternegastronomie gearbeitet, das würde ich für kein Geld der Welt mehr machen... obwohl ich heute noch leidenschaftlich koche - nur eben nicht mehr in der freien Wirtschaft. Wenn Du die Frage "ich will gerne Koch lernen" mit "JA" beantworten kannst, sei einfach locker, informiere Dich ein wenig über den Ausbildungsbetrieb und sei ehrlich. Dann klappt es. Ich drücke Dir die Daumen.

Antwort
von Heelyfan, 46

Bist du dir sicher, dass du genau diese Ausbildung absolvieren möchtest? Der Job kann wirklich sehr anstrengend und vor allem undankbar sein. Schlechte Arbeitszeiten und eine schlechte Bezahlung sind vorprogrammiert, wenn du nicht wirklich Talent mitbringst. Natürlich brauchen wir trotzdem Köche, aber wenn man sich nicht leidenschaftlich dafür interessiert und mit Herz dabei ist, würde ich von der Ausbildung abraten.
Du wirst unzufrieden sein.

Antwort
von RubberDuck1972, 40

Meinst du als Koch oder als AZUBI zum Koch?

Wenn´s zu einer konkreten Frage kommt, lenkst du ab: Zu dem was du kannst und am liebsten kochst. Wenn du echt Bock auf´s Kochen hast, fällt dir schon was ein.

Wenn´s nur um die Pasta geht, stellst du heraus, dass das Nudelkochwasser ein wenig salziger sein soll, wie die Nudeln später schmecken sollen. Das bedenken die wenigsten. Sogar in Restaurants bekommt man manchmal fade, salzlose Nudeln.

Antwort
von Ini67, 67

Vergiß es. Eine Kochausbildung dauert drei Jahre. Selbst, wenn du dich hier in einem besseren Imbiss bewirbst, wirst du auffliegen.

Eigne dir Wissen an oder such dir einen Job, der dir liegt.

Antwort
von wollyuno, 20

falls es eine lehre ist kein problem dafür lernst es

Antwort
von fhuebschmann, 72

Hehehe geil! Nö wenn du schon lügst dann lies mal paar Rezepte und eigne dir das Wissen an. Das schreibt übrigens JEDER Azubi. Mir ist das immer völlig egal, frage da auch nicht nach, weil zuhause kochen nur entfernt etwas mit kochen in der Gastronomie zu tun hat.

Antwort
von Plotz, 83

Ein Koch hat für gewöhnlich eine Ausbildung.

Und vor einem Vorstellungsgespräch sollte man früh zu Bett gehen, sonst braucht man sich gar nicht vorstellen.

Kommentar von fhuebschmann ,

Die finden in der Regel am Nachmittag statt. Frühestens so um 10 vorher ist kein Koch ansprechbar..

Kommentar von Plotz ,

Frühestens so um 10 vorher ist kein Koch ansprechbar.

Gilt das auch für einen Koch ohne Arbeit?
(soweit es sich denn um einen Koch handelt, wenn er keine Ausbildung und keine Ahnung vom Spaghettikochen hat)

Kommentar von HIRNBOY98 ,

15.30 Uhr :)

Kommentar von Klappstuhl001 ,

egal welche uhrzeit....wenn einer zu dir sagt ,dann mach uns mal was leckeres ,da ist der kühlschrank, ist die show vorbei

Kommentar von Plotz ,

... dann mach uns mal was leckeres ,da ist der kühlschrank, ...

Welch eine Verschwendung das wäre.

Das geht ohne Show, in 10 Sekunden:
F: "Woraus besteht eine Béchamelsauce?"
A: " ... ööhhh, äähhh ..."
F: "Tschüs."

Kommentar von fhuebschmann ,

Naja vielleicht etwas mangelhaft ausgerückt. In den Themen kann man aber erkennen das es sich um eine Ausbildung handelt. Man muss auch nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage legen...

Antwort
von hannahbanana21, 6

Warum lügst du auch in einer Bewerbung??!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community