Frage von dernamenlose7, 158

Vorladung als Beschuldigter muss ich zum Termin erscheinen?

Hallo ich hab heute ein Brief bekommen von der Polizei mein tatvorwurf: allgemeiner Verstoß mit Cannabis und Zubereitungen meine Fragen sind
Muss ich zu den Termin erscheinen oder kann ich da anrufen und den Absagen ?

Und was wird mir passieren wann ich den absage wird da noch was kommen?
Danke im Voraus

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo dernamenlose7,

Schau mal bitte hier:
Polizei

Antwort
von werna, 65

Das ist ein Ratschlag, den dir auch *jeder* Rechtsanwalt so machen wird:

(Wenn du mal zu dem Thema googelst wirst du jede Menge Treffer finden, hier mal einer dazu:

http://www.hok-online.de/service-und-tipps/faq-tipps/vorladung-durch-polizei/

)

Du musst da nicht hin und du solltest da auch nicht hin, jedenfalls nicht ohne Anwalt.

Für die Befragung durch die Polizei gilt wirklich: Alles was du sagst kann *gegen* dich verwendet werden! Der Polizei geht es nicht um deine Unschuld (Dafür ist dein Anwalt und der Richter zuständig) sondern nur um deine Schuld! 

Wenn du die Vorwürfe gegen dich nicht wirklich 100% glasklar in wenigen Worten vollständig ausräumen kannst (Und ich hab den Eindruck, dass das bei dieser Cannabis-Geschichte nicht der Fall sein wird) dann kannst du dich bei der Vorladung nur weiter in die K*cke reiten, wenn du über den Vorfall erzählst.

Eh du dich versiehst wird aus Drogenkosum Drogenbesitz und der rumgereichte Joint wird zur Weitergabe von Drogen und wenn du dann noch Geld erwähnst verdächtigt man dich schon als Dealer!

Deswegen: Der Polizei gegenüber schön die Klappe halten! Wenn die Vorwürfe dann für ausreichend angesehen werden, dass gegen dich Anklage erhoben wird, dann kannst du (bzw dein Anwalt) immer noch alles vortragen, was deiner Entlastung dient.

Antwort
von TomPiketty, 81

Nein du musst nicht. Jeder Anwalt würde dir auch davon abraten, da die Gefahr besteht, dass du dich selbst belastest. Wenn du allerdings nen reines Gewissen hast dann geh hin und läugne jeden Vorwurf.

Aber allgemein: Du musst definitiv nicht, egal was die anderen Nasen hier sagen.

Antwort
von Interesierter, 66

Zur Vernehmung bei der Polizei musst du nicht hingehen. Selbst wenn du da hingehst, musst du nichts sagen.

Zu denken, du könntest die Sache einfach aussitzen, ist ein fataler Irrtum. Verweigerst du die Aussage, wissen die Beamten schon, dass du etwas zu verbergen hast und werden weiter graben.

Ich würde dazu raten, erst mal hinzugeben, um zu erfahren, was dir wirklich vorgeworfen wird. 

Wenn du unschuldig bist, hast du eigentlich nichts zu befürchten. Bist du schuldig, solltest du dir überlegen, ob ein Geständnis nicht doch die bessere Alternative wäre.

Kommentar von werna ,

Dein erster Absatz ist richtig und gut, danach redest du falsches Zeug, das für den fraganten nicht nützlich, sondern eher schädlich ist.

Wenn er zu der Vorladung nicht hingeht, dann wissen die Beamten nur eins: Nämlich dass er seine Grundrechte in Anspruch nimmt!

Entweder die Vorwürfe sind so stark, dass Anklage erhoben wird oder halt nicht. Aber niemand ist deswegen schuldig, weil er sich gegenüber der Polizei nicht äußert!

Deiner Aussage "Wenn du unschuldig bist, hast du eigentlich nichts zu befürchten" wird wirklich jeder Rechtsanwalt widersprechen, wenn es um Vorladungen durch die Polizei angeht.

Und dein Vorschlag mit dem Geständnis gegenüber der Polizei ist so schädlich und falsch, dass deine Antwort eigentlich gelöscht gehört!

Kommentar von Interesierter ,

Deine Ansichten sind reichlich naiv und dienen nur dazu, den Anwälten einen Haufen Geld in die Taschen zu schaufeln. Du solltest nicht den Fehler machen, den viele Kriminelle machen. Polizisten sind nicht dumm!

Natürlich ist die Verweigerung der Aussage kein Beweis für irgendwas. Wenn ein Beschuldigter nicht zur Anhörung erscheint, wissen die Polizisten doch ganz genau, dass sie den Finger im richtigen Loch haben und werden ihre Ermittlungen dementsprechend konzentrieren. Die Folge ist, dass da vielleicht noch ganz andere Sachen rauskommen, die die Polizei bisher noch gar nicht auf dem Schirm hat. 

Der Beschuldigte kann ja, so wie ich das vorgeschlagen hatte, erst mal hingehen und sich anhören, was ihm denn so vorgeworfen wird. Er muss, wenn er sich das alles angehört hat, immer noch nichts sagen. Genau das und nichts anderes hatte ich geschrieben. 

Und ja, ich bin ein wahrheitsliebender Mensch. Eine unangenehme Wahrheit ist mir lieber als eine schöne Lüge. Ich kann jedem nur raten, sein Leben nicht auf Lügen aufzubauen, denn das geht auf Dauer nicht gut. Oder bist du der Meinung, der Fragesteller sollte das tun? Wenn du das unter "Verantwortung übernehmen" verstehst, dann solltest du mal prüfen, ob dein moralischer Kompass noch in die richtige Richtung zeigt!

Antwort
von NeueMrmember, 64

Als Beschuldigter hast du das Recht die Aussage zu verweigern,  da Du Dich nicht selbst belasten willst .Du solltest aber hingehen und auf dieses Recht bestehen und nur Angaben bezüglich deiner Person machen, sowie einen Anwalt aufsuchen. 

Antwort
von TheDesepticon10, 87

es wäre sinnvoller wenn du hingehst kann ich dir nur sagen. kommt nicht gut wenn du nicht hingest. wenn es nämlcih vor gericht geht dann sind solche dinge nicht gut geseghen.

Antwort
von blumenkanne, 71

du hast eine vorladung zur aussage bekommen. natürlich musst du dort hingehen oder du wirst dazu persönlich abgeholt. wenn du nun mal mit drogen hantierst, musst du damit rechnen, dass du irgendwann mal probleme damit bekommst.

Kommentar von TomPiketty ,

Stimmt nicht.

Kommentar von werna ,

Andere Leute reden auch ohne Drogen zu nehmen dummes Zeug.

Warum musst du dich hier zu Wort melden wenn du keine Ahnung hast?

Kommentar von TomPiketty ,

Die Strafprozessordnung kennt keine
Pflicht, dass einer Vorladung zur Polizei Folge geleistet werden muss.
Dies gilt sowohl für Zeugen und erst Recht für Beschuldigte einer
Straftat oder Ordnungswidrigkeit. In beiden Fällen besteht keine
Pflicht, einen solchen Termin wahrzunehmen oder auf ein
Anhörungsschreiben zu reagieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten