Frage von PinguinBoyy, 180

Vorladung bei der Polizei, MUSS man dort erscheinen Auch Als Zeuge?

Also ich habe einen 50 Euro Geldschein bei der Bank prüfen lassen und der ist gefälscht. Nun soll ich zur Polizei eine Anhörung/Vernehmung machen. Die sache ist ich habe davor angst und weiß nicht wirklich was ich sagen soll. Da ich mal ein Spiel verkauft habe und von dem Typen den ich im Internet getroffen habe das gefälschte Geld bekommen habe, keine Daten mehr habe, Anscheinend hat er sich umbenannt oder gar gelöscht.

Außerdem habe ich gelesen das es kein Ersatz bei sowas gibt & warum sollt ich da dann noch hin die Informationen die ich habe helfen wahrscheinlich kaum weiter und zudem kommt noch das ich doch auch verdächtig werden könnte?! obwohl ich mit der sache gar nichts zutun habe, ich bin schon von dem verlorenem Geld gereizt genug, deswegen MUSS ich dahin? Und wie stellt ihr euch vor wird das? Danke schonmal fürs Antworten.

Antwort
von Gapa39, 102

Ich würde da hin gehen, sonst bist doch erst recht verdächtig. Sag wie es war ganz einfach. Du brauchst keine Befürchtung haben wenn du bei der Wahrheit bleibst

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 76

Hallo,

prinzipiell musst du unseren Vorladungen nicht Folge leisten, weder als Zeuge noch als Beschuldigter. Jedoch kannst du evtl. durchaus wertvolle Informationen für die Kollegen haben.

Unabhängig davon, wenn du zu einer Vernehmung nicht erscheinst, kann die Staatsanwaltschaft eine Vorladung anordnen, in dem Fall wäre es möglich, dass du von den Kollegen z.B. von zuhause oder der Arbeit abgeholt wirst (das kommt aber eher selten vor).

Vor Gericht wirst du definitiv erscheinen müssen. Wird aber in einer Vernehmung bei der Polizei deutlich, dass du keine weitergehenden Informationen hast, sieht der Staatsanwalt vermutlich von einer Vorladung ab.

Wegen deiner Angst: Die ist unbegründet. Du wurdest ja als Zeuge, nicht als Beschuldigter vorgeladen. Daher gehe ich davon aus, dass die Kollegen dich als Geschädigten des Falschgeldes betrachten.

Was du sagen sollst: Einfach woher du das Geld hast, vielleicht weißt du noch die Daten von dem Typen oder sonst etwas. Vielleicht hat der Kollege auch schon Ermittlungen in eine bestimmte Richtung geführt udn hat speziell dazu ein paar Fragen.

Fakt bleibt, dass du dich bei Nichterscheinen nicht unverdächtig machst, gerade bei dem Thema Falschgeld.

Fakt bleibt aber auch, dass du nicht zur Vernehmung erscheinen musst.

Wenn du dich dazu entschließt, nicht zu gehen, bitte ich dich dennoch, dem Kollegen diesbezüglich telefonisch Bescheid zu geben. Wir haben wirklich genug zu tun, als dass auf eine Vernehmung warten können, die dann nicht erscheint.

Aber nochmal: Ich denke, du solltest zur Vernehmung gehen. Hat keinen Nachteil für dich, eher Vorteile und du vermeidest evtl. spätere Nachteile, wie die zwangsweise Vorführung etc.

Antwort
von HelmeSchmidt, 57

Einer Ladung durch die Polizei muss man auch als Zeuge nicht folge leisten. Dann kann, beziehungsweise wird es aber dazu kommen, das die Staatsanwaltschaft dich zur Vernehmung lädt.

Dieser Ladung musst du dann Folge leisten oder du wirst zwangsvorgeführt.

http://www.helduser.de/service/was-tun-wenn/details/vorladung-zur-polizei/

Antwort
von Radonente, 77

Du brauchst keine Angst zu haben, es kann dir nichts passieren, solange du bei der Wahrheit bleibst und keine Dummheiten machst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten