Frage von galiothnational, 59

Vorhautbändchen zu kurz und was macht der Arzt dann?

Hey,neulich beim Duschen hat mein Vorhautbändchen total wehgetan, als ich die Vorhaut zurückgezogen habe, um die Eichel zu waschen. Dann habe ich ein bisschen gegoogelt und ich habe offensichtlich ein verkürztes Vorhautbändchen UND eine leichte bis schwere Phimose. Heißt: Ich konnte meine Vorhaut eigentlich immer im schlaffen Zustand ganz runterziehen allerdings hat das Bändchen die Eichel dabei immer so ein bisschen runtergezogen. Im steifen Zustand ging das nicht, ich hatte damit aber nie ein Problen, weil es tat nie weh und bei der SB hatte ich auch keine Probleme, also habe ich mir dabei nichts gedacht. Jetzt weiß ich, dass ich mal zum Arzt gehen sollte und der sich das Ansehen sollte und da käme ich zur Frage: Was macht der dann? Beschneidung möchte ich nicht und was stationäres fände ich auch nicht so toll, weil was sollten meine Mitschüler denken?Ich hoffe jemand kann mir irgendwelche Erfahrungen mitteilen oder weiß, was da gemacht wird...

Vielen Dank im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LDV2012, 34

Der Arzt wird genau schauen, ob es sich um ein reines Frenulum breve (verkürztes Vorhautbändchen) handelt oder ob eine Kombination mit Phimose (Vorhautverengung) vorliegt. Dabei spielt es vor allem eine Rolle, ob sich die Vorhaut nicht zurückschieben lässt, WEIL das Bändchen zu kurz ist oder ob zusätzlich eine Verengung (-> Einschnürung) dies behindert. 

Je nach Ursache kann bei isoliertem Frenulum breve ganz unkompliziert eine Durchtrennung des Frenulums und durch geschickte Vernähung "verlängerte Rekonstruktion" operiert werden (Frenulotomie). Dennoch wird der Penis dann vermutlich nicht komplett von der Vorhaut überdeckt sein, weil diese ein wenig "zurückrutschen kann".
Im Falle einer begleitenden Phimose wird zur Beschneidung (Zirkumzision) geraten.

Antwort
von fusselchen70, 31

Die Vorhaut sollte dran bleiben und das Frenulum muss wahrscheinlich durchtrennt werden. Das wird aber ambulant gemacht.

Lass dich erstmal untersuchen und beraten. Wenn er auch zum beschneiden rät kannste dir gleich einen anderen Arzt suchen. Dehn und Salbentherapie sind ausreichend bei dir.

Antwort
von Mirarmor, 30

Ich denke man muss nicht unbedingt beschneiden, man kann das auch dehnen. Aber keine Ahnung, ob das nur stationär gemacht werden kann oder wie das vor sich geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community