Vorlesungen an der Uni?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe immer per Hand mitgeschrieben. Grade bei Vorlesungen mit vielen mathematischen Formeln oder Zeichen ist das einfach unkomplizierter und man kann sich auch mal schnell Grafiken aufzeichnen. Außerdem merke ich mir beim Schreiben die Dinge besser und kann nicht vom WLAN der Uni abgelenkt werden.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! :)

Das ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich rate jedoch immer zu Papier. Selbst wenn man es nicht merkt, selektiert man die Informationen meist direkt, da die Zeit an sich kürzer und das Notieren 'schwieriger' ist. Mit dem Pc/Laptop hat man m.E. eher das Bedürfnis jede Kleinigkeit mitzutippen, was von der Vorlesung selbst ablenkt. Zudem finde ich es schlichtweg angenehmer, es wirkt dann nicht, als würde ich in die "digitale Welt" abtauchen. Kann jedoch auch sein, dass ich da noch etwas veraltet bin.

Grüße,
Caryll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, wie du besser leren kannst - am besten einfach beides ausprobieren und herausfinden, welcher Lerntyp du bist :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides hat Vor- und Nachteile. Was man selber per Hand aufgeschrieben hat, merkt man sich besser. Mit dem Laptop kann man dafür schneller mitschreiben und es ist ordentlicher, man kann später leichter in den Dateien suchen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welches Studienfach?
Wenn in dem Vorlesungen viele Formeln, Spezialbezeichnungen, Skizzen, ... vorkommen, das geht nur auf Papier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo dieMasterin,

ich mache das immer so: bei Fächern wie zB Englisch oder Informatik, da schreibe ich immer auf dem Laptop mit. Wenn es allerdings Fächer wie zB Mathe sind, schreibe ich auf einem Zettel, weil man mit dem Laptop die Formeln und die mathematischen Notationen gar nicht so schnell mitschreiben kann. Das übertrage ich dann zu Hause auf meinen PC. Letztendlich ist bei mir alles digital.

Grüße - bormolino

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe im ersten Semester per Hand mitgeschrieben, am Ende habe ich mir die Notizen nicht mal angeschaut ...und habe einfach mit den Folien gelernt, was ich immer noch mache...weil das wichtigste eh auf den Folien steht...eine Kommilitonin schreibt immer noch alles mit ....ihr hilft es...und es ist immer besser, wenn es durch die Hand geht...

aber für mich ist es nichts....an meiner Uni sind die VL auch nicht so toll....manche Profs lesen auch nur die Folien ab, was das mitschreiben erst recht unsinnig macht..ich gehe immer in die Tutorien und Übungen und das reicht eigentlich auch...aber es kommt natürlich auf die Uni an und auf den Menschen...

und bei Fächern, wo man kein Material bekommen hat, habe ich einfach die Notizen der Mitstudenten genommen....die immer sehr ausführlich waren :D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe lieber zugehoert und mir vor Examen die Notizen von Freunden geliehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon einen Laptop mitnimmst und aufpassen willst, kannst du den Prof direkt fragen, ob du das ganze Aufnehmen darfst, damit ist dir mehr geholfen.

Ansonsten kommt es drauf an, ob du schneller schreiben oder tippen kannst.

Ich persönlich schaue mir später immer die Scripte an, bei uns gab es aber bisher auch nicht wirklich viel Neues, was ich noch nicht aus der Schule wusste (Ich bin Erstsemester)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung