Frage von derbernd,

Vordruck, Musterbrief oder Vorlage gesucht für ein Widerrufsschreiben für die Versicherung?

Ich suche einen Vordruck, Musterbrief oder eine Vorlage für ein Widerrufsschreiben für die Versicherung. Ich habe vor zwei Tagen eine Versicherung abgeschlossen und möchte diese doch widerrufen. Aber wie formuliere ich das?

Hilfreichste Antwort von Strolchi09,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch und widerrufe fristgerecht den mit Ihnen am (Datum) geschlossenen Vertrag(Nummer hinschreiben wenn du hast) Ich bitte um schriftliche Bestätigung

Mit freundlichen Grüßen

Das ganze per Einschreiben und Rückschein.

Dafür braucht mann keinen Vordruck

In die Betreffzeile schreibst du die Antragsnummer

Kommentar von vampireknight17,

was meinst du mit -Nummer hinschreiben wenn du hast- ?? ich verstehe das grade nicht so ganz

Antwort von ulioburghart,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich gebe den anderen hier absolut recht. Eine Vorlage für einen Widerruf braucht man nicht wirklich, auch wenn das sicher sehr bequem und angenehm ist.

Wenn Du aber zu dem Thema mehr Hintergrundinformationen suchst, kurz und prägnant, dann wirst Du auf http://www.widerrufsrecht-vorlage.com fündig. Dort wird in einem "normalen" Deutsch für "Otto Normalverbraucher" erklärt, auf was man bei einem Widerspruch achten muss, wie dieser Aufgebaut werden muss und was so die rechtlichen Grundlagen sind. Unter anderem wird auch auf die Besonderheiten von Versicherungsverträge eingegangen.

Kommentar von sharronhowey,

Danke für den Hinweis. Also meine Erfahrung ist, dass man mit Hilfe von einer Vorlage das Thema immer schneller bearbeiten kann, wie wenn man sich das selbst zusammenstupft. Meist ist man da doch eh so genervt - und hat dann noch Angst was falsch zu machen. Die Hinweise auf der Seite sind da auch wirklich sehr hilfreich.

Antwort von Ellwood,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da brauchst Du keinen Musterbrief. Musst Du nicht mal begründen. Schreib, so dass es klar verständlich ist, dass Du den Vertrag (welchen Du meinst sollte auch drin stehen) fristgerecht widerrufst und gut.
Ein Zweizeiler genügt völlig.
Ich rate zum Einschreiben.

Kommentar von vampireknight17,

was meint er mit -Nummer hinschreibenwenn du hast- ?? ich verstehe das nicht so recht  :S

Antwort von malli,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

dein Name+anschrift datum

name+anschrift versicherer

Versicherungsscheinnummer: .....

sehr geehrte damen und herren,

hiermit wiederufe ich o.g. versicherung. mit bitte um schriftliche bestätigung verbleibe ich mit freundlichem gruß

unterschrift

Antwort von Ploync,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Folgenden Wortlaut würde ich verwenden. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit trete ich von meinem bei Ihnen geschlossen Vertrag mit der Vertragsnummer XXXXX zurück. Eine Bestätigung erwarte ich von Ihnen innerhalb der nächsten 14 Tage. Mit freundlichen Grüßen YYYY

Und natürlich das Ganze per Einschreiben an die Versicherung oder per Fax und sich zwei Tage später telefonisch den Eingang durch eine Mitarbeiterin bestätigen lassen. (unbedingt Namen notieren und welche Abteilung)

Antwort von Jandl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das braucht keinen aufwendigen brief. schreib einfach dass du von dem abgeschlossenen vertrag zurücktrittst. solange du das innerhalb der rücktrittsfrist machst, musst nicht mal eine begründung angeben.

Antwort von oznerol,

LEUTE BITTE WACHT AUF !!!

Lugano Finanz fuer Kreditanfrage. Dann keinen Kredit, dafür einen Schutzbrief der Wurzburger Versicherung. Mir auch passiert so wie vielen anderen. Wo bleibt der Zusammenhang zwischen Kreditanfrage und einen Schutzbrief der nie angefordert oder unterschrieben wurde?

Aber nun die wichtigste Frage:

WAS SOLLTE MAN DA BITTE KÜNDIGEN?? KÜNDIGEN KANN MAN UNTERSCHRIEBENE VERTRÄGE. WAS ABER WENN KEIN UNTERSCHRIEBENER VERTRAG BESTEHT? SOLLTE MAN MIT EINER KÜNDIGUNG ETWA IN DIE FALLE TAPPEN UND ZUGEBEN DASS EIN VERTRAG BESTAND?

Ich werde da der Würzburger Versicherung nichts schreiben, wohl aber den Geldhahn zudrehen, sprich der Lastschrift -Abbuchung bei meinem Sparkassenkonto ein Ende setzen. Sollte es weitergehen, wird sofort der Staatsanwalt eingeschaltet, denn es wurde unbefugt auf unser Bankkonto zugegriffen, und das steht Diebstahl gleich.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community