Vorstellungsgespräch - sich vorstellen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  • Auf der suchen Sie nun dazu passende und qualifizierende Stationen in Ihrem tabellarischen Lebenslauf und formulieren Sie nun zu Argumenten um, die für Sie als Idealbesetzung für diesen Job sprechen. Vor allem dann, wenn diese Punkte in der schriftlichen Bewerbung vielleicht etwas zu kurz gekommen sind.
  • Fädeln Sie diese Punkte entlang eines roten Fadens aus, sodass der Eindruck entsteht, Ihre bisherige Entwicklung musste zwangsläufig hier in diesem Unternehmen münden.
  • Anschließend fassen Sie die kleine Präsentation in Stichworten zusammen, die Sie sich leicht merken können. Nun haben Sie die Grundlage für Ihre Selbstpräsentation und können diese - idealerweise vor Freunden - noch ein wenig üben und verfeinern sowie Schwachstellen in der Argumentation beseitigen.

http://karrierebibel.de/selbstpraesentation/

Klassischerweise dauert eine Selbstdarstellung zwischen drei und sieben Minuten. Als optimal haben sich rund fünf Minuten erwiesen.

Für die Gliederung selbst können Sie sich an der inzwischen geläufigen Formel orientieren: Ich bin – ich kann – ich will

Vermeiden Sie in der Kurzpräsentation typische Floskeln und Phrasen. Die
wirken nur abgegriffen und auswendig gelernt. Formulieren Sie immer
möglichst konkret und aktiv (also noch konkreter als in den obigen
Beispielen, die ja nur als plastische Anregung dienen sollen, nicht als
Vorlage).

Wichtig ist dabei aber auch die Körpersprache:
Halten Sie stets Blickkontakt zu Ihrem Gegenüber, lächeln Sie und
zeigen Sie sich durchaus energisch und engagiert. Also nicht einfach nur
Fakten runterleiern. Sie sollten von dem, was Sie erzählen, selbst
begeistert sein. Sonst springt der Funke nicht über.

siehe auch hier: http://www.marco-drost.de/Tipps%20zum%20Vorstellungsgespr%C3%A4ch:%20Die%20Selbstpr%C3%A4sentation.html

und hier: http://karriere-journal.monster.de/vorstellungsgesprach/der-richtige-auftritt/selbstpraesentation-im-vorstellungsgespraech-35344/article.aspx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panzschi
09.02.2016, 09:07

Das sind ja auch nur einfache tipps. die sagen einem nicht mit was ich am besten anfange.

und das was du kopiert hast ist auch das erste was google ausspuckt... ich suche beispielsätze..wichtig ist mir nur der anfang

danke trotzdem :)

0

Auf die Aufforderung "Erzählen Sie" sollte kein Roman vom Tag Ihrer Geburt bis heute folgen, es geht nicht darum, Ihre Biografie zu präsentieren. Der Gesprächpartner möchte wissen, ob Sie in der Lage sind, die Eckpunkte herauszufiltern,welche Eckpunkte dies sind, und was für Sie von Bedeutung ist.

-schreiben Sie sich einige Tage vor dem Termin wichtige Eckpunkte über sich auf-

-Notieren Sie neben jedem Punkt Ihrer endgültigen Liste ein Stichwort und ein Verb

-Am Ende simulieren Sie. am besten laut oder idealerweise mit einem Freund/Freundin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panzschi
09.02.2016, 09:20

das ista uch wieder nur kopiert und hilft nicht wirklich bei meiner frage. danke dennoch

0

Was möchtest Du wissen?