Frage von juliens19, 198

Vorladung Tatverdächtigt (Warenbetrug)?

Hallo muss ich da hin zu dieser vorladung?

Habe kein warenbetrug begangen??

Antwort
von WaltherWeiss, 86

Wenn du nix zu gemacht hast, dann kannste dich ja wie nen Verbrecher behandeln lassen.  

Wenn du nix zu sagen hast, dann kannst du dir ja auch den Mund verbieten lassen.

Und wenn du nix zu verbergen hast, wozu brauchst du diese blöde Privatsphäre??

Das sind die typischen Tipps. Alle schimpfen immer, dass die Freiheit verloren geht. Is doch kein Wunder das die verloren geht wenn jeder gleicht springt sobald jemand was sagt, bei dem Polizei aufm rücken steht.  

Wenn du nicht hingehst, darfst du gar keine Nachteil davon haben.   Ist gesetzlich geregelt.     Gibt sogar ein Urteil vom Bundesverfassungsgericht.   Und wenn die dann meinen zu dir nach Hause zu kommen dann gibst du ihnen eben kurz deinen Ausweis an der Tür, lächelst sie nett an und schließt die Türe wieder.   Kein Problem.  

Man muss in Deutschland immer noch die Schuld beweisen und nicht die Unschuld.  

Antwort
von Bounty, 147

Wenn du keinen Betrug begangen hast dann kannst du ja ruhigen Gewissens hingehen. 

Kommentar von VBHHerzog ,

es geht nicht ums gewissen, sondern vermutlich eher darum das jeder mensch besseres zutun hat

Antwort
von maxim65, 120

Um das zu klären solltest du hingehen. Es scheint das du Tatverdächtig bist also wäre es schlau der Vorladung zu folgen. Du kannst dich aber auch später abholen lassen. Ich weiss nur nicht ob dir das dann hilft. Ansonsten bin ich mir ziemlich sicher das sich auf der Vorladung ein Rechtshilfevermerk befindet. Vielleicht einfach mal lesen.

Antwort
von louismarcel, 110

Eine Vorladung kannst Du nicht umgehen, sonst holen sie Dich ab. Geh hin, gib Deine Personalien ab und sage zu dem Tatvorwurf nicht´s aus. Nimm Dir einen Anwalt, der lässt sich die Ermittlungsakten kommen und dann weisst Du genau, was gespielt wird. Wenn Du nix gemacht hast, hast Du nix zu befürchten. Aber auf jeden Fall, die Klappe halten sonst drehen sie Dir das Wort im Mund um, also ab zum Anwalt. Falls Du keinen Rechtschutz hast und kein Geld, kannst Du bei Gericht Prozesskostenhilfe beantragen. Aber nimm Dir auf jeden Fall einen guten Anwalt.

Kommentar von louismarcel ,

Berichtigung:

Einer Vorladung musst Du nicht folgen, aber wenn Du nicht erscheinst können sie Dich abholen oder die tauchen bei Dir zu Hause auf - in Uniform natürlich. Spar Dir die Blamage, geh hin, gib Deine Personalien ab und sage zu dem Tatvorwurf nicht´s aus......

Kommentar von mairse ,

Sorry, aber das ist immernoch Quatsch.

Kommentar von louismarcel ,

Interessant, selbst keine Antwort abgeben, aber meine Antwort als Quatsch abtun. Warum lässt Du uns an dem Fundus Deiner reichhaltigen Erfahrung nicht teilhaben? Ich bin gerne bereit, eine andere Meinung zu akzeptieren? 

Antwort
von Griesuh, 100

Ja, der Vorladung solltest du Folge leisten.

Warum willst du nicht hin gehen?

Haste doch was zu verbergen?

Oder wurdest du als Zeuge geladen?

Oder als Vverdächtiger? Dann solltest du erst recht hin gehen. Das kann sich nur positiv auswirken wenn du mitarbeitest.

Kommentar von VBHHerzog ,

er muss aber nicht gehen, außer wenn das schreiben von der staatsanwaltschaft ist meine ich

Kommentar von Griesuh ,

Meinen Beitrag richtig lesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community