Frage von Felix2408, 391

Vorhautverengung, muss ich beschnitten werden?

Mir ist in den letzten Tagen aufgefallen, dass wenn mein Penis steif ist und ich die Vorhaut zurückziehe, die irgendwie in den Penis einschneidet was wehtut und dadurch hab ich auch kaum Gefühl an der Eichel...
Ich kann sie aber vor und zurück ziehen.
Muss ich jetzt beschnitten werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CalicoSkies, Community-Experte für Beschneidung, Gesundheit, Medizin, ..., 264

Servus Felix,

Nein, wegen einer Vorhautverengung muss man nicht beschnitten werden. :)

Es ist so, dass jeder Junge mit einer verengten Vorhaut auf die Welt kommt - das ist was völlig Normales und was Natürliches, was sich auch von alleine irgendwann im Wachstum erledigt; bei den Meisten passiert das so bis zum 13. oder 14. Lebensjahr, bei anderen dauerts ein  bisschen länger.

Bei dir hat sich diese angeborene Verengung noch nicht gelöst - das ist einerseits jetzt natürlich schlecht (weil sie dir Probleme macht), andererseits aber auch gut, denn es bedeutet dass deine Vorhautverengung nicht krankhaft ist. :3

Das bedeutet: Hier ist kein Arztbesuch nötig und schon gar keine OP.

Du kannst dich theoretisch einfach bequem zurücklegen und warten, bis sich das Problem von alleine löst - das wird es nämlich :)

Wenn du es behandeln möchtest (weil es dich vermutlich stark stört), dann kannst du bspw. einfach diesen natürlichen Ablöseprozess "unterstützen", indem du deine Vorhaut oft zurückziehst - sie dehnt sich dabei und wird weit genug zurückzuziehen (-> Dehntherapie); eine andere Möglichkeit wäre das Benutzten einer leichten Kortisonsalbe, die das Problem auch löst (-> Salbentherapie)

Eine OP macht man ausschließlich, wenn die Verengung krankhaft ist (beispielsweise bei älteren Männern, oder wenn andere Hauterkrankungen die Ursache sind) und alle anderen Methoden davor nicht geholfen haben. :3

Lass dich daher nicht stressen - du musst nicht beschnitten werden, keine Sorge :o

Eine Anleitung zum Dehnen von mir findest du bspw. hier: https://www.gutefrage.net/frage/ab-wann-ist-es-phimose?foundIn=answer-listing#an...

Wenn du noch irgendwelche Fragen hast, meld dich einfach :)

Lg

Kommentar von Federfell ,

Falsch! Ein Arztbesuch ist bei physischen Problemen IMMER empfehlenswert! Eine Therapie sollte niemals ohne ärztliche Leitung erfolgen, da sie sonst eine permanente und schwere Schädigung des Patienten nach sich ziehen könnte!

Kommentar von CalicoSkies ,

Wie ich bereits erklärt habe, liegt hier kein (!) physisches Problem vor.

Aufgrund der Tatsache, dass eine Vorhautverengung in dem Alter völlig natürlich ist, ist weder eine Behandlung noch ein Arztbesuch indiziert:

Eine beschwerdefreie nicht-zurückziehbare Vorhaut - die auch als physiologische Phimose bezeichnet wird- ist folglich keine Krankheit sondern ein natürlicher, entwicklungsbedingter Zustand, der bis in die späte Adoleszenz (circa 17. bis 20. Lebensjahr) andauern kann[3]und keinerlei Behandlung bedarf.

http://flexikon.doccheck.com/de/Entwicklung_der_Vorhaut?q=vorhautentwicklung

Dein Kommentar ist sicher gut gemeint, hier aber leider völlig unpassend.

Antwort
von Federfell, 162

Hey :)

Erstmal: Nein, eine Beschneidung wird wohl nicht zwingend notwendig sein; mit 100%-iger Sicherheit kann ich das allerdings ferndiagnostisch nicht sagen... Trotzdem ist es wahrscheinlicher, dass Du erstmal eine Dehntherapie machen musst, die führt oft zum Erfolg :)

Dafür solltest Du allerdings unbedingt zum Arzt, der kann Dir alles ganz genau erklären und wie alles genau funktioniert und damit Du Dich nicht verletzt, denn das wäre fatal :/ Aber der Doc weiß schon, was zu tun ist und macht, dass alles gut wird, egal, wie es am Ende aussieht!

Und auch eine Beschneidung ist kein Weltuntergang, bin selbst beschnitten und glücklich damit :) 

Aber von einer Beschneidung müssen wir erstmal gar nicht ausgehen, sind wir optimistisch, wahrscheinlich bringt das Dehnen schon was :) Und so schwer scheint Deine Phimose ja nicht, das wird gut :)

Liebe Grüße :)

Federfell's Freund

Antwort
von Matzko, 115

So wie du es beschreibst, ist deine Phimose nicht so stark, dass du unbedingt beschnitten werden musst. Vielleicht gelingt dir durch Dehnung deiner Vorhaut und mit Unterstützung einer Salbe auch dein Problem in den Griff zu bekommen. Allerdings würde ich dir empfehlen, einen Facharzt zu konsultieren, der dir nach einer Untersuchung am besten sagen kann, was in deinem Fall das Vernünftigste wäre, um den jetzigen Zustand zu beseitigen. Das braucht dir auch nicht peinlich zu sein, denn Ärzte sind dafür da, um zu helfen und eine Vorhautverengung kommt leider öfter vor als man vermutet. Sollte der Arzt eine Beschneidung für sinnvoll halten, dann ist es auch kein Beinbruch. Letztlich aber müsstest du entscheiden, ob du das auch möchtest. Ohne deine Zustimmung passiert da gar nichts.

Antwort
von FeuerwehrMitte, 146

Hört sich nach einer Vorhautverrengung an. Jedes mal wenn deine Vorhaut unter Spannung ist, bilden sich Risse und lassen die Vorhaut noch mehr verengen. Da hilft nur eine Operation. D.h Vorhaut muss weg.

Aber das ist nichts schlimmes. Du kannst später genau so guten Sex haben als mit Vorhaut oder die gleiche Gefühle empfinden .

Kommentar von CalicoSkies ,

Du sprichst hier von einer pathologischen Narbenphimose, die hier aber nicht vorliegt - hier liegt eine physiologische Phimose vor.

Bei einer solchen angeborenen, physiologischen Phimose besteht kein Behandlungsbedarf, kein akutes Risiko einer Verschlimmerung und kein Risiko von Narbenbildung.

Das verunsichert den Fragesteller eher, als das es hilft :)

D.h Vorhaut muss weg.

Nicht einmal bei einer von dir beschriebenen Narbenphimose muss eine ZIrkumzision erfolgen.

Auch hier sind sehr gute Resultate mit Kortisonsalben möglich - schlimmstenfalls wäre eine operative Erweiterung (Triple Inzision bspw.) indiziert,  bei der die komplette Vorhaut erhalten bleibt.

Aber das ist nichts schlimmes. Du kannst später genau so guten Sex haben als mit Vorhaut oder die gleiche Gefühle empfinden

Eine radikale Zirkumzision bringt zahlreiche Nachteile mit sich; insbesondere die Gefühlseinbußen sind hier sehr stark.

Die Gefühlseinbußen sind messbar und spürbar - der Großteil der beschnittenen Männer in Studien mit Vorher-Nachher-Vergleich empfindet sie auch negativ (siehe http://flexikon.doccheck.com/de/Beschneidung#Sexuelle_Auswirkungen)

Antwort
von Drknght, 140

Ich würde das erst mal einem arzt zeigen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community