Frage von Jasen17, 2.340

Vorrat für 10 Tage einrichten?

In den Nachrichten steht, dass man Vorräte für 10 Tage kaufen soll..also wegen Katastrophen oder Terroranschläge...

Ich Frage mich nur wieso? ...Terroranschläge sind doch ausschließlich vereinzelt und dass dann ein paar Stunden...bei Umweltkatastrophen ist es natürlich klar...Deutschland hat doch solchen Maßnahmen seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr gebraucht....also wieso heute?

Ich bin 18 und bin einfach nur verwirrt :)

Antwort
von LuxuryIllusion, 2.028

Hast du das Buch "Blackout" gelesen? Da geht es um einen ziemlich verheerenden Stromausfall und den Zusammenbruch der Gesellschaft. Bei so einem Terroranschlag könnte genau das passieren, deshalb finde ich diese neue Regelung eigentlich ziemlich gut. Die 10 Tage wurden, glaube ich, deshalb ausgewählt, weil es ca. so lange dauern würde, bis das Stromnetz und alles wiederhergestellt würde.

Das Buch kann ich nur empfehlen, ich habe nur leider vergessen, von welchem Autor es ist...

Ich hoffe, ich konnte helfen!! Liebe Grüße!

Kommentar von Jasen17 ,

Danke für die Empfehlung, ich lese mich mal rein :)

Antwort
von jrleipzig, 389

Das Zivilschutz Konzept gibt es schon seit langem. Vor 2 Jahren -als Terror und Co und nicht auf der Agenda standen- hat man sich im BMI entschieden, dieses Konzept zu überarbeiten. Jetzt ist es halt fertig und wurde vorgestellt. Medial wird es daher oft in einem verzerrten Kontext dargestellt.

Antwort
von vanillakusss, 1.803

Es kann sehr schnell und sehr unerwartet etwas passieren und darauf soll man vorbereitet sein.

Trinkwasser ist lebensnotwendig, wenn man nicht daran kommt, wird es schnell gefährlich.

Wenn der Strom fehlt, ist es auch nicht gerade toll, wenn es länger dauert sollte man Kerzen zu Hause haben. Ebenso Taschenlampen und Batterien.

Und essen muss man auch genau wie die Haustiere, deswegen sollte man einen Dosenvorrat haben, Lebensmittel die lange haltbar sind.

Benzin ist auch wichtig allerdings wüsste ich nicht wo ich das lagern soll.

Also, es muss nicht immer die große Katastrophe sein, es reichen kleinere Dinge um unser Leben zu bedrohen. Deswegen die Empfehlung.

Dass die genau jetzt kommt, mag ein Zufall sein. Früher wurden auch Woche Empfehlungen rausgegeben, das ist nichts Neues.

Kommentar von vanillakusss ,

Woche?! Welche Woche, blöde Autokorrektur. Solche soll das heißen.

Kommentar von Sakia ,

Es wird auch davon ausgegangen, dass es irgendwelche Cyberattacken geben könnte und unser gesamtes Stromnetz Deutschlandweit zusammenbrechen kann. Und wenn das passiert, ist das nicht nur ein "kleiner Stromausfall". So etwas wäre katastrophal! Es gibt keine Wasserversorgung mehr, keine Wirtschaft (daher kann man viel schlechter Geld verdienen), wenn man vllt doch zu wenig vorgesorgt hat (oder falsche Lebensmittel gekauft hat) kann es sehr schnell schlimm werden - wie soll man kochen? Wo soll man pinkeln und kacken? Gut wenn man pinkeln muss, kann man schnell in nh Park rennen, aber beim Kacken, - ich weiß nicht so recht. Außerdem nimmt die Sicherheit sehr drastisch ab! Man bräuchte Kanisterbenzin etc um mit Autos auf Streife zu können. Hilfemeldungen kommen sehr schlecht oder gar nicht an. Die Leute werden vllt krimineller, weil sie nicht genug Geld gelagert haben oder whatever. Kann auch sein dass alle langsam durchdrehen. Natürlich ist das noch nicht alles, aber das wären so paar Dinge wenn wir keine Hilfe von außerhalb bekommen. Kann auch sein dass wir dann extra "angegriffen" oder "attackiert" werden, da unser ganzen System am Arsch ist. 

Kommentar von vanillakusss ,

Ich mache mir ja auch Sorgen. Wasser in Flaschen kann man ja länger lagern und Konserven noch länger. Man kann die auch kalt essen, das ist kein Problem.

Ich bin schon dabei mich mit bestimmten Dingen einzudecken, allen, denen ich das auch gesagt habe, lachen darüber.....

Dann muss ich auch noch etwas für die Blöden kaufen, na ja. Und hier, wo wir wohnen, ist sooooo viel Wiese, man kann überall hin machen..... Was ich hoffentlich NIE erleben werde.

Antwort
von Halloaustirol, 1.665

Viele sagen das ein Krieg in Europa droht. Und durch diese Meldung kann man davon ausgehen das auch die deutsche Regierung dies für Wahrscheinlich hält. Wenn eine Regierung in den Medien sagt: Haltet euer Bargeld zu Hause. - kostet das den Staat sehr viel Wirtschaftsleistung die es benötigt. Also kann man sich ausrechnen was die Regierung vermutet... Leider! 

Antwort
von ninamann1, 1.622

Das war immer so , sie haben es nur gemacht , weil viele es nicht gewusst haben

Antwort
von peterjojo, 1.519

Sollte man ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten