Frage von Kampfstern, 529

Vorreiten, zu viel versprochen?

Hallo, ich war schon paar mal reiten gewesen (aber nur draußen, also noch nie Longe...warum weiss ich nicht) und diesen Sommer ca. 2Wochen in einem Reitercamp, habe dort sehr viel gelernt und meine Freunde haben mir gesagt dass ich voll gut reiten kann und mich beim Leichttraben auch nicht in den Sattel plumsen lasse und so.. dafür dass ich dass erste mal richtig und auch lange Trab geritten war, fanden die das alle total gut. Wurde nur immer korrigiert, wenn ich meine Fersen nicht tief genug hatte. Hat mir alles sehr Spaß gemacht und ich hab nach einer Reitbeteiligung im Internet geschaut. In meine Nähe gab es jz eine, die ich auch angeschrieben habe, nur habe ich jetzt Angst zuviel versprochen zu haben...es ist ja jz auch schon ein paar Monate her. Und was wenn das Pferd dort anders geritten wird als ich es gewohnt bin ? Oder mir solche Sachen passieren wie dass ich die Backenstücke nicht "reinbekomme" .. also weil das Pferd dann ja bestimmt total anders sein wird als mein Reitpferd damals.. :( ich möchte mich nicht blamieren oder zuviel versprochen haben und dann passieren mir sachen mit denen ich nicht klar komme.. :( Ich habe auch Angst, da ich auch total schüchtern gegenüber Fremden bin, dass ich da nur doof das stehe oder nur Stille zwischen mir und dem/der Besitzer/in herrscht... dann wenig lächel oder unfreundlich rüberkomme.. oder es dann keine Verbindung zwischen mir und Pferd gibt..

Denkt ihr auch ich soll schon in den Reitklamotten kommen? Und wenn ich dann da hingehe (denke nicht dass ich da gleich vorreite, sondern erstmal Besitzer und Pferd kennenlerne) dass ich da das Pferd auch schon anfassen darf ? Was werde ich da ungefähr machen müssen ? und wenn ich dann reite, was muss ich dann zeigen können ? Soll ich dutzen oder siezen ? Darf ich Pferdeleckerlies (selbstgemacht) mitbringen oder eine Möhre ? Sollen meine Eltern lieber mitkommen ? Wäre ein Wallach oder eine Stute für mich besser ? Brauche ich Chaps oder reichen Stulpen erstmal ? Sollte die Freundin da am Anfang auch gleich mit zum Vorstellen ? Ich hatte gelernt mit den Zügel zu lenken, wie macht man das mit den Beinen ? Und muss ich durchs Genick reiten können?

Sooo viele Fragen und es werden mir bestimmt noch welche einfallen...

======Habe ein Bild angehangen wie ich es geschrieben habe, wie empfindet ihr das ??===========

Danke schonmal im Vorraus für Antworten :)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 319

Sei mir nicht bös, aber für eine Reitbeteiligung ist es VIEL ZU FRÜH:

Auch, wenn deine Freunde sagen,dass du "schon voll gut reiten" kannst, so ist das Quatsch. Von daher fürchte ich: ja, du wirst dich blamieren. Und es bringt dir auch nichts, denn du würdest nur eine RB bekommen von Pferdebesitzern, denen es egal ist, wie ihr Pferd "geritten" wird. Das sind dann unweigerlich "Juckelpferde", auf denen zu nichts lernst.

Nimm Reitunterricht und frage in zwei Jahren noch mal nach.  Du bist absolute Anfängerin.
Als ich anfing in einer Reitschule Unterricht zu nehmen, war ich nach der 25. Stunde stolz wie Oscar . Ich konnte traben und galoppieren (auf braven Pferden). Ich betrachtete mich als Fortgeschrittene und erzählte meinem Onkel davon. Der war in seiner Jugend ein erfolgreicher Springreiter gewesen. Er lachte sich tot, und meinte: wenn du die 100. Stunde hinter dich gebracht hast, dann fängst du an, eine Ahnung zu bekommen, dass du irgendwann einmal fortgeschritten sein könntest.
Damals war ich totbeleidigt. Heute weiß ich, dass er recht hatte.

Reiten besteht aus weit mehr als im Trab nicht runterzufallen. Du bist noch auf dem Stadium des "Fleischtransports." Reiten geht darüber aber weit hinaus und 100 % lernt man es leider nie. Dafür ist ein Leben zu kurz. Seufz...
Voll gut reiten.... es wäre ein Traum, wenn ich das könnte.

Antwort
von AnimalLoving, 253

Hallo Kampfstern,

Wie es schon erwähnt wurde, ist für dich eine Rb noch viel zu früh! Zwar erlernt man das Reiten in diese ,,Reitcamps´´ aber nicht alle wichtigen Grundlagen die du z.B beim Ausreiten brauchst. Ich würde an deiner Stelle mal in deiner Umgebung nach Höfen mit Reitschulen schauen, da dort alles Schritt für Schritt gelernt wird. Für eine Reitbeteiligung brauchst du sehr viel Erfahrung. An deiner Stelle würde ich jetzt erstmal nochmal die Person kontaktieren, und das ganze lassen. Reitschulen sind für Anfänger geeignet.

Viel Glück!

LG

AnimalLoving

Antwort
von charlymicky10, 225

Nimm lieber erstmal Reitstunden, bevor du dir eine Reitbeteiligung suchst. Eine Reitbeteiligung ist für Leute da, die mehrmals die Woche reiten gehen wollen und auch gut reiten können. Außer das Pferd ist ein Anfängerpferd und die Besitzerin ist such mit einem Anfänger einverstanden und das du dann Unterricht auch dem Pferd nimmst. Aber sonst, warte lieber noch und nimm erstmal richtigen Unterricht :)

Antwort
von Viowow, 222

hey, auch wenns jetzt hart klingt: nimm weiter reitunterricht in einer !guten! reitschule und sag das treffen ab. das was du beschreibst ist kein reiten, sondern ein "gerade-so-oben-bleiben". mit den zügeln lenken? im ernstfall kannst du einen impuls in die richtige richtung geben, wenn mal alles "versagt". aber nur über zügel? bei den meisten wirst du so gleich wieder fliegen, bzw du wirst das pferd gar nicht abwenden können.
denk einfach daran: wär reiten leicht, würds fußball heissen;) lerne immer fleissig weiter und dann bist du irgemdwann bereit für eine rb.

Antwort
von LyciaKarma, 197

Nimms mir nicht krumm, aber du bist noch lange nicht bereit für eine RB.  

Sag das Vorreiten ab und nimm noch ein paar Jahre Unterricht. 

Für eine RB sollte man das Pferd alleine fertig machen können sowie in allen Gangarten sicher reiten können. Ohne Lenken am Zügel, sondern über den Rücken und ordentlich.  

 Oder mir solche Sachen passieren wie dass ich die Backenstücke nicht "reinbekomme" .

Wo rein? Was meinst du mit "Backenstücke"? Das Gebiss? 

Antwort
von Isildur, 273

Hallo,


aus deinem Text kann man ja eigentlich zwischen den Zeilen ganz gut rauslesen, dass du eigentlich noch gar nicht reiten kannst. Sprich, wenn der Besitzer dich trotzdem eingeladen hat, stört es ihn nicht großartig oder, aber er hat es andrs aufgefasst. Was spricht denn da gegen, ersteinmal reiten zu lernen, bevor du eine RB nimmst? Denn - und das bitte jetzt nicht falsch verstehen - im Schritt und Trab draufsitzen ist kein "reiten", sonder eben drauf sitzen. Wer selbstständig mein PFerd reiten darf, sollte schon in de rLAge sein, das Pferd zügelunabhängig zu lenken und vor allem auch das Pferd in Anlehnung und v/a reiten können. Du wirst sicherlich jemanden finden, der dich als RB nimmt - gerade in Gebieten in denen es mehr Pferd egibt als "Reitwillige", die Frage ist nur, wie "Qualitätvoll" solch eine RB ist.

Eltern mitnehmen, wenn sie möchten, Leckerlies kannst du ja einpacken und Fragen, Reitklamotten würde ich anziehen, Erwachsene würde ich siezen, Warum solltest du das Pferd nicht anfassen dürfen? Wenn deine Freundin auch eine RB hat, sollte sie wohl mikommen

Antwort
von coco12131, 248

Hallo :)
Leider kann man aus deinem Text lesen, dass du noch nicht bereit bist für eine Reitbeteilligung. Nur schon von dem "am zügel lenken" schauert es mich. Man sollte nicht an den Zügel lenken sondern mit Schenkelhilfen! Ausserdem kann man nicht reiten wenn man nur einpaar mal draussen reiten gegangen ist! Schulpferde sind immer total lieb aber es gibt auch Pferde bei denen man hart durchgreifen muss und auch viele Hilfsstellungen geben. Nimm erst mal Reitstunden :)

Antwort
von Shanice92, 228

habe ich das richtig verstanden du warst erst ein paar mal reiten warst nie an der Longe aber reitest sau gut?

du hast vom reiten KEINERLEI Ahnung, kein Mensch hat von ein paar mal reiten eine Ahnung.

und ich als Pferdebesitzer würde dir nieeeemals eine Reitbeteiligung geben, du würdest mir all die Arbeit die ich in die Ausbildung meines Pferdes gesteckt habe binnen paar mal reiten zerstören. Allein die Aussage mit den Zügeln lenken da läufts mir den Rücken runter. Genau so in allen Reitställen wo mir gesagt wurde zuppel mal links mal rechts "nennt sich halbe/ganze Parade" solche Paraden nenne ich Riegeln. Man kann auch ganz Prima mit durchgehend stillstehenden Händen reiten, oder was denkst du wie manche Leute mit Halsring oder ohne alles lenken? mit den nicht vorhandenen Zügeln?

nene also wenn das keine Trollfrage ist...nach ein paar mal reiten ne RB suchen...meine erste RB hatte ich nach 3 Jahren reiten und da auch "nur" weil ich mit dem Pferd auch die Reitstunde mitgeritten bin.

Antwort
von Lorelette, 116

eine reitbteiligung sollte man sich erst holen, wenn man sicher auf dem Pferd sitzt undalles alleine hinkriegt auch gelände erfahrungen...

Antwort
von hoeppelchen123, 220

Vielleicht solltest du noch ein paar jahre Reitstunden nehmen und dich dann um eine RB kümmern ;)
Lg

Antwort
von Laluna1406, 227

Ich würde in reitsachen dort hin gehen, da du sicherlich reiten wirst.

Wenn etwas nicht so klappt wie du dir das vorstellst (oder du etwas noch nicht kannst) sage einfach der Besitzerin bescheid, die dich dann sicherlich verstehen wird.

Antwort
von Kampfstern, 231

Da ist das Bild

Antwort
von lastunicorn007, 181

Oder mir solche Sachen passieren wie dass ich die backenstücke nicht "reinbekomme".

Wo willst du die backenstücke denn bitte reinbekommen??

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community