Frage von StefanFragtEuch, 63

Vorhaut Verengung,wie erklären?

Hey Leute ich habe eine Vorhaut Verengung und traue mich nicht das meinen Eltern zu erzählen.Habe davor Angst das sie mich nicht verstehen.Könntet ihr mir da weiter helfen wie ich es meinen Eltern erklären soll?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CalicoSkies, Community-Experte für Gesundheit, Körper, Medizin, ..., 17

Servus Chef,

Du musst es Ihnen überhaupt nicht erzählen. :)

Du bist - wenn ich deine Fragen richtig gelesen hab - 13 Jahre alt.
In deinem Alter ist eine Verengung völlig normal - denn sie ist bei jedem Jungen angeboren und erstmal nicht weiter Schlimm :)

Diese sogenannte angeborene Vorhautverengung ist keine Krankheit, und du musst daher auch nicht zu einem Arzt gehen - vor allem, da die Chance sehr groß ist, dass sich das Ganze noch von alleine lösen kann.

Bei den meisten Jungen löst sich die so bis sie 13 oder 14 sind - du bist da gerade ja mittendrin :3

Wenn du willst, kannst du der Natur ein bisschen "unter die Arme greifen" und nachhelfen, damit das Problem schneller verschwindet - das geht bspw. indem du deine Vorhaut regelmäßíg zurückziehst (da sie sich so dehnt und weiter wird)

Ein Arztbesuch ist deswegen natürlich nicht notwendig - warum auch? Deine Verengung ist keine Krankheit :)

Eine Anleitung von mir zum Dehnen findest du bspw. hier: https://www.gutefrage.net/frage/ab-wann-ist-es-phimose?foundIn=answer-listing#an...

Lg

Antwort
von jerkfun, 24

Hallo Stefan,ist nicht weiter schlimm.Eltern lass mal Eltern sein.^^ Zieh Deine Vorhaut regelmäßig etwas nach vorne.So wirst Du bei einer Erektion weniger oder keine Schmerzen haben,weil die Vorhaut länger wird,sich insgesamt dehnt.Nun beginnst Du die Vorhautspitze zu dehnen.Mit Daumen und Zeigefinger ziehst Du leicht nach rechts und links .Das machst Du mehrmals täglich und 10-15 mal.Beim Baden und Duschen gehts besonders gut.Nach einigen Wochen kannst Du dann mit "Wichsbewegungen" die Vorhaut immer ein wenig mehr nach hinten schieben.Aber ,nicht zu stark,damit Du keine Schmerzen bekommst und die Vorhaut nicht einreisst.In Deinem Alter muß die Vorhaut nicht zurückziehbar sein.Das ist ein Märchen aus früheren Jahrzehnten.Liebe Grüße

Antwort
von ThommyHilfiger, 47

Du gehst doch bestimmt ab und zu zum Hausarzt. Dem würde ich davon er-zählen, denn nur er kann kompetent entscheiden, was am Besten zu tun ist.

Antwort
von SaschaL1980, 10

Hallo Stefan,

den Vorschlag mit der Dehnung finde ich zwar schon sehr gut, aber trotzdem würde ich an deiner Stelle mal zur Sicherheit noch zu einem Arzt gehen. Denn nur der Arzt kann feststellen, wie stark die Verengung ist, und was dagegen unternommen werden kann/muss. 

Meistens reicht tatsächlich eine Dehnung, die allerdings in den meisten Fällen durch eine spezielle Salbe unterstützt werden muss. Und die kann dir eben nur der Arzt verschreiben.

Ich würde an deiner Stelle trotzdem auch noch mit deinen Eltern, oder zumindest mit einem Elternteil reden. Ich bin mir sicher, dass sie dich absolut verstehen werden. Schließlich kannst du ja nichts für die Vorhautverengung. Ganz im Gegenteil. Deine Eltern werden mit Sicherheit stolz sein, wenn du mit deinem Problem vertrauensvoll zu ihnen kommst.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück/Erfolg. Wäre schön, wenn du kurz berichtest, wie es weiter ging.

LG Sascha

Antwort
von newcomer, 63

wozu Eltern lange erklären ? Mit Selbsttherapie ( Dehnen ) kann in den meissten Fällen die Verengung ohne Arzt behoben werden

Kommentar von StefanFragtEuch ,

Wie dehnt man die vorhaut?

Kommentar von newcomer ,

http://www.urologielehrbuch.de/phimose.html

Konservative Therapie der Phimose:

lokale Kortisonsalbentherapie über 6–12 Wochen. Verwendet werden moderat potente oder hochpotente Steroide: z. B. Betamethason 0,06 %.

Die Kortisonsalbe wird zweimal täglich über 6 Wochen appliziert, bei
unzureichender Aufweitung wird die Therapie über weitere 6 Wochen
fortgeführt. Die Erfolgsraten der konservativen Therapie (Vermeidung der
Zirkumzision) liegen bei 75–90 %.

Kontraindikationen für die konservative Therapie sind rezidivierende Harnwegsinfekte und eine obstruktive Miktion durch die Phimose.

Antwort
von Fighter199z, 36

Geh doch einfach zu deinem Vater also das ist mittlerweile so häufig verbreitet das wird niemand falsch Verstehen. Termin beim Urologen machen und fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community