Frage von anonym55667, 160

Vorherbestimmung im islam 2?

Ich habe die Frage Gestellt aber, wenn es wirklich vorherbestimmt ist wie kann ich es verhindern, (durch beten, dua...) habe ich irgend ein Einfluss darauf?

Antwort
von DerMann123123, 37

Manche Sachen sind Schiksale, wie zum Beispiel: Wann du stirbst, wo du geboren sind, wer deine Eltern sind etc.

Aber wenn du eine Sünde begehst, so ist dies kein Schicksal, sondern tu hast die Sünde durch deine eigene Entscheidungsfreiheit begangen. 

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Autsch, lieber Mann: Dazu müsste ich doch erstmal wissen, was Sünde ist!

Muslime haben's gut, die wissen das - oder könnten es zumindest wissen :)

ABer was sollen die armen Anderen tun, die nicht wissen, dass es Sünde ist bspw. Schwein zu Essen oder lüsterne Gedanken zu haben oder Sex zu haben vor der Ehe..., weil die das für normal halten (was es ja auch ist)
- Was können die dafür?

Ist es dann wiederum deren SCHICKSAL, dass sie halt in die Hölle kommen?

Kommentar von DerMann123123 ,

Gott ist nie ungerecht. Wenn die Botschaft Gottes zu einem Volk nicht gekommen ist, so werde Gott diese Menschen nicht mit Geboten, die Er uns auferlegt hatten, richten. Vielmehr werden jene Menschen, die Gottes Gebote nicht gehört haben, am Jüngsten Gericht einer Prüfung ausgesetzt und danach entschieden, was mit denen passieren wird. 

Manche Gelehrten aber sagen, selbst wenn eine Menschengruppe gar nichts vom Islam gehört hat, so sollten sie nur durch Beobachtung der Natur und Nachdenken zu dem Entschluss kommen, dass es ein Gott gibt. Das sei deren Prüfung; Nur an Gott zu glauben oder nicht...

Aber wiederum wird im Koran gesagt, dass alle Völker schon (mindestens) einen Propheten bekommen haben, die das Volk zu einem Gott gerufen hat. Entweder wurden die Propheten getötet vom eigenen Volk oder gespottet...

Aber wiederum ist ihre Frage mit der Frage des Pharaos, die er Moses gestellt hatte, sehr ähnlich: Ein Koranausschnitt:

Pharao sagte: ""Wer ist denn euer Herr, Moses?"
Er sagte: ""Unser Herr ist Der, Der jedem Ding seine Schöpfungsart gab, alsdann es zu seiner Bestimmung führte."
Pharao sagte: ""Wie steht es denn mit den früheren Generationen?"
Er (Moses) sagte: ""Das Wissen um sie steht bei meinem Herrn in einem Buch. Weder irrt mein Herr, noch vergißt Er." 20:49-52

Antwort
von hankey, 65

Vorherbestimmung, Schicksal, fixe unabänderbare Zukunft ... so etwas gibt es nicht. Das ist Schwachsinn. Gott hat Menschen einen freien Willen gegeben. Wenn für Individuen mit einem freien Willen die Zukunft von vornherein feststünde, dann wäre dieser freie Willen nicht vorhanden. Wenn wir Menschen den von Gott gegebenen freien Willen wirklich besitzen, dann kann nichts und niemand bestimmen, wie unsere Zukunft aussieht.

Gott mag für jeden von uns einen Plan haben. Aber wenn nichts was wir tun an unserer Zukunft einen Unterschied machen würde, wozu leben wir dann überhaupt? Ich sage, jeder Mensch hat Optionen, von denen jede Option die Konsequenzen hat, die wir mit unserem Handeln verdienen.

Schicksal ist nur eine Ausrede für falsches und mangelhaftes Handeln. Wenn wir scheinbar nur Pech haben, kann man ja sagen "Gott hat dieses Schicksal für mich bestimmt" wenn es doch einfach eher daran liegt, dass man seine Zukunft nicht in seine eigenen Hände gelegt hat.

Sicher gibt es auch manchmal "Schicksals"-Schläge, die man unmöglich steuern kann. Aber das ist nicht Deine Frage.

Kommentar von Jesusch ,

Niemand hat nach deiner Meinung gefragt

Kommentar von hankey ,

Und niemand hat Dich um einen Kommentar gebeten.

Aber wenn Du es besser weisst ... oh warte, ich sehe keine Antwort von Dir auf diese Frage. Also nicht.

Antwort
von microshite, 58

Es gibt über 1 Milliarde Moslems die beten täglich 5 mal am Tag und lesen den Quran. Würde beten was bringen wären die Muslime den Christen und anderen Großen Glaubensrichtungen weit überlegen aber es ist nicht der Fall. Wir selber sind für unser Erfolg und Misserfolg verantwortlich. Viele Muslimsche Länder leben in Steinzeitalter. Moslem heißt nicht dass man automatisch ein guter Mensch ist kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Und nur weil man betet heißt auch nicht, dass man automatisch ins Paradies kommt. 

Kommentar von NoRegret ,

Das mag ich stark bezweifeln, dass so viele Muslime beten. Gerade weil wir Muslime aufgehört haben, an unserer Religion festzuhalten, sind wir schwach auf der Welt. Es gibt ca. 2-2,5 Milliarde Muslime auf der Welt, dennoch sind wir schwach. Eben aus dem Grund. Zu den Zeiten als die Muslime am gläubigsten waren, waren wir immer stark. Nur wird das im Geschichte Unterricht gerne mal vertuscht.

Kommentar von microshite ,

Was meinst du mit stark? Wenn du Erfolg und Leistung damit meinst dann hat das kaum was mit Religion zu tun. Kennst du einen Nobelpreisträger der Moslem ist? ich nicht und das wird sich die nächsten Jahrhunderte nicht ändern. 

Antwort
von AbuAziz, 27

Bitte lese mal die Beiträge über Al-Qadar (Vorherbestimmung):

http://www.fragenandenislam.com/soru/was-bedeutet-eigentlich-schicksal

und

http://www.islamfatwa.de/aqidah-tauhid/104-die-vorherbestimmung/775-das-von-alla...

Ich denke, dann wird dir einiges etwas klarer.

Antwort
von 3runex, 75

Damit ist gemeint, dass Allah bereits weiß, was passieren wird. Einen Einfluss hast du natürlich darauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community