Vorstellungsgespräch- was für Hobbies angeben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du gefragt wirst was für Hobbys du hast sag doch einfach du bist Hobbylos ^^

Ne mal aber echt jetzt. Ich glaube nicht, dass es negativ rüber kommen würde wenn du sagst du hast mal zeitweise privat Batminton gespielt und dann einfach dabei sagen, dass du aber nicht im verein warst. Nur wenn er halt nach hackt oder du es in dem Moment für richtig hälst es zu sagen :)

Ansonsten Lesen könnte doch auch eine Option sein sofern sie auch zutrifft. Lässt eigentlich daraus schließen, dass du keine Leserechtschreibschwäche hast bzw. auch gebildet sein könntest. Ich kenne deine Schulnoten nicht ;D

Dich mit Freunden treffen da würde ich vorsichtig sein. Man kann da so viel rein interpretieren. Da kommt es auf dein äußeres Erscheinungsbild an. Wenn du so rüber kommst wie ein "Gangster", wie man heut gern dazu sagt, dann würde ich stark davon abraten.

Du musst dir halt immer darüber klar werden, dass jeder andere Meinungen hat und anders denkt. Sprich: Mögliche Hobbys den möglichen Reaktionen gegenüberstellen. Ich habe damals 2 Modelle gebaut. Ich gebe also immer bei einer Bewerbung "Modellbau" als Hobby an. Ich mach es nicht mehr aber gemacht habe ich es :)

Was genau machst du denn in deiner Freizeit? Nur wie du oben aufgezählt hast "Lesen, Musik hören, mit Freunden treffen"? und für welche Stelle, welches Praktikum oder was auch immer :)

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Erile,

das ist ein absoluter Randaspekt, mit dem Du Dich nicht zu viel beschäftigen solltest. Schau lieber, dass Du die wichtigen Punkte des Gesprächs gut vorbereitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn lesen, malen, schreiben deine Hobbys sind kannst du die ruhig anführen. Klingt jedenfalls besser als Partymachen, saufen, rauchen und kiffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du dir sicher, dass es den Arbeitgeber interessiert, was du für Hobbys hast? Ich habe die bei Bewerbungen nie angegeben und wurde nie danach gefragt.

Allerdings gebe ich nebenberufliche (in deinem Fall vielleicht eher ausserschulische) Tätigkeiten an, von den ich vermute sie könnten den potentiellen AG interessieren.

Das darf man auch gern blumig ausdrücken, nur nicht lügen. Hast du 1-2 mal bei einer Hilfsorganisation ausgeholfen = ehrenamtliche Tätigkeit bei xx im Jahr zz.

Du könntest auch babysitting angeben (falls du das machst), da das nicht nur bedeutet, dass du mit Kindern umgehen, sondern auch dass du Organisieren und "Managen" kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was fragen die meisten Arbeitgeber nicht und wen doch sag das du badminton ab und zu machst .Hobbys gibt man zb auch nicht im Lebenslauf an außer das Past zb zu dem Beruf wo man sich Berwirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sitzt doch vor dem PC, also hast du doch PC-Kenntnisse und somit den Ansatzpunkt eines Hobbys. Schau dir die Nachrichten an und informiere dich. Allgemeinwissen kann auch zum Hobby werden. Lesen übrigens auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung