Frage von 5555k, 100

Vorhaut bereits wenige Tage nach Teilbeschneidung zurückziehen?

Hallo zusammen,

letzten Freitag den 28.10. wurde ich teilbeschnitten. Alles ist super gelaufen sagte der Chirurg sowieso mein Urologe am Montag bei der ersten Nachuntersuchung.

Schmerzen habe ich null. Die Nähte sehe ich nicht, da sie innen liegen. Bis auf einen, der mich quasi genau "anguckt", am oberen Bereich des Penis.

Habe mit Kamillenbädern angefangen und dabei leicht versucht die Vorhaut zurückzuziehen. Da aber alles noch echt dick und geschwollen ist, traue ich mich nicht sie komplett zurückzuziehen. Irgendwann ist dann der Punkt erreicht an dem es anfängt zu ziehen und an dem die Schwellung dem ganzen einen Strich durch die Rechnung macht. Mein Urologe sagte mir Montag, dass ich es ruhig schon machen kann. (hat bei der Untersuchung auch einmal ordentlich dran gezogen...Keine Ahnung wie weit er sie zurückgezogen hat...Bin nicht so der Fan davon, bei sowas hinzugucken :D)

Wie sind eure Erfahrungen in so einem Fall? Sollte ich warten bis die Schwellung komplett abgeklungen ist, oder bereits jetzt vorsichtig versuchen weiter zu ziehen?

Vielen Dank vorab :)

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Beschneidung & Vorhaut, 46

Servus 555k,

Normalerweise sollte die Vorhaut ohne Probleme zurückziehbar sein, auch schon wenige Tage nach der OP. :)

Im Endeffekt halte ich es auch für sinnvoll, dass du deine Vorhaut zurückziehst, um so eine erneute Verengung zu verhindern (damit die Teilbeschneidungsnarbe nicht zu eng vernarbt)

Eine Teilbeschneidung hat gg.über einer Beschneidung zahlreiche Vorteile, unter anderem die Tatsache, dass es schneller verheilt (da du auch keine Kompresse und so brauchst, die Naht liegt ja innen ) und es generell viel schonender für deinen Körper ist.

Ich würde mir daher an deiner STelle keine großen Sorgen machen - du hast jetzt vermutlich ne Lymphschwellung und eine Wunde, die verheilen muss - das ist aber nicht wirklich wild.

Du solltest daher vorsichtig versuchen, sie zurückzuziehen - das schadet nicht und ist im Endeffekt sogar relativ gut für den weiteren Heilungsverlauf. :)

Lg

Kommentar von 5555k ,

Hallöchen,

mittlerweile merke ich, dass die eine Naht bzw. die einzige für mich auf Anhieb sichtbare Wunde, der Grund dafür ist, dass ich sie noch nicht ohne weiteres zurückziehen kann.

Die Wunde ist noch nicht verheilt (logisch nach gerade einer Woche :D) und genau da zeiht es, wenn ich versuche sie komplett zurück zu ziehen. Da ich ein Schisser bin, möchte ich nichts "kaputtmachen" an dieser Stelle. Würde ihr am liebsten noch die Zeit geben, bis sie vollständig geschlossen ist und nicht mehr aufreißen kann.

Wundert mich generell, dass nur diese eine Naht sichtbar ist.

Schöne Grüße :)

Kommentar von CalicoSkies ,

Bei einer Teilbeschneidung müsstest ud eine Naht haben, die ringsum um den ganzen Penis herum geht - die Beschneidungsnaht eben :)

Du solltest - sobald das möglich ist - die Vorhaut regelmäßig zurückziehen, damit sie sich daran gewöhnt :o

Im Moment ist natürlich alles relativ "frisch" und so, aber normalerweise dürfte es beim Zurückziehen nicht wehtun - die Naht muss viel mehr aushalten, wie bspw. nächtliche Erektionen oder sowas. :)

Was genau meinst du den nmit "diese eine Naht"?

Kommentar von 5555k ,

Habe mir jetzt mal einen Ruck gegeben und nach den Kamillenbädern vorsichtig versucht sie soweit wie möglich zurück zu ziehen. (komplett ist es noch nicht möglich)

Ich sehe jetzt auf der Innenseite der Vorhaut einen V-förmigen Schnitt, der am oberen Ende der Vorhaut mit einem Faden zusammengenäht ist. Eine Beschneidungsnaht ist auf Anhieb nicht zu sehen. Diese wird wohl auf der Innenseite der Vorhaut liegen.

Der Chirurg sagte nach der OP auch etwas von einem V-Schnitt, den er zusätzlich zur Teilbeschneidung gemacht hat. Hatte aber nicht mehr soo den Kopf dem ganzen genau zuzuhören :D

Denke ich werde jetzt jeden Tag versuchen so weiter zu machen und hoffe, dass dieser V-förmige Schnitt bald heilt. Noch ist er nämlich nicht verheilt und auch nicht vernäht.

Antwort
von SaschaL1980, 42

Hallo 5555k,

ich habe zum Glück keine Erfahrungen damit und kann dir daher nicht direkt weiter helfen.

Ich würde dir einfach raten, deinen Urologen nochmal zu kontaktieren und nach zu fragen. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es gut sein soll, da jetzt mit "Gewalt" ran zu gehen. Nicht, dass doch irgend was aufreißt oder so.

Einfach nochmal fragen, ob und wie kräftig du es probieren sollst, oder ob es eben auch ok ist, wenn du einfach abwartest, bis alles gänzlich verheilt ist.

Dein Urologe wird sicher verstehen, dass du da eher vorsichtig bist.

Gute Besserung und Heilung!

LG Sascha

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community