Vorstellungsgespräch - muss übernachten, soll ich anrufen und fragen ob die mir helfen können?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vorab: Um Reservierung und Buchung eines Zimmers solltest Du Dich selbst kümmern, wenn es Dir nicht explizit in der Einladung angeboten wurde.

Eigentlich ist es so, dass die einladende Firma die Reisekosten übernehmen sollte. Hat sie nicht diese Absicht, müsste das auf der Einladung vermerkt sein. Zahlt sie, ist alles klar, ansonsten musst Du Dir eine Bescheinigung anfertigen, dass die Kosten nicht übernommen werden und die von der Firma unterschreiben lassen. Die Kosten erstattet dann z.B. die Arbeitsagentur.

Bist Du nicht arbeitslos bist und auch nicht im Begriff es zu werden, kannst Du nur die Kosten als Werbungskosten (hier im echten Sinn des Worts) absetzen. Dasselbe gilt für die späteren Kosten für Umzug und Wohnungssuche.

Hinweis: Kein Scheu, wenn die Reisekosten dreistellig werden, ist es absolut normal, diese Kosten anzusprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche eine Jugendherberge oder eine Pension für die Nacht zu buchen.Diese Kosten ,und wenn Du noch so wenig Geld hast,könnten sich als Bestens investiert,herausstellen.Nach dem Gespräch,vor allem wenn es eine Absage geben sollte,verlangst Du Deine Aufwendungen.Klappt es,oder es gibt ein weiteres Gespräch...wirst doch gerne die Aufwendungen tragen.?! Viel Glück,sei zeitig da,ein Zug kann ausfallen! und geh um die Firma spazieren und bereite Dich auf das Gespräch vor.Vor allem,warum willst Du da anfangen und was für eine Firma ist es.Mach Dich vorher ggf.nochmal frisch.Viel Erfolg.Beste Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst diese Kosten spaeter im Lohnsteuerjahresausgleich als Werbungskosten absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miramar1234
28.12.2015, 09:45

Oder den Ersatz der Aufwendungen verlangen,wenn es nichts wird.Eine vernünftige PersonalerIn,wird das auch anbieten.

1

Schau im Telefonbuch nach, es wird sich dort ja wohl eine Pension finden, wo du übernachten kannst.

Und frage auf keinen Fall die Firma, ob sie dir die Kosten ersehen, dass ist ja unmöglich.

Hast du dir auch schon mal überlegt, wenn du die Stelle bekommst, ob du dir dort überhaupt eine Wohnung leisten kannst, fallst du überhaupt eine bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Job oder Anstellung suchen ist Privatsache , in Führungsebene -unten oder mitte - ist es allerdings üblich Kost und Logis anzubieten .

ArbAmt , gibt bei AlG 1 ev. etwas dazu bei Bewerbungskosten - muß aber nicht .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde das nicht tun. Das vermittelt den Eindruck, du wärst unselbständig.

Wie weit weg ist denn das Vorstellungsgespräch, dass du es nicht schaffst, an einem Tag hin und zurück zu fahren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wirst du selbst bezahlen müssen. Eine Unterkunft in der Region zu finden ist sicher kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung