Frage von DramaRebellion, 52

Vorraussetzungen für Humanmedizin-Studium?

Hey Leute, vorrausgesetzt man schafft ein 1,0 oder besseres Abi, was sind die Vorraussetzungen, um Medizin zu studieren? Ich weiß, dass es an Studienplätzen mangelt und nur 20% überhaupt genommen werden und das Studium echt nicht leicht ist. Das weiß ich schon von meinen Eltern (allerdings sind die Veterinärmediziner). Ich bin im Moment in einem betreuten Wohnen und der Leiter hier ist auch Arzt und ich hab ihn gefragt, ob er mir zutraut, Medizin zu studieren und er meinte, wenn ich mich ganz darauf konzerntriere und mein Leben in den Griff kriege, kann ich es vom Intellekt und der Intelligenz her ganz sicher schaffen, aber ich bin mir da nicht so sicher. Es gibt aber auch nichts anderes, das ich machen will. Auf jeden Fall will ich's versuchen. Trotzdem würde mich interessieren, ob ihr irgendwelchen Vorraussetzungen bezüglich Medizinstudium kennt.

Antwort
von AnglerAut, 51

Mit einem sehr guten Abi, wobei 1,0 sicherlich nicht nötig ist, erfüllst du alle Voraussetzungen für ein Medizinstudium.

Kommentar von Barbdoc ,

1,1 reicht sicher auch noch.

Antwort
von Chrisgang, 16

Disziplin und viel lernbereitschaft! Auch die Fähigkeit etwas schnell zu lernen ist wichtig. In sachen Intellekt, dass es sehr schwer verständliche Sachen gibt oder komplexe Mathematik dahinter steckt ist es eher weniger problematisch.

Wenn du es schaffst heute mit dem Lernen anzufangen, dann wirst du es schaffen. Fängst du erst morgen an, könnte es schwer werden, denn du musst wirklich eine ausgeprägte Lernbereitschaft dafür mitbringen.

Antwort
von Hideaway, 28

Ich weiß ja nicht, wie du auf die Idee mit dem Medizinstudium kommst.

Du hast weder Abitur noch in absehbarer Zeit die Aussicht, es zu erlangen (von den Noten mal abgesehen).

Selbst, wenn du alle Hürden (Abi, Studienplatz, Studienabschluss) nimmst, wirst du nicht als Arzt/Ärztin arbeiten können. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, wie du mit deinen gesundheitlichen Einschränkungen die Approbation erhalten solltest. Ohne diese wiederum kannst du nicht den Arztberuf ausüben. Somit wäre das Studium völlig sinnlos gewesen

Kommentar von DramaRebellion ,

Du weißt ja nicht einmal, um welche Erkrankung es sich bei mir handelt. Die gehe ich nämlich mit Reha an und werde es hoffentlich vollständig überwinden

Kommentar von Hideaway ,

Dazu hast du dich in deinen anderen Frage ausführlich geäußert. Glaub mir, das wird nichts mit deinem Traumberuf.

Kommentar von DramaRebellion ,

Ich werd noch nicht aufgeben. Ich mach jetzt Reha und dann sehe ich weiter. Ich weigere mich, wegen so was beschissenem wie Depressionen alles hinzuschmeißen. Kann sein, dass es nicht klappt, aber ich werd's versuchen

Kommentar von Barbdoc ,

Letzte Woche wolltest du doch noch die FOS besuchen. Träum weiter.

Antwort
von Matermace, 47

Mit 1,0 ist der Studienplatz quasi sicher. Wirklich schwer im Sinne von schwer zu verstehen ist das Studium eigentlich nicht, es sind aber riesige Mengen. Mit viel Disziplin und viel viel Lernzeit ist es machbar.

Kommentar von DramaRebellion ,

Das kann ich schaffen. Wenn ich mich wirklich darauf konzentriere und nicht mein Chaos von Leben dazwischen kommen lasse...

Kommentar von Hideaway ,

Wirklich schwer im Sinne von schwer zu verstehen ist das Studium eigentlich nicht

Aha. Du bist vom Fach?

Mit viel Disziplin und viel viel Lernzeit ist es machbar

Das ist alles? Damit kommst du vielleicht durch das Staatsexamen, aber dafür alleine kannst du dir gar nichts kaufen. Du bist ja nach Examensabschluss nicht einmal Arzt/Ärztin.

Kommentar von DramaRebellion ,

Das hab ich auch nie behauptet oder angenommen

Kommentar von Matermace ,

Angesichts meines Umfelds, ja, ich bin vom Fach.

Kommentar von Barbdoc ,

Nach dem letzten Staatsexamen kannst du die Approbation als Arzt beantragen und als Assistenzarzt arbeiten. Du bekommst ein Gehalt bezahlt. Hideaway du liegst nicht richtig.

Antwort
von TheTrueSherlock, 44

Die Voraussetzung ist, dass man lernt "Voraussetzung" richtig zu schreiben ^^

Wieso bist du im betreuten Wohnen? Ich würde erst dein Leben in den Griff kriegen und mit guter Gesundheit das Studium anfangen. Der Glaube an die eigene Kraft kann Berge versetzen, so heißt es so schön ;)

Kommentar von DramaRebellion ,

Ich bin wegen meiner familiären Situation im betreuten Wohnen, da komme ich aber in ein paar Wochen raus, mach dann aus psychischen Gründen ne Kur und fang dann zum nächsten Schuljahr wieder an und mach mein Abi

Kommentar von TheTrueSherlock ,

okay ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community