Frage von horselife22, 133

Vorbereitungen fürs Pferd?

Heey in 4 Monaten bekomme ich mein erstes eigenes Pferd meine Frage an euch ist jetzt, soll ich schon etwas vorbereiten? Oder was soll ich jetzt schon tun ? Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LyciaKarma, 84

Das Pferd kommt mit Halfter und Strick, also brauchst du das schon mal nicht.  

Alles andere würde ich erst kaufen, wenn du es brauchst, weil das auch alles passen muss. Abgesehen von Putzzeug und einer Stallapotheke vlt :D  

Aber Kappzaum, Gebiss, Zaumzeug, Sattel etc muss alles aufs Pferd passen.

Generell würde ich die Sachen immer erst kaufen, wenn ich sie brauche, weil man dazu neigt, zu viel zu kaufen.  

Lass dich von DCKLFMBL nicht verwirren - es gibt auch Pferde, die ohne Gebiss nicht laufen, meiner zb. Der nimmt auch freiwillig das Gebiss, ohne dass ich was machen muss. Er freut sich aufs Reiten und läuft locker und entspannt. Siehe Bild.

Ansonsten freu dich einfach auf dein Pferd! 

Kommentar von horselife22 ,

Super nett deine Antwort..Danke:)

Kommentar von DCKLFMBL ,

Mein Pferd hat sein Gebiss auch freiwillig genommen aber das kommt nicht davon das ein Pferd sich auf das Gebiss im Mund freut.

Als ich mit Gebiss geritten bin ist mein Pferd wesentlich schlechter gelaufen als ohne!

Kommentar von friesennarr ,

Meinst du du kannst mal herausfinden, ob dein Pferd dich gerne herumträgt, genauso wie du herausgefunden hast, das es sich über das Gebiss im Maul nicht freut?

Kommentar von LyciaKarma ,

Mein Pferd hat sein Gebiss auch freiwillig genommen aber das kommt nicht davon das ein Pferd sich auf das Gebiss im Mund freut.

Dann kann es das Gebiss aber auch nicht mit etwas Schlechtem assoziieren.

DCKLFMBL, dann erklär mir bitte, wo genau du auf dem Bild ein Pferd siehst, das spannig geht, das unzufrieden oder unglücklich ist und gerne kein Gebiss im Maul hätte.  

Mein Pferd hatte monatelang die Möglichkeit, sich mit gebisslos anzufreunden und wollte es nicht. Ich höre auf mein Pferd.  

Kommentar von Tinker2000 ,

Dass, das Pferd mit Halfter und Strick kommt stimmt nicht so ganz... Bei mir hat er das wieder mitgenommen und ich stand ohne alles da :D

Kommentar von Viowow ,

DCKLFMBL, ich finde es wahnsinn, das du offensichtlich hellsehen kannst. phänomenal....*ironie aus*

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ich kann nicht Hellsehen aber ich kenne mich mit Der Anatomie und dem Verhalten eines Pferdes halt aus,ich hab das reiten auch so gelernt mit Gebiss usw. Aber ich habe es nicht beibehalten,weil ich wusste das sowas nicht richtig ist.

Kommentar von Viowow ,

XD friesennarr, gute idee. DCKLFMBL: ich kenne mich mit diesen themen auch ganz gut aus, habe aber trotzdem noch eine eigene meinung. und nehme nichts an, ohne es nicht mindestens einmal hinterfragt zu haben... deine verlinkung habe ich mit großem interesse gelesen. meine stute läuft mit dem hackamore auch besser als auf trense. trotzdem ist es nicht das nonplusultra für jedes pferd...

Kommentar von Spiky2008 ,

Oh Lycia dein Pferd ist so süß 😍

Kommentar von LyciaKarma ,

Danke, Spiky! :D

Kommentar von LyciaKarma ,

Danke für den Stern! :) 

Antwort
von Isildur, 65

Hallo,

du hast noch kein "festes" Pferd, oder? Sich nach RL umschauen und mal bei Stunden zugucken. Ich denke mal das das Grundwissen über Anatomie, etc. vorhanden ist, kann man aber immer wieder nachlesen. Was super hilfreich ist, aber in der Kürze der Zeit wohl nicht mehr möglich, ein PRaktikum in de rPFerdeklinik und/oder beim TA, bringt einem eine Menge über Krankheiten und über Erste Hilfe Maßnahmen bei!Ansonsten Liste schrieebn, Preise vergleichen, was man jetzt bruacht, was man spter braucht, was man villeicht braucht, usw. usf.

Antwort
von Kutscher1990, 133

Du könntest dich schon um einen Stall kümmern oder ist die Box schon vorhanden / frei ? Nach und nach die Ausrüstung zulegen usw. alles dinge die man machen kann dann muss man nichts überstürzen bei der Ankunft vom Pferd.

Kommentar von horselife22 ,

Stall haben wir selber :)
Und Ausrüstung wird schwierig da ich noch nicht weiß ob es ein warm oder Vollblut wird :)

Kommentar von Kutscher1990 ,

Ach so, du weißt noch nicht mal was es wird aber möchtest was vorbereiten ? Wie soll das gehn ?

Kommentar von sukueh ,

Stall habt ihr selber... Da steht dann schon Pferde-Gesellschaft für das neue Pferd ? Falls nein, Pensionsstall suchen, wo das Pferd untergebracht wird.

Antwort
von Rosehill, 77

Naja es ist schwierig etwas vorzubreiten wenn du noch nicht mal weißt welches Pferd.

du kannst höchstens einen Stall suchen und dich schon mal nach versicherungen umgucken.

Antwort
von Viowow, 83

putzzeug und halfter würd ich schon besorgen. ansonsten freu dich auf den tag:D
sattel und trense kannst du eh erst holen wenn das pferd da ist;)

Antwort
von DCKLFMBL, 93

Dich schon mal um einen stall/box kümmern und dir das

http://www.gebisslos-reiten.de/epages/61689998.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/6...

Durchlesen am besten gar nicht erst anfangen mit Gebiss zu reiten ist wirklich das beste für die Bindung zwischen euch und für das Pferd weil es kein Metall im Mund haben muss das hassen Pferde und das ist auch nicht gesund fürs Pferd, sie können davon wirklich schwere Krankheiten kriegen!

Kommentar von MontyReiter ,

Also ganz so würde ich das mit dem Gebiss jetzt nicht sehen. Sicher gibt es Pferde die gebisslos besser gehen als mit Gebiss, andere tun sich ohne Gebiss schwer. Alles hat seine Vor-und Nachteile und es sollte immer zum Wohl des Pferdes entschieden werden. Aber(!) ein gebissloser Zaum kann genauso scharf sein wie eine Wassertrense. Man sagt: Der Zaum ist nur so scharf wie die Hand des Reiters. Und was das mit einer Verbindung zum Pferd zu tun hat verstehe ich sowieso nicht.

Kommentar von DCKLFMBL ,

Das wohl des Pferdes ist Nie ein Gebiss im Mund zu haben und klar tun sich manche Pferde schwerer aber nur am Anfang und selbst das ist selten die meisten Pferde reagieren darauf sogar besser,und das mit dem der Zaum ist nur so scharf wie die Hand des Reiters stimmt auch nur teilweise weil ein Gebiss ist immer scharf und eine Hackamore oder so würde ich auch nicht nehmen.am besten Bitless bridle oder ein Sidepull aus Leder.

Kommentar von sukueh ,

Ein Gebiss in der Hand eines guten Reiters würde ich nicht als "scharf" bezeichnen, eine gebisslose Zäumung in der Hand eine "Ahnungslosen", der nicht damit umzugehen weiß, durchaus. 

Es hängt vom Können des Reiters ab, was er verwendet, egal, um welches Gebiss es sich handelt. 

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ein Gebiss kann viel schlechtes anrichten egal wie erfahren der reiter ist eine gebisslose Zäumung kann auch schlechte Sachen anrichten (wenn der reiter unerfahren ist) aber auch nur dann!

Kommentar von LyciaKarma ,

Wie erklärst du dir dann, dass mein Pferd sich aufs Reiten freut und locker und entspannt läuft - wenn ich das Gebiss dagegen weglasse, läuft er gar nicht mehr? Egal ob mit Sidepull, Knotenhalfter, Kappzaum, Hackamore, Bosal oder sonst was, er mags einfach nicht. 

Siehe das Bild in meiner Antwort, er läuft mit Gebiss nämlich super! 

Kommentar von DCKLFMBL ,

Du hättest halt nicht gleich aufgeben dürfen,oder hättest du auch gleich aufgegeben wenn du vom Pferd fällst?und das ein ein Pferd ein Gebiss mag kann nicht stimmen,das entspricht nicht der Natur des Pferdes,du hast ganz klar zu schnell aufgegeben.Klar ist es Am Anfang ungewohnt für ein Pferd das jahrelang nichts anderes kannte als Gebiss sich auf die schnelle umzustellen das geht nicht immer sofort aber wenn man daran arbeitet und dran bleibt wird das Pferd es dir danken!

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich habe alle verschiedenen Zäumungen, die ich aufgezählt habe, unter Anleitung eines Trainers ausprobiert, über mehrere Wochen inkl Vorbereitung vom Boden. Aber wenn mein Pferd mir von vornherein sagt, dass es das einfach nicht mag, dann lass ich es.  

Wie erklärst du dir denn, dass mein Pferd das Maul freiwillig aufmacht? Dass er immer motiviert ist beim Reiten?  

Oder findest du, dass mein Pferd auf dem Bild unglücklich aussieht? 

Mein Pferd ist jetzt 6 und kennt noch nicht lange ein Gebiss. Erst seit einem halben Jahr reiten wir überhaupt. Das ist bestimmt keine "jahrelange Gewöhnung" ans Gebiss. 

Es entspricht auch nicht der Natur des Pferdes, einen Reiter zu tragen, denn ein Raubtier auf dem Rücken bedeutet normalerweise den Tod.. Trotzdem tun sie es. Genauso können sie lernen, dass ein Gebiss etwas Gutes ist. 

Kommentar von DCKLFMBL ,

wenn das wirklich so ist dann tut es mir natürlich leid das ich so schnell ein Urteil Gefällt habe, aber 

Genauso können sie lernen, dass ein Gebiss etwas Gutes ist.

Ein Gebiss ist nichts Gutes warum Kapiert Das Eigentlich keiner?

Kommentar von Viowow ,

DCKLFMBL... hör doch emdlich auf, das hier ewig runter zu beten. jedes pferd ist individuell. und jemandem den du nicht kennst, geschweige denn das pferd, zu sagen, ohne gebiss ist DIE lösung für alles, ist schlichtweg dämlich... ich bin auch für ohne gebiss. aber nicht auf biegen und brechen und bei jedem pferd...

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 70

einen guten Platz suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community