Frage von Sidnug, 65

Vorsorglich Sterilisieren bei 2 weiblichen Hasen muss das sein oder nicht nicht?

Ich habe 2 weibliche Hasen priscilla  und bonny.  Die beiden Schwestern  verstehen sich super jedoch fängt  langsam das "kräftemessen " an ,priscilla buddelt  wie wild , baut ein Nest und besteigt bonny die das alles mit macht. Nun hat mir aber jemand gesagt das man auch weibliche hasen sterilisieren sollte da das aber auch große  Komplikationen  mit sich bringen könnten bin ich sehr skeptisch muss das wirklich sein oder nicht ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lulane, 12

Kaninchenexperten raten zur Kastration, da es meistens ab dem 4ten Lebensjahr zu Krebsproblemen kommt. Ich selber musste meine Häsin notkastrieren lassen, obwohl es zuvor starke Anzeichen von Problemen gab.

Ich kenne und bin bei 2 absoluten Experten, für die eine Kastration reine Routine ist. Natürlich ist jede OP ein gewisses Risiko, bei erfahrenen TAs jedoch, ist die Gefahr ( bis auf die Narkose) sehr gering!

Ich würde nicht jedes Weibchen partout kastrieren lassen, allerdings die, die Verhaltensauffällig sind: aggressiv, extremes Buddeln ( wie auf Speed) und starkes Triebverhalten. Man merkt als Halter den Unterschied zwischen normalen Buddeln, normale Neugier und extremen Trieb.

Bitte immer erfahrene TA aufsuchen, die sich in dem Bereich immer weiterbilden!

Expertenantwort
von Sesshomarux33, Community-Experte für Kaninchen, 36

Hallo, 

weibliche Kaninchen (keine Hasen) kastriert man nur wenn es wirklich nötig ist. Z.B bei gesundheiitlichen Problemen der Gebärmutter oder wenn sie zu oft scheinschwanger werden (2x jährlich ist normal). Das Tierärzte trotzdem zur Kastration raten liegt daran, dass sie dafür eben Geld bekommen. 

"Vorsorge" ist kein Argument. Dann kann man zur Vorsorge auch das Herz amputieren, denn das Kaninchen könnte ja einen Herzinfakt erleiden. Du wirst es früh genug bemerken, wenn deine Zibben Probleme haben, dann kannst du sie immer noch kastrieren lassen. Dann ist auch erst vertretbar das Risiko dieser OP einzugehen. 

Du hast dir leider eine etwas ungünstige Geschlechterkombination ausgesucht. Kann sein, dass es irgendwann zu schweren Rangkämpfe kommt, wo man dementsprechend handelt. Aber Ausnahmen gibt´s immer. Vielleicht geht es ja auch gut. 

Hier kannst du dich nochmal zum Thema Kastration und allgemein um´s Kaninchen belesen: Kaninchenwiese.de

Übrigens: Sterilisieren bringt gar nix. Da trennt man bloß die Eierstöcke, welche wieder zusammen wachsen. Erfüllt keinen Zweck. Kein vernünftiger Tierarzt führt für sowas so eine riskante OP durch. Wenn dann eine Kastration. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von Sidnug ,

Danke hat mir sehr geholfen!

Gesundheitliche Probleme  haben sie keine hab alles schon durchchecken lassen, da ich das mit den Gebärmutter Krankheiten schon gelesen habe. 

Auch habe ich gehört das man eventuell ausbrechende  Streitigkeiten  auch mit 2 männlichen  Kaninchen  ausgleichen könnte  genug platzt hätte  ich, da meine ninis  ein eigenes Zimmer von 20 m2  bald beziehen  werden  ,

:)

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Na dann passt das alles. Schön, dass du dich da schon informiert hast! :) 

Antwort
von TheWildRose, 18

Ich habe auf ärztliches anraten meine beiden weibchen sterilisieren lassen. Eine war schon ganz gampig, rattig, richtig arg und hatte krankhafte veränderungen an der gebärmutter. Die andere wirde dann auch mitsterilisiert, da sie sich zu zanken begonnen haben.
Es verlief alles gut. Super wundheilung, keine Probleme danach. Sie trugen ein paar tage so trichter und bekamen 5 Tage lang medizin. Danach lief alles super. Sie hatten nie wieder probleme und sind sehr entspannt. Nie scheinschwanger.
Ja ich würde das noch etwas beobachten, aber wenn sie sich richtig beißen oder rollig werden wäre das schon sinnvoll. Weil das wird ja immer mehr. Und es ist stressig fürs tier

Kommentar von Sidnug ,

Okay ich hoffe das beste werde es aber auf jeden Fall im Auge behalten  :)

Antwort
von KKopp71, 38

Nein, ich glaube nicht,dass das nötig ist. Spar Dir das Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community