Frage von beate27, 108

Vorfreude auf die neue Brille. Ist das normal?

Nachdem ich hier im Forum ein wenig gestöbert und gelesen habe ist mir folgendes aufgefallen.Die wenigsten freuen sich über die erste Brille ,ich mich damals mit 16jahren eingeschlossen.Allerdings jetzt mit 27Jahren muss ich sagen , dass ich mich nachdem ich bei unzähligen Optikern nach meine Brille umgesehen habe. Hatte ich eine regelrechte Vorfreude meine Brille abzuholen. Ist das normal ?

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 50

Hallo beate27 es liegt in der Natur der Sache, dass sich auf diesen Seiten zufriedene Menschen nicht so ohne weiteres melden. Deine Frage gehört eigentlich ja auch nicht hier her, sondern in einen Chat. 

In den letzten Jahren hat sich das Denken über das Tragen von Brillen etwas gewandelt. Sie ist für die meisten Menschen zu einem modernen Kleidungsstück geworden, auf das man sich durchaus so freuen kann, wie über schöne Schuhe oder ein tolles Kleid. 

Ich wünsche Dir viel Freude mit Deiner neuen Brille.

Kommentar von beate27 ,

Danke für deine Rückmeldung. Ursprünglich bin ich bei gute Frage wegen meiner Frage gelandet:

Gibt es bei euch Tage an denen Euch die Brille mehr stört?

Durch das Lesen andere Fragen und der Angst vor der ersten Brille und mit meinen eigenen Erfahrung kam mir diese Frage in den Sinn.

Das eine Brille durch aus etwas POSITIVES ist.
Mit eine Brille kann man sich schmücken und das wichtigste ist das man die Welt scharf und deutlich sieht. :-))

Antwort
von Xirain, 64

Denke schon...

Wenn man seine erste Brille bekommt, ist das ein Fremdkörper...auf einmal hat man son Ding auf der Nase und weiß nichtmal, wie man es findet...

Meine 1. Brille war zbsp im nachhinein EEEEECHT hässlich. Meine Eltern fanden sie toll...aber ich hab kaum gesehen wie ich damit aussehe (Hab mit -2,5 angefangen Brille zu tragen...und erst da hat man gemerkt, dass ich schlecht sehe...)

Als ich dann die 2. Brille bekam, habe ich sie mit Kontaktlinsen ausgesucht und auch gemerkt, dass mir mit Rahmen einfach besser steht als ohne...

Seit dem nie wieder ohne Brille und ich freu mich auch immer auf neue (Auch wenn andere sagen die sehen alle gleich aus...ich seh den Unterschied :) )

Kommentar von beate27 ,

Stimmt. Deine Erfahrungen habe ich auch gemacht allerdings mit -1,5 … :-)
Dann habe ich lange Kontaktlinsen getragen. Aber seit dem ich mich zur Brille bekannt habe wurden die Gestelle auch dominanter  :-))
Es ist wirklich ein schönes Gefühl sich seine neue Brille aufsetzen und abholen zu können und sich anschließend lange zu betrachten    : -))
Ohne Brille gehe ich auch irgends hin bei -4.5  :-))

Antwort
von Zandvoort, 48

Ja mir geht das genauso wie dir. Wo ich mich 18 meine erste Brille bekommen hatte fand ich das gar nicht so gut. Aber mittlerweile sehe ich meine Brille als schönes Modestück an. Man sucht sich ja auch schöne Modelle aus wo man Freude dran hat. Alle zwei Jahre leiste ich mir eine neue Brille. 😊

Kommentar von beate27 ,

Schön zu hören. Ich sehe die Brille auch als modisches Accessoire . Leider ist es durch die Gläser immer ein sehr teures Vergnügen. :-(

Kommentar von Zandvoort ,

Stimmt ist bei mir genauso. 😊

Antwort
von BraKe94, 56

Also ich bekomm berufsbedingt zwei Brillen pro Jahr neu. Ich freu mich auch jedes mal drauf. ME liegt das einfach daran, dass man seine "alte" zwar mag und gut findet, sich aber einfach auf was neues, frisches freut. Deswegen würd ich das als Normal abstempeln xD

Kommentar von beate27 ,

Nicht schlecht, wenn man 2 mal im Jahr eine neue Brille bekommt.Das sind ja auch einiges an Kosten....

Was muss man da für ein Beruf haben?

Kommentar von BraKe94 ,

Arbeite bei einem Optiker und jaa, man spart echt einiges; p

Antwort
von 23andi, 55

Glaube schon, dass da eine Vorfreude da sein kann - besonders wenn du eine schicke gefunden hast und sie dir gefällt. Mir geht es da eigentlich gleich, ich habe meine erste beim Führerschein bekommen und gefallen hat sie mir eigentlich nicht, sie war nur ein lästiges Mittel zum Zweck. Sie war auch eine eher unscheinbare , schlichte Metallfassung. Habe sie äußerst ungern und meist gar nicht getragen. Dann wurde ich mutiger, habe mir eine auffälligere Kunststofffassung verpassen lassen und seither trage ich die Brille auch richtig gerne. Ich glaube, sie muss dir einfach gefallen und man muss sich damit wohlfühlen - dann passt das auch...

Kommentar von beate27 ,

Danke für deine Antwort. Ist doch wichtig zu wissen das wenn man die Vorteile einer Brille erkannt und angenommen hat ,das man sich freut.Vorallem für die neuen Brillenträger 

Kommentar von 23andi ,

Ja, wenn die Brille einem gefällt ist sicherlich diese Vorfreude da. Das ist auch verständlich. Problematisch ist das meist bei Kindern oder Jugendlichen, wenn ihnen die Brille nicht gefällt oder sie mehr oder weniger von anderen (u.a. Eltern) ausgesucht wurde. Daher sollte man die Brillenwahl ganz allein als Entscheidung der künftigen Brillenträger sehen! Diese Probleme hört man meistens bei Schülern!

Kommentar von beate27 ,

Ja , es sollten schon die Träger die Brillen aussuchen dürfen. Doch leider gibt es oft auf finanzielle Hintergründe, warum man der ausgesuchte Modell nicht nehmen durfte…:-(
Aber ansonsten sollte die Regel gelten der Träger darf sich die Brille aussuchen :-))

Antwort
von Brilli123, 18

Geht mir auch so.Vor allem wenn neue Stärken fällig waren und man mit der neuen Brille wieder richtig gut sehen kann.

Kommentar von beate27 ,

Schön zu hören. Wielange hast die eine Brille und bei welche Stärke bist du ?

Kommentar von Brilli123 ,

Schon seit 30 Jahren.Erste Brille mit 12 (-0,75/-1,25) aktuell und seit Jahren -3,75/-4.00 immer mit Zylinder. Die Brille gehört einfach dazu.

Kommentar von beate27 ,

Ich brauche zwar erst seit 9 Jahren eine Brille ,doch haben sich meine Augen wohl schneller verschlechtert. Bin schon bei -4,5.

Also ohne Brille geht nicht mehr viel...

Kommentar von Brilli123 ,

Als ich die erste Brille bekam wurde mir gesagt, dass meine Augen mit Sicherheit noch schlechter werden würden. Dieser Prozeß kann positiv beeinflusst werden, wenn ich die Brille von Anfang an immer trage. Das habe ich dann getan und vielleicht hängt die Entwicklung damit zusammen.

Kommentar von beate27 ,

Da hört man unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen, es ist egal ob man die Brille trägt oder nicht, die Augenverschlechtern sich aufgrund des Wachstum des Auges. Fakt ist, ich bereue es schon die Brille anfangs nicht regelmäßig getragen habe. Weil die Gläser durch die Stärke immer teurer werden.

Kommentar von Brilli123 ,

Man hatte mir am Anfang gesagt, dass ich die Brille zunächst wirklich immer tragen soll, damit ich mich an sie gewöhne. Natürlich nahm ich die Brille am Anfang öfter mal kurz ab. Dabei stellte ich fest, dass ich ohne Brille wirklich nicht besonders gut sehe und Kopfschmerzen bekam.

Kommentar von beate27 ,

In jungen Jahren hat leider die Eitelkeit über den Verstand gesiegt.

So das das besser Sehen, leider dem Aussehen unterlegen war. Wobei das eigentlich quatsch ist, man sieht auch mit Brille gut aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten