Frage von skierchris88, 161

Vorschuss des Sterbevierteljahres nur bei bereits bezogener Rente?

Guten Abend,

kann der Vorschuss der Gesetzlichen Rentenversicherung für das sog. Sterbevierteljahr nur bei der Deutschen Post beantragt werden, wenn der Erblasser bereits eine Rente bezogen hat? Meine Mutter möchte auch gerne diesen Vorschuss beziehen, allerdings sind nach dem Tod ihres Mannes auch bereits über 30 Tage vergangen. Und ist es normal, dass die erste reguläre Zahlung der Großen Witwenrente erst 3 Monate nach dem Tod erfolgt? Danke für eure Hilfe.

Antwort
von turnmami, 142

Natürlich kann der Vorschuss nur ausgezahlt werden, wenn der Verstorbene bereits eine Rente bezogen hat. Woher soll sonst die Post, bzw. der Rentenservice die Höhe der Rente wissen! Die Witwenrente beginn (bei vorherigem Rentenbezug) mit Folgemonat des Todes. Die ersten drei Monate werden in Höhe der Versichertenrente bezahlt. Ab dem 4. Monat wird die Rente nur noch zu 60%, bzw zu 55% ausbezahlt. Sofern schon ein Vorschuss ausbezahlt wurde, beginnt die Witwenrente zwar im Folgemonat, jedoch werden die drei Monate Vorschussrente hier wieder angerechnet. Ausbezahlt wird die Rente dann ab dem 4. Monat.

Antwort
von derajax, 127

Eine Vorschusszahlung gibt es nur dann, wenn der verstorbene bereits Rente bezogen hat.

Dieses Stervierteljahr bedeutet das die Rente 3 Monate in gleicher Höhe weitergezahlt wird.

Der Antrag muss binnen 30 Tagen gestellt werden. Passiert das nicht, muss du warten bis der Witwenrentenantrag durch ist. Ohne Sterbevierteljahr beginnt die Zahlung dann im Folgemonat, nach Todesmonat. Es geht also keine Zahlung verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community