Frage von Yolo9912, 58

Vorhautverengung; muss ich zum Urologen?

Hi, mein Problem ist Folgendes:

Ich bin 17 und glaube, dass ich eine Vorhautverengung und ein zu kurzes Vorhautbändchen habe. Ich kann die Vorhaut im steifen Zustand des PE nicht über die Eichel ziehen sondern nur etwa bis zur Hälfte. Im schlaffen Zustand kann ich die Vorhaus zwar über die Eichel ziehen, aber danach ist Schluss, da das Vorhautbändchen zu kurz ist und die Eichel bereits nach unten gezogen wird.

Muss deswegen zum Urologen oder kann ich selbst was dagegen tun?

Antwort
von SaschaL1980, 11

Hallo Yolo9912,

ich würde dir auf jeden Fall raten, mal zu einem Urologen zu gehen. Der kann dich dann genau untersuchen, und dir dann auch ganz genau sagen, was du hast, und eben auch, was man dagegen tun kann.

Zwar kann man gegen eine (leichte) Vorhautverengung theoretisch auch selbst was tun, aber gegen ein zu kurzes Bändchen eben nicht. Und grundsätzlich kann es eben nie schade, zu einem Urologen zu gehen. Dann weiß man eben sicher, was nicht in Ordnung ist, und kann eben gezielt dehnen oder ähnliches.

Wünsche dir alles Gute!

LG Sascha

Antwort
von Hupfdohler, 18

Selbst wenn Du könntest: Warum nicht einfach den Urologen besuchen, der sich mit sowas ja auskennen sollte? Wenn Du selbst was tun kannst, weiß der das sicher besser als irgendwelche Leute in einem Webforum.

Antwort
von silberwind58, 21

Da kannst Du selber nichts tun,das macht der Urologe.Ist ja nur ein kleiner Eingriff!

Antwort
von minecrafter340, 21

Dehnen funktioniert nicht, es macht es nur schlimmer. Wenn es dich sehr stört geh besser zum Urologen.

Kommentar von CalicoSkies ,

Dehnen funktioniert nicht, es macht es nur schlimmer.

Wie kommst du denn da drauf?

Dehnen ist eigentlich die beste Behandlungsmöglichkeit - wirkt in über 95% der Fälle (je nach Studie, schwankt immer ein bisschen) und ist komplett schmerz- und komplikationsfrei.

Solange man sich keine Hauteinrisse durch zurückreißen der Vorhaut einhandelt, hilft Dehnen sehr wohl :)

Antwort
von Akka2323, 25

Urologe, selbst kannst Du nichts tun.

Antwort
von Fischkapsel, 19

Lass dich definitiv beschneiden, da sich so ziemlich viel ansammeln kann und es dann zu einer Infektion kommen kann. Ich bin auch beschnitten und kann dir das nur empfehlen. Es ist hygienischer und optisch sieht es auch besser aus. ;)

Kommentar von CalicoSkies ,

Eine Beschneidung ist immer die ultima ratio, d.h. das äußerste Mittel, um eine krankhafte Verengung zu beseitigen.

Sowas liegt hier nicht vor - und hier wurden noch keine anderen Behandlungsoptionen versucht, weswegen eine Beschneidung völlig unnötig ist.

Eine Beschneidung ist i.Ü. nicht hygienischer als ein Penis mit Vorhaut - und "besser aussehen" oder sowas sollte kein Grund für eine medizinische OP sein (weil das im Auge des Betrachters liegt)

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Penis & Vorhaut, 7

Servus Yolo9912,

Nein, deswegen ist selbstverständlich kein Urologenbesuch notwendig. :)

Eine Vorhautverengung ist grundsätzlich erstmal bei jedem Jungen angeboren und völlig normal - diese angeborene Verengung löst sich meistens etwa bis zum 13. oder 14. Lebensjahr, auch wenn es Jungen gibt, bei denen es etwas länger dauern kann.

Bei dir hat sich diese noch nicht bzw. erst teilweise gelöst - das ist aber halb so wild, denn eine solche Verengung, wie du sie im Moment hast, ist - im Vergleich zu einer Verengung, wie sie bspw. bei erwachsenen Männern auftritt - nicht behandlungsbedürftig. :3

Verengung ist eben nicht gleich Verengung - es gibt ja verschiedene Ursachen dafür; wenn die Ursache dafür jetzt eine Vernarbung oder so ist, dann ist die Behandlung schonmal "dringender" und auch schwieriger als wenn sie angeboren ist - mach dir daher hier erstmal keine Sorgen darum 🙈

Was ich an deiner Stelle tun würde, wäre Folgendes: Du kannst relativ einfach deine Vorhaut durch regelmäßiges Zurückziehen so weiten, dass sie weiter wird und irgendwann problemlos über die EIchel geht - das nennt sich auch Dehntherapie und funktioniert in über 95% der Fälle :)

Schau mal hier, hier ist eine Anleitung von mir: https://www.gutefrage.net/frage/ab-wann-ist-es-phimose?foundIn=answer-listing#an...

Das ist eigentlich nichts anderes wie das "Unterstützen" der natürlichen Ablösung, wie deine Vorhaut das eigentlich hätte machen sollen - ich halte das daher für die beste Möglichkeit, um deine Verengung zu behandeln :)

Sollte das nicht funktionieren (oder dir nicht liegen, weil es zuviel Aufwand ist) dann wäre auch eine Kortisonsalbe möglich, bspw. Hydrocortison 0,5%  (gibt es rezeptfrei in der Apotheke) - auch die erweitert bei täglichem Auftragen (zweimal täglich) deine Vorhaut; insbesondere mit einer gleichzeitigen Dehntherapie sind so schnelle Erfolge möglich :3

Eine Beschneidung ist hier niemals notwendig - da gibt es viel bessere Behandlungsmethoden, wie bspw. stärkere Salben, die ein Arzt verschreiben kann (Betamethason / Dexamethason) oder erweiternde OP-Techniken :o

Eine Beschneidung ist sowieso kein gutes Mittel - sie hat viel zu viele Nachteile, insbesondere da sie die Nerven der Vorhaut entfernt und daher zu einer starken Lustminderung führt; das würde ich daher keinesfalls machen lassen und dir strikt davon abraten :)

Wenn du noch Fragen hast, meld dich einfach bei mir!

Lg

Kommentar von CalicoSkies ,

Nochmal zur Klarstellung:

Die Vorhaut muss ausschließlich hinter die EIchel gehen, d.h. direkt hinter den Eichelkranz - solange das ohne Probleme möglich ist, hast du keine Verengung und auch kein zu kurzes Bändchen. :)

Daher denke ich nicht, dass dein Bändchen wirklich zu kurz ist - allerdings dehnt es sich sowieso mit, wenn du das machst, weswegen ich das jetzt erstmal versuchen würde :3

Ob das Bändchen Probleme macht oder nicht, kann man - wenn du die Vorhaut weiter zurückbekommst im steifen Zustand - dann sowieso viel besser beurteilen 🙈

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community