Frage von Chamu, 144

Vornamensänderung Genderfluid?

Hey ich hab eine Frage wegen einer Vornamensänderung. Ich möchte meinen von Anna auf Alex ändern. Ich bin jedoch nicht transsexuell sondern Genderfluid. Wie kann ich nachweisen das ich unter meinem Geburtsname leide und deshalb die Änderung brauche?

Antwort
von jovetodimama, 72

Eigentlich ist das in Deutschland nicht möglich, siehe hier:

http://www.beliebte-vornamen.de/279-namensaenderung.htm

Allerdings würde ich mich damit an Deiner Stelle nicht zufrieden geben, da das nicht zwingend so sein müsste, sondern tatsächlich eine Lücke im Gesetz ist, die genderfluide Personen diskriminiert.

Wenn es Dir sehr wichtig ist, könntest Du Dich auf Punkt 6 berufen (Vornamen, die Auslöser für psychische Probleme sind) und Dein Anliegen, wenn nötig, vor Gericht bringen. Der erste Schritt wäre aber wohl, sich erst einmal ganz dumm zu stellen und beim örtlichen Standesamt nachzufragen.

Einige LSBTI-Organisationen wären sicher bereit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, da es in ihrem Interesse liegen muss, die in diesem Punkt noch sehr strenge Gesetzgebung zu verändern und zu verbessern.

In Österreich würde ein einziges klinisches Gutachten für die gewünschte Namensänderung genügen.

Antwort
von stargirl007, 63

Hallo Alex, ich habe so ziemlich genau das selbe Problem wie du. Ich habe gestern und heute zufällig sehr viel Zeit mit der Recherche verbracht.
Leider musste ich feststellen, dass es leider nicht möglich ist als Transperson, die sich nicht als weiblich oder männlich identifiziert, seinen Namen ändern zu lassen. Das ist leider nicht im Transsexuellengesetz mit eingegriffen.
Die Bedingungen für einen Namenswechsel wären 1. schon seit mindestens drei Jahren als das andere Geschlecht leben wollen und 2. eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich dieser Wunsch nicht ändert.
Zum neutralen Namen Alex müsstest du dann auch noch einen weiteren geschlechtsspezifischen Namen hinzufügen.
Ich selbst habe aber zum Beispiel auch darüber nachgedacht, mir einen Künstlernamen zuzulegen. Die Bedingungen dafür sind, dass du als Künstler damit überregional bekannt bist und der Name mit dir assoziiert wird. Ansonsten heißt es warten bis sich vielleicht irgendwann die Gesetze zu unserer Gunsten ändern.

Antwort
von heyheymymy, 83

Also zunächst brauchst du ein psychiologisches Gutachten. Da Alex ja nunmal ein geschlechtsneutraler Name ist (ich denke, den wirst du dir wohl auf grund deiner sexuellen Orientierung ausgesucht haben), könnte man auch sagen, dass du ihn einfach nur wegen Nichtgefallen von Anna haben willst.

http://www.fr-online.de/recht/neuer-name-aendern-lassen-namensaenderung-kosten-b...

Da steht noch einiges, auch die Kosten, wobei ich die Angaben so blöd finde- zwischen 2,50 € und 255 € >.<

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community