Frage von OhlalaLea, 163

Vorfahrtsregelung in dieser Situation?

Guten Morgen zusammen.

Ich habe eine kurze Frage zu einer Vorfahrtsregelung. Und zwar handelt es sich um die Straße auf dem das blaue Auto fährt, sie ist ausserorts und ohne weitere Geschwindigkeitsbeschränkung (also 100km/h) oder Beschilderung. Wie ist das mit der Vorfahrt hier? Gilt hier rechts vor links? Man kann die Straße des roten Autos kaum einsehen, also müsste man von 100 auf 0 abbremsen. Und man erkennt erst sehr sehr spät, dass da überhaupt eine Straße ist.

Danke.

Antwort
von vittienam, 109

Das blaue Auto hat in diesem Fall Vorfahrt. Da es außerorts ist, wird es sich bei der durchgehenden Straße mit Sicherheit um eine Vorfahrtstraße handeln.

Eigentlich sollte an solchen Stellen irgendwo vor der "roten Straße" eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60km/h vorhanden sein, um dem roten Auto die Chance zu geben, sicher auf die "blaue Straße" zu fahren.

Kommentar von OhlalaLea ,

Da ist aber kein Schild. Weder eine Geschwidigkeitsbegrenzung, noch ein Vorfahrt gewähren oder Stoppschild.

Ist eine Straße ausserorts immer eine Vorfahrtsstraße?

Kommentar von Omikron6 ,

"wird es sich bei der durchgehenden Straße mit Sicherheit um eine Vorfahrtstraße handeln"

Entweder oder! "Mit Sicherheit" ist keine eindeutie Aussage. 

Kommentar von nurromanus ,

Entweder oder! "Mit Sicherheit" ist keine eindeutie Aussage.

Unsinn!

Ob seine Angabe nun korrekt ist oder nicht, sei dahingestellt. Aber eindeutiger als "mit Sicherheit" geht nicht. Das heisst, dass es sicher so ist, wie er sagt.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 42

Also man darf maximal 100Km/h fahren, kommt aber tatsächlich eine Vorfahrtsberechtigte Einmündung hat man seine Geschwindigkeit dementsprechend vorher zu reduzieren, kann man entsprechende Einmündungen nicht gut erkennen muss erst recht die Geschwindigkeit reduziert werden.

Generell gild Rechts vor Links wenn es keine anderen Regelungen gibt. Sollte Blau also nicht irgendwann im Strassenverlauf (das kann auch in der letzten Ortschaft gewesen sein) die Vorfahrtsstrasse ausgewiesen bekommen haben befindet er sich da auch nicht auf einer Vorfahrtsstrasse, abgesehen davon sollte dann auch ein Vorfahrt gewähren für Rot aufgestellt sein.

Da Rot aus einem Wald kommt nehme ich aber an dass dies eine untergeordnete Strasse ist. Zu erkennen weil die über einen Bordstein oder einer breit gestrichelten Linie einmündet. Dann würde es auch keinen Unterschied machen ob Blau auf einer Vorfahrtsstrasse ist oder nicht.

Sollte Rot aus einer gleichberechtigten Strasse kommen hätte der tatsächlich Vorfahrt und Fahrzeuge wie Blau müssten sich dieser Stelle vorsichtig nähern.

Kommentar von OhlalaLea ,

"kann man entsprechende Einmündungen nicht gut erkennen muss erst recht die Geschwindigkeit reduziert werden."

Man erkennt eigentlich gar nicht, dass dort eine Straße mündet. Also erst wenn man direkt davor steht. Da wäre kein Platz merh für einen Bremsweg von mehr als 10-20m. Darum finde ich es ja auch so merkwürdig, falls hier rechts vor links ist. Also klar, das ist eher eine Straße die ortskundige entlang fahren, aber die heizen da auch immer mit hohen Geschwindigkeiten lang. Da bremst echt niemand.

"abgesehen davon sollte dann auch ein Vorfahrt gewähren für Rot aufgestellt sein."

Schilder sind aber wirklich nicht vorhanden. Bei beiden Straße ist vorher eine 30er-Zone, dann das Ortsschild an der Ortsausfahrt und dann kommt eben diese Stelle, wie im Bild gezeigt.

"Zu erkennen weil die über einen Bordstein oder einer breit gestrichelten Linie einmündet."

Auch das ist nicht vorhanden. Es ist eine ganz normale asphaltierte Straße, die durch ein kleines Stück Wald führt und dann auf die Straße des blauen trifft, aber ohne Bordstein oder Linie.

Also für mich wäre erst einmal rechts vor links logisch. Einfach, weil von meiner Sicht (blau) nicht zu erkennen ist, ob der andere vorher irgendeine Beschilderung hatte. Aber dann halte ich es für absolut schwachsinnig und leichtsinnig, dass die Straße mit 100km/h befahren werden darf. Gerade für nicht ortskundige

Kommentar von machhehniker ,

Du kannst ja dem Regierungspräsidium mitteilen was für eine gefährliche Einmündung da existiert. Leider gibt es immer wieder Stellen die völlig gedankenlos eingerichtet wurden.

Kommentar von OhlalaLea ,

Allein, dass hier total Uneinigkeit darüber besteht, wie die Regelung ist, finde ich bedenklich. Ich meine hier haben die Leute Zeit darüber nachzudenken, im Auto bei 100km/h nicht.

Kommentar von machhehniker ,

Etwas daran hast Du allerdings noch immer nicht begriffen. Nur weil es da kein Schild mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung gibt heisst das nicht dass man da auch 100Km/h fahren darf!

Es darf nur so schnell gefahren werden dass man jederzeit gefahrlos anhalten kann und wenn man nicht an einem Schild vorbei kam mit dem man die Vorfahrtsstrasse ausgewiesen bekam muss man auch jederzeit damit rechnen dass eine von rechts bevorrechtigte Einmündung kommt und dementsprechend nötigenfalls sehr langsam fahren. Genauso wie in einer 30er-Zone, obwohl 30Km/h erlaubt sind darf man nicht einfach an Einmündungen vorbeirauschen, man hat zu schauen ob da Jemand von Rechts kommt und wenn man das schlecht sieht muss man dementsprechend langsamer fahren.

Aber mach Dir Nichts draus, so einige Autofahrer sind sich dessen ebenfalls nicht bewusst. Deshalb wäre es an so einer Stelle angebracht eine Geschwindigkeitsbeschränkung aufzustellen und vor dieser Einmündung per Schild "Achtung-gefährliche Kreuzung" zu warnen.

Antwort
von tb2210, 99

Hierbei handelt es sich vermutlich um eine Landstraße, auf dieser hast du Vorfahrt, solange kein Schild auf eine rechts vor links Kreuzung hinweist

Kommentar von OhlalaLea ,

Und woher weiß ich, dass das andere keine Landstraße ist? Also wenn ich das blaue Auto bin?

Kommentar von tb2210 ,

Wenn es Auserorts und nicht gekennzeichnet ist, hat der blauen Vorfahrt

Kommentar von OhlalaLea ,

Und woher weiß der rote das? Wenn er keinerlei Beschilderung hat und ebefalls ausserorts ist?

Kommentar von tb2210 ,

Es gilt immer rechts vor links wenn nicht einer der folgenden Punkte erfüllt ist: Verkehrszeichen Feld oder Waldweg Abgesenkter Bordstein da der rote aus einem Waldweg kommt , hat der blaue Vorfahrt

Kommentar von WSiegel ,

Rechts vor links kann hier nicht sein dann würde ein einfaches Kreuzungsschild stehen 

Antwort
von Spezialwidde, 76

Wenn das ein Feldwirtschaftsweg ist gilt auch ohne Beschilderung KEIN Rechts vor links, sprich der blaue hat Vorfahrt. Und wenn es eine richtige Einmündung ist wird die Vorfahrt auch mit Schildern geregelt sein, sprich die Straße vom blauen Auto hat Vorfahrt. Und in den seltensten Fällen wird eine solchen Einmündung bei Tempo 100 belassen, meist wird auf 70 reduziert.

Kommentar von OhlalaLea ,

Okay, was auch immer ein "Feldwirtschaftsweg" sein mag. Woher weiß der rote denn, dass er Vorfahrt gewähren muss, wenn es dort ebenfalls keine Beschilderung gibt?

Kommentar von Spezialwidde ,

Als Feldweg zählt zb eine schmale Straße ohne getrennte Fahrspuren für 2 Fahrtrichtungen. Eben Traktorstraßen um Zugang zu Feldern zu ermöglichen. Das sollte man als Autofahrer schon wissen/sehen. Meist geht in diesem Fall auch die Randmarkierung oder falls vorhanden der Regenfang der Hauptstraße durch.

Kommentar von OhlalaLea ,

Das sind aber beide recht eng, 2 Autos passen zwar aneinander vorbei, aber nur knapp. Es gibt bei beiden keine getrennte Fahrspuren. Darum möchte ich gern wissen, woher der rote weiß, dass er Vorfahrt gewähren muss, wenn es keine Beschilderung gibt.

Und ich bin kein Autofahrer.

Kommentar von Spezialwidde ,

Also ist es doch ein Feldwirtschaftsweg! Das ergibt sich aus deiner Schilderung. Daran erkennt der Rote dass er warten muss. Sowas lernt man aber in der Fahrschule, wenn du mal Auto fährst weißt dus (hoffentlich) auch.

Kommentar von OhlalaLea ,

Aber dann wäre es ja beide Feldwirtschaftswege und damit wäre rechts vor links.

Antwort
von Charlybrown2802, 99

der blaue hat vorfahrt und es muss auch ein schilder oder schilder sein

Kommentar von Omikron6 ,

Wenn keine Schilder sind (wie in diesem Fall), gilt rechts vor links!

Kommentar von OhlalaLea ,

Da ist aber 100% kein Schild. Also auch kein "Vorfahrt gewähren" oder gar ein "Stopp"-Schild. Also weder auf der Straße des blauen, noch auf der des roten.

Kommentar von WSiegel ,

Könnte man denken, aber wenn rechts vor links günstig sein soll, dann muss ein einfaches Kreuzungsschild stehen

Kommentar von WSiegel ,

Was wehre wenn an jedem größerem Wald bzw.Feldweg Schilder stehen müssten, es ist schon jetzt schlimm genug . 

Antwort
von hawking42, 32

Leider gibt es wieder einmal zu viele Experten, die keine Ahnung haben oder eine Ahnung zu haben scheinen.

Abhilfe schafft hier der Blick in das Regelwerk, was extra für solche Fragen geschaffen wurde:

https://dejure.org/gesetze/StVO/8.html

(1) An Kreuzungen und Einmündungen hat die Vorfahrt, wer von rechts kommt. Das gilt nicht,

2.für Fahrzeuge, die aus einem Feld- oder Waldweg auf eine andere Straße kommen. 

Zum Thema Vorfahrtsstraße und Vorfahrtsschild:

http://verkehrszeichen.kfz-auskunft.de/verkehrszeichen_richtzeichen.html

Es steht am Anfang der Vorfahrtsstraße und wird an jeder Kreuzung und an jeder Einmündung von rechts wiederholt. Es steht vor, auf oder hinter der Kreuzung oder Einmündung

Eine Landstraße ist NICHT GLEICH AUTOMATISCH VORFAHRTSSTRASSE.

Kommentar von OhlalaLea ,

Aber zählt eine asphaltierte Straße als "Feld- oder Waldweg"? Ich denke hier liegt auch das Problem, ich weiß nicht genau, was für Straßen es sind.

Und warum sind an solchen Stellen 100km/h erlaubt, wenn die Straße von rechts so schlecht einsehbar ist? Kann es nicht auch sein, dass hier einfach Beschilderung vergessen wurde? Und es nur nicht auffällt, weil die Straße von rehcts sehr wenig befahren ist und demnach auch keine Unfälle passieren?

Kommentar von hawking42 ,

Du schreibst, dass beide Straßen recht eng sind und dass beide Straßen öffentlich befahrbar sind. Unter der Annahme, dass die durchgehende Straße nicht besser ausgebaut ist, beide Straßen für den öffentlichen motorisierten Verkehr freigegeben sind. Dementsprechend gilt dort, wie ich geschrieben habe rechts vor links.

Desweiteren sollte man dann auch §1 STVO anmerken "Gegenseitige Rücksicht". Wenn du nicht sehen kannst ob es sich um einen Feldweg handelt oder nicht, solltest du das schlimmere Annehmen und einfach mal bremsen.

Wenn die Straße so eng ist, dass 2 Fahrzeuge gerade einmal aneinander vorbeikommen, würde wohl keiner mit 100km/h fahren, was einer Begegnungsgeschwindigkeit von 200km/h bei minimalem Platz entsprechen würde.

Du kannst ja mal die Koordinaten oder einen Kartenlink schicken, Ansonsten einfach mal bei den richtigen Personen fragen: "die lokale Polizei". Die geben dir gerne Auskunft, wie die Regelungen dort sind.


Nachtrag: Kannst du etwas über die Fahrbahnmarkierung aussagen?

Kommentar von OhlalaLea ,

Naja, ich denke, dass die durchgehende Straße etwas breiter ist, aber wenn dann nicht viel.

Zum Thema Rücksicht, das Problem ist viel mehr, dass man die Straße rechts gar nicht sieht, erst wenn man direkt davor steht und dann wäre es viel zu spät zum Bremsen, selbst mit 50km/h dürfte das knapp werden.

"Wenn die Straße so eng ist, dass 2 Fahrzeuge gerade einmal aneinander vorbeikommen, würde wohl keiner mit 100km/h fahren"

Ja vielleicht nicht 100, aber 70 auf jeden Fall. Das ist jetzt auch keine stark befahrene Straße, aber gerade die Einheimischen rasen da sehr.

Habe hier in den Kommentaren noch einBild hochgeladen und die Koordinaten sind:

47°34'38.9"N 9°38'38.2"E

47.577465, 9.643935

Und es gibt bei beiden Fahrbahnen keine Makierungen.

Kann man sowas wirklich die Polizei fragen? Lachen die einen nicht dafür aus? :D

Kommentar von OhlalaLea ,

Was ich vergessen habe. Da wo der gelbe Kreis ist, ist eine Schuld für eine Kreuzug und dass man Vorfahrt gewähren muss. Allerdings nur, wenn blau in die andere Richtung fährt. Da ist also definitiv rechts vor link. Aber eben auch entsprechende Beschilderung, die darauf hinweißt. Ist mir eben noch eingefallen.

Antwort
von siggibayr, 14

Wenn der Fragesteller die Örtlichkeit genau benennen (keine Koordinaten) würde, dann könnte man über eine Karte (z.B. g....-maps) die Örtlichkeit betrachten und dementsprechend eventuell eine genaue, rechtlich einwandfreie Antwort geben.


Kommentar von OhlalaLea ,

Hatte ich schon bei jemand anderem kommentiert:

Habe hier in den Kommentaren noch einBild hochgeladen und die Koordinaten sind:

47°34'38.9"N 9°38'38.2"E

47.577465, 9.643935

Kommentar von siggibayr ,

Wie wäre es, wenn du ganz einfach schreiben würdest: die Örtlichkeit befindet sich in 12345 Bad xxxxx, B- Straße/ Einmündung X- Straße (Muster) ?

Antwort
von Machtgarnix, 59

Mal ne andere Frage: Um welche Straßen handelt es sich denn, Bundesstraßen, Landstraßen, Schnellstraßen?

Kommentar von OhlalaLea ,

Beide ausserorts, keine getrennten Fahrspuren, beide sehr eng. Sind aber asphaltiert. Also kein Schotterweg oder so.

Also Bundesstraße und Schnellstraße kann ich ausschließen. Ob das als Landstraße gezählt wird, keine Ahnung. Habe bei Maps geguckt und da steht es nicht bei. Nur der Straßenname.

Kommentar von Machtgarnix ,

Ja, solche Straßen kenne ich, das sind Nebenstraßen, oder sonstige untergeordnete Straßen, da gilt rechts vor Links

Kommentar von Machtgarnix ,

so werden diese Straßen offiziell deklariert

Antwort
von OhlalaLea, 16

Hier noch mal ein Bild.

Antwort
von Glueckskeks01, 31

Wenn weiter nichts geregelt ist, dann gilt immer Rechts vor Links!

Antwort
von Omikron6, 54

Rechts vor links!

Antwort
von premme, 22

Hallo,

also in deiner Erklärung / Frage, und / oder deinem Bild fehlt doch etwas.

Woher weißt du, das du 100 km/h fahren darfst?.

Wenn es so wäre, müsste der von rechts einbiegende ja ein 100 Zeichen dort stehen haben, oder kommt er auch schon mit 100 an?.

Gehe nochmals die Örtlichkeit durch.

Gruß

Kommentar von machhehniker ,

Das wurde doch in der Fragestellung hinreichend erklärt, Strasse ausserorts ohne Geschwindigkeitsbeschränkung, daraus ergibt sich eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 100Km/h (zumindest für Autos).

Kommentar von premme ,

Nun ja,

und wie schnell dürfen Motorräder fahren ?.

Gruß

Kommentar von OhlalaLea ,

Ich kenne es so, dass wenn ein Ortsschild, am Ortsausgang bedeuet, dass ab hier 100km/h erlaubt sind.

Der rechtsabbiegende hat die selbe Situation. Seine Straße ist auch eine die aus einem Ort führt, ebenfalls mit einem Ortsschild am Ortsausgang. Also er hat auch 100km/h.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community