Vorhaut wiederbekommen durch Foregen, ist es seriös?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Servus Enforcer123,

Zuerstmal zum Restoren über Dehntechniken:

Einer der Gründe, wieso ich hier bei Gutefrage so von einer Dehntherapie zur Behandlung von Verengungen überzeugt bin, ist die Tatsache, dass ich weiß, welche Erfolge mit Restoringgeräten wie dem "TLC Tugger" o.ä. möglich sind. :)

Laut einer eigenen "Studie" des TLC-Machers (wo Männer, die "tuggen" ihren Fortschritt geloggt haben) beträgt der durchschnittliche Hautzuwachs etwa 3mm im Monat - das ist verdammt viel, und kann innerhalb von einem Jahr zu einer kompletten, funktionsfähigen Vorhaut führen.

Die Spitze der Vorhaut wird sich aufgrund des Anteils an Muskelfasern im Gewebe von alleine wieder etwas zusammenziehen, sodass eine völlig normale Optik erreicht wird.

Schau bspw. mal hier: http://www.foreskinrestore.com/results_1-24months.html

Du hast zwar Recht mit der Aussage, dass das nicht die Nerven zurückbringt, die abgeschnitten wurden (insb. die im "gefurchten Band" und der inneren Vorhaut, den empfindlichsten Stellen des Penis), allerdings bilden sich neue Nerven beim Wiederherstellen - und du wirst dadurch generell schonmal deutlich empfindlicher als jetzt, besonders weil auch die Eichel wieder bdeckt wird.

Ich kann dir also prinzipiell sogar dazu raten - mit dem richtigen Equipment (TLC-X und TLC-Tugger wären so meine Vorschläge) ist da einiges möglich.

Dann zu der Phimose:

Sorry, aber ich finde das völlig unverantwortlich was der Arzt da damals gemacht hat - einerseits ist eine Phimose bei einem Kind nicht behandlungsbedürftig, andererseits grenzt eine solche Beschneidung an Verstümmelung o_o

Das tut mir echt megaleid, dass du an einen solchen Kurpfuscher gekommen bist :/

Wegen Foregen:

Foregen ist eine vertrauenswürdige Organisation und auch die Ideen dahitner sind gut - ich kann dir allerdings nicht sagen, wie weit sie in ihrer Forschung sind bzw. wieviel "Meilensteine" schon erreicht worden sind, bis sie soweit gehen können, dass klinische Studien an Menschen möglich sind.

Nichtsdestotrotz finde ich es auf jeden Fall sinnvoll, ihnen Geld zu spenden - wenn es nämlich irgendwann möglich wird, haben wir einen riesigen Durchbruch und können endlich zahlreiche, von einer Beschneidung geschädigte, Männer so behandeln, dass sie eine komplette, intakte Vorhaut besitzen :)

Es kann daher meiner Meinung nach nicht schaden - denn früher oder später werden sie so weit sein :3

Es ist meiner Meinung sehr seriös :) Schau mal den Reddit Post hier an, das hat mir viele Einsichten gebracht: https://www.reddit.com/r/ForeKin/comments/4eawzp/is_foregen_going_to_make_it/ (Erste Antwort)

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Macht dir deine Beschneidung irgendwelche Probleme, im sexuellen Sinne?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Enforcer123
02.11.2016, 22:16

Also ich spüre schon eine gewisse Desensibilisierung, was natürlich der Hauptgrund ist warum mich das so stört. Dazu kommt auch, dass es hier in Europa ungewöhnlich ist beschnitten zu sein, was mich unangenehm herausstechen lässt.

Ich habe Angst, dass wenn ich meine Vorhaut "tugge", dass es dann Schwierigkeiten gibt die Stammzellenmethode bei Foregen zu beanspruchen, da ja bereits so eine Art Vorhaut da ist. Ich müsste ja theoretisch nochmal beschnitten werden. :(

1

behalte dein Geld denn eine Haut kann heutzutage bei Brandwunden schon ersetzt werden. Bis aber eine so flexible haut wie die Vorhaut ersetzt werden können vergehen noch 50 Jahre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Enforcer123
02.11.2016, 21:12

Laut denen sollen (wenn alles gut geht) die ersten Tests in ca. 5-6 Jahren starten. Meinst du die ködern damit nur?

0