Frage von jaoderneinhmm, 30

Vorladung als Beschuldigter Allgemeiner Verstoßt mit Cannabis und Zubereitung?

Hallo Leute, Letzten Monat am 26.05 war ich mit 3 Freunden unterwegs ,als wir uns für eine halbe Stunde auf die Bank eines Spielplatzes setzten kamen kurze Zeit später 2 Kriminalbeamte die DIREKT auf Mich zukamen und mir unterstellten ich hätte da gerade etwas weggeworfen, was ich natürlich abgestritten habe weil ich es nicht war. Sie kontrollierten mich direkt und haben nichts gefunden außer meine Augentropfen die ich wegen meiner Pollenallergie brauche. Der Beamte war der Meinung, dass in der Augentropfenflasche Liquid Ecstasy sei und hat diese beschlagnahmt. Kurze Zeit später wurden auch meine Freunde Kontrolliert auch bei denen wurde nichts gefunden. ABER 1-2 meter neben einem Kumpel haben sie ein Päckchen gefunden , was nicht mir gehörte . Dies beschlagnahmten sie auch und meinten es gehöre mir und sie haben genau gesehen das ich es war.. Vor ein paar Tagen bekam ich Post von der Polizeidirektion zur einer Vorladung als Beschuldigter am 27.6.2016. Nur ich habe Post bekommen meine Freunde nicht. Ich bin 18 Jahre alt geworden und hatte bisher noch nie etwas mit der Polizei zutun mache grade meinen Führerschein die Prüfung ist am 8.07.2016 . Was kann ich tun damit ich aus dieser Sache rauskomme ?

Antwort
von diroda, 14

Die Polizeibeamten müssen dich weiter beschuldigen um ihre Aktion (ua. Beschlagnahme von Medikamenten) zu rechtfertigen. Wahrscheinlich habt ihr einfach auf einer Bank gesessen von der aus mit Drogen gehandelt wird. Oder du siehst einem Drogenhändler ähnlich. Ihr seid deshalb in den Fokus der Polizisten geraten. Was haben sie effektiv an Beweisen? Nichts. Die Kriminalpolizei muß aber ermitteln. Du solltes zum Vorladungstermin hin gehen, nicht allein, und bei deiner Version bleiben. Nicht vergessen das du deine Augentropfen wieder verlangst. Wenn überhaupt geht der Fall dann an den Staatsanwalt der das Verfahren wahrscheinlich einstellt.

Antwort
von Mignon4, 28

Du brauchst zu dem Termin nicht zu erscheinen. Aber dann kommst du aus der Sache nicht heraus. Sie wird weiter verfolgt.

Gehe hin und erkläre alles so, wie du es oben beschrieben hast. Die Beamten werden dir dann glauben oder nicht.

Kommentar von jaoderneinhmm ,

Und wenn sie mir nicht glauben, werde ich für etwas bestraft das ich nicht  begangen habe ?

Kommentar von Mignon4 ,

Wenn sie dir nicht glauben, wird die Akte an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Möglicherweise leitet diese sie dann an das Gericht weiter. Das Gericht entscheidet nach Akten- und Beweislage. Es kann passieren, dass du bestraft wirst, obwohl du die Tat nicht begangen hast. Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht sind aber dazu verpflichtet, Beweise nicht nur gegen dich zu sammeln, sondern auch diejenigen, die für deine Unschuld sprechen. Grundsätzlich muß dir die Schuld bewiesen werden. Du kannst Entlastendes vortragen und das wird selbstverständlich auch geprüft.

Im Augenblick erfolgt nur eine Anhörung bei der Polizei. Es ist noch alles offen. Wie gesagt, du brauchst nicht hinzugehen. Aber damit löst du das Problem nicht.

Antwort
von Stadtreinigung, 24

Nehme die Vorladung ernst un kläre den Sachverhalt

Kommentar von jaoderneinhmm ,

Ich nehme die Vorladung sehr ernst grade weil ich mit der Polizei nie in Erscheinung getreten bin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten