Frage von MAG1433, 155

Vorfahrt gewährt dann seitlich rein gefahren wer hat Schuld?

Support

Liebe/r MAG1433,

leider lässt Dein Fragetext noch einige Fragen offen. Bitte achte doch in Zukunft darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren und nutze das Beschreibungsfeld, um zu erklären, mit welchem Rat Dir die Community weiterhelfen kann. Du erhöhst auf diese Weise die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Allyluna, 108

Das sind ja wirklich detaillierte Informationen...  also doch nicht so wirklich Vorfahrt gewährt...oder wie?

Kommentar von MAG1433 ,

Sie hielt an da sie abbiegen wollte, ich hielt an um vorfahrt zu gewähren. Sie wunk mir zu ich soll weiter fahren dann fuhr sie mir hinten in die Seite 

Antwort
von meini77, 78

wenn ich Deine spärliche Frage richtig verstehe, hat Dich jemand "reingewunken" und ist Dir dann in's Auto gefahren.

Du hättest also Vorfahrt gewähren müssen, hast sie aber "geschenkt" bekommen.

Hier hast Du nun ein dickes Problem: den Beweis.

Es kann ja jeder behaupten, der Andere hätte einen "reingewunken". Daher bestehen nun 2 Möglichkeiten:

a) der Unfallgegner gibt zu, Dich reingewunken zu haben und dennoch losgefahren zu sein. Dann hätte er die Schuld. Dies halte ich aber für unwahrscheinlich

b) der Unfallgegner bestreitet, Dir die Vorfahrt überlassen zu haben. Dann trägst Du die Schuld.

Kommentar von Jadwiga84 ,

außer er findet glaubwürdige Zeugen.

Kommentar von MAG1433 ,

Genau die Situation richtig erfasst.

Sie bestreitet gewunken zu haben

Sie hat einen Beifahrer und Ich habe einen.

Haben halt diesen zettel ausgefüllt das wir kein Anspruch erheben. 

Der Krater beweist eigentlich schon das sie gewartet hat und mir dann recht " spät" reingefallen ist. Es war echt in Zeitlupe. İch hab gehalten sie winkte mich durch ich fahre los dann erst fuhr sie los ich habe es richtig beobachten können da es echt nicht mal 10 km waren.

Antwort
von NSchuder, 97

Du solltest den Vorfall genauer schildern damit man Dir eine Auskunft geben kann.

Wie war die Verkehrssituation? Wer hat wem die Vorfahrt gewährt? Wer ist wem rein gefahren? 30 Zone? Schilder? Ampel?

Kommentar von MAG1433 ,

30 Zone ich habe keine vorfahrt, aber die Person hat sie mir gewährt, hat es sich aber anscheinend doch anders überlegt und fuhr mir rein keine Ampel. Keine Schilder 

Kommentar von NSchuder ,

Dir muss man auch alles aus der Nase ziehen...

Und wie hat diese Person Dir Vorfahrt gewährt? Per Handzeichen?

Wer hatte denn Vorfahrt? Wenn es keine Schilder gab, galt vermutlich "rechts vor links". War Dein Unfallgegner rechts und fuhr Dir rein? Oder warst Du rechts?

Gerade bei Unfällen kommt es auf eine genaue Schilderung an!!!

Eine Skizze der Unfallsituation wäre noch deutlich besser.

Kommentar von MAG1433 ,

Sry bin noch ein wenig durch den Wind. Vorfahrt gewährt per Handzeichen," rechts vor links " sie hatte vorfahrt . Sie war rechts und fuhr mir rechts seitlich hinten rein. Mache ne Skizze moment

Kommentar von NSchuder ,

Na also, jetzt wird die Situation doch klarer.

(Das Du durch den Wind bist, ist verständlich, aber ohne genaue Angaben können wir Dir nicht helfen oder auch nichts raten).

Deine Unfallgegnerin stand also in einer rechts abzweigenden Straße und hätte nach "rechts vor links"-Regel Vorfahrt gehabt, da es keine anderslautenden Verkehrszeichen gab.

War diese andere Straße eine Spielstraße? Oder musste Deine Unfallgegnerin über einen sogenannten abgesenkten Bordstein fahren?

Ich gehe jetzt erst einmal davon aus, dass beides nicht der Fall ist.

Deine Unfallgegnerin verzichtete per Handzeichen auf ihre Vorfahrt, Du fuhrst los und dann fuhr auch sie los und es kam im hinteren Bereich Deines Fahrzeugs zum Zusammenstoß. Du hattest die Einmündung also schon fast passiert als es zum Zusammenstoß kam.

Nach dem Handzeichen Deiner Unfallgegnerin, bist Du da sofort losgefahren oder hast Du gezögert oder auch ein Handzeichen gemacht?

Grundsätzlich sehe ich Dich schon im Recht, aber mit einem ganz dicken "ABER", denn Du wirst Deiner Unfallgegnerin kaum beweisen können, dass sie dieses Handzeichen gegeben hat - zumindest wenn sie es bestreitet.

Gab es Zeugen des Vorfalls? Hat außer Dir jemand das Handzeichen gesehen?

Von der Unfalllage her sieht die Sache nämlich eher danach aus, dass Du die Vorfahrt missachtet hast und des dadurch zum Unfall kam.

Wurde der Unfall polizeilich aufgenommen? Hast Du oder Deine Unfallgegnerin entsprechende Angaben gemacht?

Kommentar von MAG1433 ,

Perfekt erfasst Danke.

Ja Sie muss über einen abgesenkt Bordstein fahren. Nach dem Handzeichen von ihr fuhr ich ohne zögern los ohne selbst ein Handzeichen zu machen. Meine schwester ist Zeugin sie hat das Handzeichen gesehen.

Polizeilich wurde es nicht erfasst. Wir haben lediglich eine verzichterklärung abgegeben. 

Kommentar von Allyluna ,

Sie musste über einen abgesenkten Bordstein fahren? Dann hattest DU Vorfahrt! Sie war vermutlich genervt, dass Du das nicht kapiert hast und hat deswegen nochmal mit der Hand gewinkt - und dann bist Du vermutlich immer noch nicht (aus ihrer Sicht schnell genug) losgefahren, so dass sie genervt auf das Gaspedal gedrückt hat... und peng!

Das ist jetzt meine Auslegung der Dinge.... Was aber zumindest die Sachlage für Dich deutlicher macht, da Du in dem Fall so oder so Vorfahrt hattest.

Warum habt Ihr nicht die Polizei gerufen?? Die hätte die Sachlage sicher eindeutiger klären können.

Kommentar von MAG1433 ,

Jetzt bin ich total verwirrt. Entschuldige bitte. Also die Straße senkt sich wenn ich rechts in die Straße fahre dementsprechend ist es aus ihrer Sicht keine Senkung sondern eine Erhöhung  den sie   befahren muss. Habe ich dann trotzdem vorfahrt verzweifel gerade. Muss mich echt entschuldigen. Polizei haben wir nicht gerufen weil ich in der probezeit bin und mir kicht sicher War ob ich im recht bin oder nicht. Der Kratzer stört mich auch nicht deswegen auch ein kostengünstiges schon ramponiertes  Auto.  Aber nochnal för lich also wenn ich in ihre Straße fahren würde senkt sich die Straße also aus ihre Sicht keine Senkung sondern Erhöhung. Bin nochmal runter hab nachgeguckt. 

Kommentar von NSchuder ,

Na also... da haben wir es doch!

"Sie musste über einen abgesenkten Bordstein fahren"

§ 10 STVO - Einfahren und Anfahren
.
Wer aus einem Grundstück, aus einer Fußgängerzone (Zeichen 242.1 und 242.2), aus einem verkehrsberuhigten Bereich (Zeichen 325.1 und 325.2) auf die Straße oder von anderen Straßenteilen oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren oder vom Fahrbahnrand anfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen. Die Absicht einzufahren oder anzufahren ist rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen. Dort, wo eine Klarstellung notwendig ist, kann Zeichen 205 stehen.

https://dejure.org/gesetze/StVO/10.html

Dadurch, dass sie über einen abgesenkten Bordstein fahren musste, ist die "rechts vor links" Regel aufgehoben. Dasselbe würde bei einer Spielstraße gelten.

Deine Unfallgegnerin hatte also gar keine Vorfahrt und konnte Dir diese daher auch gar nicht per Handzeichen gewähren. Du hattest sowieso Vorfahrt.

Deine Unfallgegnerin hatte hingegen eine sogenannte "erhöhte Sorgfaltspflicht" beim Einbiegen in Deine Straße. Sie hätte erst fahren dürfen wenn sie sicher ist, dass die Straße frei ist und sie niemand anders gefährdet.

Du hättest also bedenkenlos die Polizei rufen können. Dann hätte Deine Unfallgegnerin noch eine Verwarnung bekommen und die Sache wäre für die Versicherung eindeutig gewesen.

Einen Bericht zu einem ähnlichen Fall findest Du hier:

http://www.landesverkehrswacht.de/fileadmin/verkehrswachten/vw_aurich/downloads/...

Was genau habt Ihr in der Verzichtserklärung vereinbart?

Kommentar von Allyluna ,

Blöd nur, wenn einer von links kommt, die Vorfahrtsregeln nicht rafft und stehen bleibt....und einfach nicht fahren will... Klar ist in dem Fall die von rechts kommende Fahrerin Schuld - für mein Gefühl stünde hier wenigstens eine Teilschuld im Raum, oder? Gut, hat sich ja scheinbar eh erledigt...

Kommentar von MAG1433 ,

War eben nochmal schauen also die Absenkung wäre für mich da wenn ich in ihre Straße abbiegen würde. Dementsprechend hat sie noch vorfahrt. Das ich anhielt war vollkommen richtig oder ? 

Kommentar von Allyluna ,

Ach, so herum? Du musstest also den Bordstein herunter - das war für mich vorhin so nicht verständlich ausgedrückt. Dann hatte sie Vorfahrt - und Du die die erhöhte Sorgfaltspflicht!

Kommentar von MAG1433 ,

Genau sie hatte Vorfahrt. 

Mein Fehler hab es nicht richtig ausgedrückt. Entschuldige. 

Aber kann sie mir im Nachhinein iwie was aufbürgen wir haben ja beide eine Verzichterklärung abgegeben. 

Kommentar von NSchuder ,

Also so langsam wird die Sache total unübersichtlich. Hier kann eigentlich nur noch ein Bild der Unfallstelle helfen.

Natürlich musst Du über den Bordstein fahren wenn Du nach rechts in "ihre" Straße abbiegen willst, aber sie doch dann genauso.

Schau Dir mal das Bild in diesem Bericht an:

http://www.landesverkehrswacht.de/fileadmin/verkehrswachten/vw_aurich/downloads/...

Wenn das Deiner Situation entspricht und quasi aus Deiner Sicht aufgenommen wurde, dann musste SIE über den abgesenkten Bordstein fahren und nicht Du.

Dementsprechend hatte SIE die erhöhte Sorgfaltspflicht, da SIE ja über den Bürgersteig fahren musste...

Kommentar von MAG1433 ,

Naja ganz simpel gehalten. Ich XY kennzeichnen XY bestätige das ich keinerlei Ansprüche bei XY Kennzeichen XY geltend mache. Genauso 

Kommentar von NSchuder ,

So etwas solltest Du niemals unterschreiben! Ebenso wenig solltest Du ein Schuldanerkenntnis unterschreiben.

Lt. AGBs der Versicherer riskierst Du damit Deinen Versicherungsschutz zu verlieren.

Ich hoffe Ihr habt diese Verzichtserklärung in Beide Richtungen abgegeben und nicht nur Du für Deine Unfallgegnerin.

Kommentar von MAG1433 ,

..


Antwort
von Otilie1, 82

also du hast jemanden die vorfahrt gewährt und wer ist dann wem rechts eingefahren ?

Kommentar von MAG1433 ,

Mir wurde die Vorfahrt gewährt und ist mir dann rein gefahren 

Kommentar von Otilie1 ,

hast du einen zeugen für den vorgang ? manche, böse leute, provozieren auch mal genau so einen unfall weil sie vielleicht an dieser autoseite einen kratzer haben und den gerne °°°von anderen°°° bezahlt haben wollen = versicherungsbetrug

Kommentar von MAG1433 ,

Meine Schwester,  aber ihre autoseite ist die Stoßstange bei mir die hinteren rechts 

Antwort
von Kandahar, 63

Geht das vielleicht etwas ausführlicher?

Kommentar von MAG1433 ,

Ich war auf einer Straße 30 Zone die Vorfahrt gewähren muss.  die Person von rechts wollte in meiner Straße abbiegen hielt an aber wegen meinem Gegenverkehr konnte sie nicht, ich hielt an um vorfahrt zu gewähren. Sie wunk mir zu das ich weiter geradeaus fahren, dies tat ich und sie fuhr mir dann hinten seitlich rein 

Kommentar von iddontkcree ,

wenn sie bestreitet dich reingewunken zu haben - wirst du die Schuld tragen - gib ihr paar Schellen - beim nächsten mal wird sie es nicht machen

Antwort
von mrDoctor, 61

Das blaue Auto.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community