Vorladung als Beschuldigte nach 4 Monate nach der Straftat (die nie stattgefunden hat)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nimm all deine Unterlagen, gehe dorthin, höre dir an was man dir genau vorwirft, was du gemacht haben sollst. Dann entscheidest du, ob du was aussagst oder nicht. Einen Anwalt würde ich jetzt noch nicht konsultieren. 

Sollte sich herausstellen, dass er sich das alles aus den Fingern gesogen hat, erstatte gegen ihn eine Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung. 

Vielleicht will er auf diese Weise erreichen, aktuelle Daten von dir zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina8778
19.04.2016, 10:11

Vielen Dank, das habe ich mir auch gedacht. Den RA kann ich später einschalten. Im Moment glaube ich sollte es reichen, dass ich mein Zustand zu dem Punkt beschreibe.

0
Kommentar von Alina8778
19.04.2016, 10:30

Und noch eine kleine Frage: warum erst nach 4 Monate? Sollte ich was gemacht haben, müssten die mich doch viel früher ansprechen? Ich weiß, als ich den Ex angezeigt habe, war die Polizei am nächsten Tag bei ihm und hat ihn belehrt...

0

Die Polizei ermittelt nur. Diese brauchst Du nicht überzeugen. Der Staatsanwalt oder ev der Richter muß überzeugt sein, das hier nix vorliegt. 

Dann kann es auch passieren, das es gar nicht zum Prozess kommt, das der Staatsanwalt gar keine Klage erhebt. Aber das muß eben erst ermittelt werden.

Ev wäre es anzuraten, vorher einen Anwalt zu befragen. Der weiß schon eher an welcher Strippe gezogen werden muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian112
19.04.2016, 11:11

Damit kein Missverständnis entsteht: Nicht mit dem Anwalt zur Polizei. Den Anwalt vorher konsultieren und ev auf seinen Rat hören.

Immerhin ist schon ein Anwalt mit dem Fall vertraut.

0

" Ich habe EA gegen Ex erstellt, die später wegen Wiederspruch zurückgezogen wurde"

Wer hat denn die Anzeige zurückgezogen? Du selbst? 

Du schreibst, dass Du nicht zuviel erzählen willst, aber so kann man sich kein Bild machen, wer was getan oder nicht getan hast.

Sag bei der Polizei, wie es war, mehr kann man grundsätzlich nie tun; im Zweifelsfall brauchst Du einen Anwalt, sollte es einem Verfahren kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina8778
19.04.2016, 10:08

Das hat mein RA gemacht...

0

Speichere unbedingt alle Chatverläufe und Nachrichten von Ihm, damit du diese später vor Gericht gegen Ihn verwenden werden können.
Kontaktiere einen Anwalt und der Rest sollte sich von alleine klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?