Frage von Lilmissremi, 21

Vorraussetzung fachoberschule?

Habe 2011 meinen erweiterten realschulabschluss gemacht bin danach direkt in die Ausbildung gegangen und habe nun 2 Jahre berufserfahrung. Mir reicht das aber nicht. Gerne würde ich studieren gehen. Ist das möglich ohne Abi? Wie schwer ist es ins lernen wieder reinzukommen nachdem man 5 Jahre arbeiten gegangen ist? Ist eine Abendschule zu empfehlen? Möchte meinen job auf keinen Fall aufgeben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von reverse95, 13

Hi!

Die Fachoberschule ist keine Abendschule und führt auch nicht zum Abitur. Die FOS ist eine Vollzeitschule, bei der du nach zwei Jahren die Allgemeine Fachhochschulreife erhältst - damit kannst du an Fachhochschulen, aber nicht an Universitäten studieren.

Ich hab die FOS im Bereich Gesundheit und Soziales besucht und fand es nicht schwierig. Allerdings hab' ich da auch direkt nach meinem Realschulabschluss angefangen.

Da du auf der FOS Fachrichtungen wählen kannst, kommen ein bis zwei fachspezifische Fächer auf dich zu, auf die du dich eigentlich nicht vorbereiten kannst - hier brauchst du auch kaum Vorwissen von der Realschule, deshalb sollte es zumindest in diesen Fächern nicht schwierig sein nach fünf Jahren Pause. Die allgemeinbildenden Fächer (Mathe, Deutsch, Englisch, Chemie oder Bio oder Physik) knüpfen halt an den Stoff der Realschule an. Ich denke, wenn du dir in Fächern, in denen du Probleme hattest nochmal ein paar Dinge durchliest, bist du vorbereitet. :)

Kommentar von reverse95 ,

Achso, und Studieren ohne Abitur ist möglich - da kommt es dann auf deine Berufsqualifikationen an. Hier müsstest du dich bei den jeweiligen Unis erkundigen.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Schule, 7

Wie reverse95 schon sagte, kann man auch an Hochschulen ohne ein Abitur studieren, z.B. da:

http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/laender/baden_wuertemberg/hochschulen-im...

Mein Sohn ist (mit Abitur) an einer dieser Hochschulen und sagt, dass die "Nur-Realschüler" oft relativ am Anfang schon rausfliegen, weil sie mit dem schwierigen Stoff gar nicht mithalten können. 

Du kannst auch das Abitur nachholen, das ist auf einem Beruflichen Gymnasium möglich, sofern dein Notendurchschnitt in den Hauptfächern in der Realschule mindestens 3,0 oder besser war, und wenn du jetzt nicht älter als 21 bist. Dazu müsstest du aber deinen Job aufgeben, was du ja nicht wolltest. Vermutlich bist du ja auch älter, also bleibt nur noch das Abendgymnasium. Das ist für Erwachsene zuständig.

Ich finde das bewundernswert, dass du nach einer Ausbildung noch den Mut hast, weiter zu machen. Viel Erfolg für dich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten