Frage von Unantastbar90, 90

Vorladung zur Polizei verweigert und "Hausbesuch"?

Hey... folgende Situation:

Vor kurzem saßen wir mit 3 Personen bei der Polizei. Eine Person hat hauptsächlich etwas ausgesagt und jemanden "beschuldigt" . Es wurde keine Anzeige gemacht. Ich habe meinen Senf auch dazu gegeben und auch einen Tatbestand was dazu gehört geschildert, was mir widerfahren ist, selbe Sache. Diese eine Person hat nun eine Vorladung bekommen um wegen der Sache auszusagen (wir nicht, nur die Person). Sie hat das sausen lassen. Ein Tag später stand ein Polizist vor ihrer Tür, dem sie nicht aufgemacht hat. Bis jetzt ist nichts passiert. Nun fragen wir uns was da noch passieren kann? Und weiß jemand wieso ich nicht hinzugezogen wurde?

Antwort
von teutonix1, 60

Du warst ja nicht vorgeladen. Und die Person kann zwangsweise vorgeführt werden. Das könnte dann behördlicherseits durchaus eskalieren.

Kommentar von Artus01 ,

Unsinn, solange  es sich lediglich um eine Aussage handelt.

Antwort
von Unantastbar90, 40

Ok ja. ich nicht.Aber das wundert uns einfach auch. Es läuft momentan alles verquert, wo man die Hände überm Kopf zusammenschlägt. Neulich wurde ich tatsächlich von einem Polizisten zu einer Einrichtung, bei der ich noch nicht war, geschickt, um rechtlich gegen etwas vorzugehen. Kam ich da an - war es das Sozialamt :D Das is n bisschen naja..vllt sind wir auch an die falschen geraten...

Kommentar von Drizzt1977 ,

In deiner Geschichte läuft anscheinend sehr viel verquer, da ich sie komplett nicht nachvollziehen kann. Wer hat wo der Polizei etwas erzählt und wieso und in welcher Beziehung stehst du zu sämtlichen Personen? Wieso wurdest du irgendwo hingeschickt bzw. was hast du mit deiner (mit Null Hintergrundinformationen gespickten) Aussage zu schaffen?

Bitte strukturiere deine Angaben ein wenig, sodass man dir ansatzweise vernünftig antworten kann.

Antwort
von slos8, 44

Einer Vorladung der Polizei muss man nich nachkommen, erst bei Gerichtlicher Anordnung ist man dazu verpflichtet.

Auch darf man der Polizei die Tür vor der Nase zuklatschen, wenn diese nicht anderweitige Rechte durch einen Richter erhalten haben.

In dem Sinne kann man auch einfach nicht an die Tür gehen, hätten sie eine Richterliche Befugnis gehabt, so wären sie auch anders reingekommen.

Kommentar von Unantastbar90 ,

nee es ging einfach um de aussage... sie ist 1. nicht zur vorladung gegangen da sie kinder hat und 2. weil wir komischer weise nicht vorgeladen wurden, aber ok... das heißt sie solls nun erstmal ruhen lassen und wenn dann kommt was von der staatsanwaltschaft?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community