Frage von Zocker1995BFCOD, 119

Vorladung von der Polizei nicht wahrgenommen?

Hei

Ich habe heute im Briefkasten eine Vorladung der Polizei wegen einer Beleidigung gefunden. Mir ist bewusst was ich gemacht habe etc, hätte aber nicht gedacht dass sie mich erwischen :D

Der Termin der mir im Brief genannt wird, ist aber schon heute um gewesen. Ich habe den Brief aber erst vor kurzem aufgemacht, also kam der Brief erst heute. Also konnte ich auch nicht dort erscheinen. Ich habe versucht dort anzurufen, aber es nimmt keiner ab.

Was passiert wenn man nicht zu einer Vorladung erscheint ? Ich muss dieser Aufforderung ja nicht nachkommen, aber hat es jetzt Nachteile weil ich nicht konnte ?

Mfg.

Antwort
von Livia2002, 43

Also wenn du nicht gehen MUSSTEST dann ist es nich so schlimm glaub ich ,wenn aber im Brief steht du musst kommen, kann es sein das sie bei dir zuhause aufkreuzen und dich vlt mitnehmen. Denk dran die Polizei hat noch mehr fälle zu erledigen also werden sie vlt nicht so freundlich sein, mein Vater ist Polizist ich frag ihn Heute mal und gib dir dann bescheid:).

Lg.

Kommentar von Zocker1995BFCOD ,

Ja, danke :D das währe sehr nett

Antwort
von Michia12, 38

Geh einfach morgen hin und erklär das. Wenns nur wegen ner Beleidigung ist wird dir denk ich mal keiner den Kopf abreißen.

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 46

Hallo Zocker1995BFCOD,

Deine Anmerkung ist völlig korrekt:

Was passiert wenn man nicht zu einer Vorladung erscheint ? Ich muss dieser Aufforderung ja nicht nachkommen

So gesehen, darf Dir aus der Nichtbefolgung der Vorladung kein Nachteil entstehen.

aber hat es jetzt Nachteile weil ich nicht konnte ?

In der Vorladung ist oben die Telefonnummer eingetragen, Du kannst also einfach anrufen und um einen neuen Termin bitten, denn die Polizei ist verpflichtet Dir rechtliches Gehör anzubieten.

Ob das Nachteile hat, wenn Du kein Recht vom rechtlichen Gehör machst hängt davon ab, ob die Staatsanwaltschaft öffentliches Interesse an der Strafverfolgung sieht. Liegt kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vor, stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Dich nach folgender Rechtsgrundlage ein:

***************************************************************************************

§ 376 StPO - Anklageerhebung bei Privatklagedelikten

Die öffentliche Klage wird wegen der in § 374 bezeichneten Straftaten von der Staatsanwaltschaft nur dann erhoben, wenn dies im öffentlichen Interesse liegt.

***************************************************************************************

Stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren nicht ein, könnte sich ein frühzeitiges Geständnis strafmildert auswirken. Gleiches gilt natürlich, wenn Du plausible Rechtfertigungsgründe für die Tat angeben kannst.

Die Angaben könntest Du zwar auch noch später in der Hauptverhandlung machen, aber in den meisten Fällen der Beleidigung wird bei Ersttätern gar keine Hautverhandlung durchgeführt, sondern die Staatsanwaltschaft beantragt beim Richter eine Geldstrafe per Strafbefehl. Vor Erlass des Strafbefehls wirst Du von der Staatsanwaltschaft nicht mehr vernommen.

Wenn Du also was strafmilderndes vorzubringen hast, währe es also sinnvoll, dieses jetzt bei der Polizei zu tun, denn später hast Du vielleicht keine Möglichkeit mehr dazu.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Aliha, 56

Rechtlich bist du nicht verpflichtet einer Vorladung der Polizei nachzukommen. Erst einer richterliche Vorladung musst du Folge leisten, eine Nichtbefolgung könnte zu einer zwangsweisen Vorführung durch die Polizei führen. Wenn du zu der polizeilichen Vorladung nicht erschienen bist, dann wird der bearbeitende Beamte deine Akte wahrscheinlich mit einem entsprechenden Vermerk an die Staatsanwaltschaft weitergeben, ob das unbedingt vorteilhaft für dich ist, steht auf einem anderen Blatt. Direkte rechtliche Folgen hast du nicht zu befürchten.

Antwort
von Mignon4, 46

Naja, die Polizei wird die Verfolgung der Straftat nicht so einfach aufgeben, nur weil du zum Termin nicht erschienen bist. Du wirst in dieser Angelenheit nochmals Post erhalten. Entweder von der Polizei, der Staatsanwaltschaft oder von einem Gericht. Spätestens zum Gerichtstermin mußt du erscheinen.

Es ist allerdings ratsam, sich kooperativ zu zeigen und nicht alle vorgerichtlichen Termine zu versäumen. Versuche weiter, dort anzurufen und die Angelegenheit zu klären.

Offenbar bist du geständig. Das ist vorteilhaft für dich. Du mußt die Konsequenzen deines Handelns tragen! Das nächste Mal wirst du vorsichtiger mit Beleidungen. Dann sind Zweck und Ziel der Strafmaßnahme, nämlich zukünftige Abschreckung, erreicht.

Nimm's locker und sei kein Feigling, sondern stehe dazu. :-)

Antwort
von Terror98, 28

Wegen Beleidigung bekommst du höchstens noch nen Brief

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community