Frage von wulfmansgang, 103

Vorgehen angeblicher Polizist?

Ein angeblicher Polizist in zivil kommt kurz nach dem Tod meiner Frau (2 Tage danach) in meine Wohnung. Meine Stieftochter ist auch dabei, er verlangt Akteneinsicht. Ich will keinen Streß, kurze Einsicht wird gewährt. Er verdächtigt mich, ich habe Akten bei Seite geräumt. Ich weiß, ich hätte Dienstaußweis; Name usw. verlangen können. Ich war sowieso im Streß und in Trauer, meine Gedanken drehten sich im Kreis, eigentlich wollte ich nur meine Ruhe. Er hat nur beiläufig erwähnt, er wäre bei der Polizei und wenn keine Einsicht gewährt wird, holt er eine Streife. Er stellte die Behauptung in den Raum, es besteht ein Abschiedsbrief ( = Selbstmord), was im Nachhinein als reines Druckmittel herausgestellt hat. Ich habe eine gute Beziehung zu meiner Stieftochter, sie wurde manipuliert, es gibt keine Abschiedsbrief. Dies will ich mir nicht gefallen lassen, weiß jetzt auch seinen Nachnamen. Wie soll ich weiter vorgehen?

Antwort
von Still, 18

Schon komisch; auch Zivilpolizisten kommen grundsätzlich zu zweit. Was für Akten hast du denn zu Hause gelagert? Im Rahmen von Ermittlungen dürfen Beamte nicht täuschen! Wenn er also wahrheitswidrig von einem Abschiedsbrief gesprochen hat, ist das ein klarer Verstoß gegen die StPO!

Antwort
von Stkuber, 64

Du kannst ihn anzeigen.
Leider ohne Daten schwierig :/

Kommentar von wulfmansgang ,

Habe mittlerweile den Nachnamen, danke

Kommentar von Stkuber ,

Ah sehr gut👍
Würde auf jeden Fall nachgehen, was da los war

Antwort
von Akka2323, 50

Anzeige bei der Staatsanwaltschaft machen.

Antwort
von UnknownNB, 53

Rede da lieber mit deinem Anwalt drüber, anstatt dich in so einem Forum darüber zu informieren. (Nett gemeinter Rat)

Kommentar von wulfmansgang ,

Habe schon einen Termin, wollte nur vorab Info, danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten