Frage von deraufpasser, 160

Vorsicht vor Ärztebewertungsportal jameda Unseriös und nicht zuverlässig?

Habe 3 Ärzte negativ bewerten müssen, alle mit mangelhaft.

Keine dieser Bewertungen hat jamedia publiziert. Bei allen haben Sie nach einer Telefon-Nr. angefragt, wo der mit SMS mitgeteilte Code eingesehen und im Bewertungsportal zur Veröffentlich benutztwerden sollte. 

Habe mich zuvor telef. bei jameda erkundigt, was es mit dem Portal auf sich hat. Man sicherte zu, das das Portal für eine Veröffentlichung eines Fotos Geld verlangt. Mehr sagte man nicht.

Auch auf die Frage, dessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe, hat mir das Portal keine Antowort gegeben.

Das TV sollte sich ganz schnell mit dem Laden beschäftigen und ihn durchleuchten. 

Eine Gefäßchirugie-Ärztin in Unna arbeit der Gefäßchirugie zu, da sie bei einem zugehenden Gefäßverschluss keine rechtzeitige Empfehlung zur Kathederuntersuchung gegeben hat und im Endeffekt operiert werden musste. Ein Zeuge ist für die Aussage vorhanden, da dabei gewesen.

Ein Arzt in Menden am Krankenhaus hat gar nicht untersucht und nur Sprüche gekloppt.Die möglichen Fehler seiner Arztkollegen und deren Auswirkungen haben ihn wenig bis gar nicht interessiert. Eine Krähe hackt einer anderen kein Auge aus. Na ja, wer Schülern, Studenten, etc. für eine Behandlungsterminbestätigung bereits 2,50 E abverlangt, was will man von so einem noch erwarten. Ein Zeuge kann die Aussage bestätigen, weil dabei.

Krankenhaus in Unna klärt vor bei Gefäß-OP nur mangelhaft auf und ein weiteres chirurgisches Problem wurde gar nicht behandelt, weil eine Gefäß-OP schließlich mehr als 10000 E einbringt und ein anderer normaler Eingriff wesentlich weniger. Auf verlangen nach einer unangenehmen Kathederuntersuchung wurden vor der OP die gemachten Bilder der Kathederuntersuchung nicht gezeigt und der Arzt konnte/wollte sich einige Tage später an die Untersuchung nicht mehr erinnern können.

Was soll man von einem Bewertungsportal erwarten, was in meinen Augen nicht objektiv ist, sein will. Deswegen sind möglicherweise auch die vermeintlichen vielen positiven Bewertungennicht alle für voll zu nehmen.Meine Empehlung: immer mind. 2 Ärzte, 2 Krankenhäuser fragen, besser noch 3 und dann seine Entscheidung treffen. Heute vermitteln die Herrgötter in weiß weniger menschliche Komponenten, vielmehr sind sie geldgierig. Geldgier verblendet i.d.R. den Blick für das wesentliche.Finger weg von diesem Bewertungsportal !

Wer mit einer ärztlichen Behandlung und/oder OP nicht zufrieden sein kann, sollteunverzüglich nach der Erfahrungen eine schriftliche Beschwerde an die Kassenäzrtliche Vereinigung machen. Die verlangen dann eine schriftliche Stellungsnahme des "Weißkittel".Das ganze kann sich dann auch wiederholen. Gibt f.d. Herrgott in weiß viel Arbeit und wenn sich mehrere Leute über einen Arzt beschweren, kann es für ihn schon eng werden.Dann droht der Entzug der Kassenzulassung und somit herber Geldverlust.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von frobax, 111

Ich gratuliere allen, die das Jameda-System durchschaut haben ...

Da ich selber niedergelassener Arzt bin und mich manchmal über Bewertungen wundere - mein Notenschnitt ist 1,4 - sei das Geschäftsmodell skizziert.

Entweder, man nimmt alle Bewertungen mehr oder weniger hin, egal ob sie von Immer zufriedenen oder mehr nörglerischen Menschan kommen, 

oder,

besser für die Note, man wird zahlendes Mitglied bei Jameda und kann dann aktiv Bewertungen unterdrücken oder es werden abgeschwächt schlechte Bewertungen,dann oft auch ohne Notenangabe, veröffentlicht.Je mehr man zahlt, desto bessere Möglichkeiten hat man bei diesen Dingen.

Interessanterweise haben diejenigen Ärzte mit den mit Abstand am meisten Bewertungen - Naturgesetz : je mehr Bewertungen, desto besser werden sie - auch geschäftliche Beziehungen zu Jameda. Ein wirklicher Schelm, wer Schlechtes dabei denkt.....

Kommentar von coraberlin ,

ein toller Beitrag vom NDR wo drüber berichtet wird, wie einige Ärzte 780€ bezahlen. http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Aerzte-Bewertung-Internet,aerztebewertung...

Kommentar von ClaudiB ,

Guten Tag,

ich bin Fernsehjournalistin und recherchiere gerade für einen Beitrag zum Thema Ärztebewertungsportale, der im ZDF ausgestrahlt werden soll. In diesem Zusammenhang suchen wir einen "Insider", im besten Fall einen Arzt, der uns ein Interview über seine persönlichen Erfahrungen mit Bewertungsportalen gibt. Das Interview kann anonymisiert stattfinden, das heißt, der Name wird nicht genannt und auch das Gesicht ist nicht zu erkennen. Auf Wunsch kann auch die Stimme verfremdet werden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mit uns unter folgender Mail-Adresse Kontakt aufnehmen:

info@medi-cine.de 

Danke und viele Grüße

Antwort
von nasowas11, 79

Vor Jameda kann man nur warnen. Kritische Arztbewertungen werden nicht veröffentlicht - auch nachdem Jameda eine Anpassung der Bewertung einfordert, diese dann umgesetzt wird, veröffentlich man nicht. Auf Nachfrage bei Jameda kommt der Hinweis, dass die Prüfung der Freigabe zur Veröffentlichung bis zu 4 Wochen dauern kann. Bis heute sind 3 Monate vergangen, weitere Nachfragen werden ignoriert. Kritische Bewertungen passen nicht in das Geschäftsmodell. Mit Jameda sollte sich dringend einmal ein investigativer Journalist beschäftigen....werde versuchen, das anzustossen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community