Frage von Tuhon, 28

Vorbereitung auf eine 2500 Kilometer Fahrradtour?

Ich plane für nächstes Jahr im Sommer eine Fahrrad Tour. Ich möchte sie nach meinem Schulabschluss machen, ich werde dann 17 sein. Ich werde mit meinem Rad 2500 Kilometer bis nach Finnland fahren, um eine Freundin von mir zu besuchen und das Land kennenzulernen. Ich spreche finnisch, bin auch sehr selbstständig, sicher und zielbewusst. Ich liebe Finnland und wollte schon immer dort hin. Allerdings bin ich nicht sehr trainiert (Bin ein Junge). Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich mich auf eine solche Tour vorbereiten muss und was ich beachten muss? Hat jemand von euch schonmal etwas Ähnliches erlebt und kann mir Erfahrungen mitteilen? Mit Rückweg wird die Fahrt also 5000 Kilometer umfassen. Danke für alle Tipps!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zappzappzapp, 2

Also mal vorab, ich finde es eine tolle Idee und sehr locker wie Du an die Sache herangehst. Das sind schon mal gute Voraussetzungen, dass es dann auch funktionieren kann.

Auch wenn Deine Vorstellung von der Durchführung etwas "blauäugig" ist, immerhin stellst Du ja die richtigen Fragen und machst Dir rechtzeitig Gedanken, da ist ja noch genug Zeit sich an die Realitäten anzupassen.

Einen Schnitt von 20 km/h solltest du Dir aus dem Kopf schlagen, ebenso 180 Tageskilometer, das wird nichts. Du musst Gepäck transportieren, auf den richtigen Weg achten, auch schlechte Straßen befahren und das Wetter wird mal schlecht sein (Regen, Gegenwind!) und und und ...

Ich selbst habe mit so langen Reisen zwar keine Erfahrung, aber ich denke 10 kg Gepäck und einen Schnitt von 15-18 km/h solltest Du kalkulieren. Und was die Tageskilometer betrifft, schätze ich mal, wenn Du es wirklich schaffst, bis dahin ausreichend Trainingskilometer zurückzulegen, dass Du je nach äußeren Bedingungen 100 bis 120 km kalkulieren solltest.

Die in Antworten auch schon erwähnten 50 kg (!!) Gepäck sind zu viel und die 10 km/h Schnitt sicher zu wenig.

Das ist aber alles graue Theorie. Du wirst das selbst am besten im
nächsten Jahr feststellen können, wenn Du gut trainiert hast und
rechtzeitig vor der Reise Deine (unbedingt erforderlichen)
"Testfahrten" machst. Du wirst mit Deinem Reiserad und dem geplanten Gepäck ein und/oder mehrere Tage ausprobieren müssen, welche Tageskilometer Du wirklich in der Lage bist, zu bewältigen, eben auch mehrmals hintereinander (@biker30000). Das kann dann mehr oder auch weniger sein, als ich oben geschrieben habe, aber das sind dann die Daten, mit denen du Deine Reise genauer planen kannst.

Auf jeden Fall mein Tipp Nr.1 :

Sofort mit dem Training anfangen (@holgerholger), für alles andere hast Du noch genug Zeit.

Hier noch einige Links, wo Du mal anfangen kannst, Dich zu informieren, wie man so eine Reise plant und was man so braucht:

http://www.trekkingbike.com/test_technik/basiswissen/packen-fuer-die-radreise/a5...

http://www.trekkingbike.com/test_technik/basiswissen/vorbereitung-planung-und-au...

http://www.trekkingbike.com/test_technik/raeder/10-reisetaugliche-tourenraeder-u...

Viel Spaß und lass mal im nächsten Herbst hören, wie es ausgegangen ist, ich stelle hier mal die Benachrichtigung an!

Antwort
von Christophror, 11

Dafür musst du sehr trainiert sein und vor allem Geld haben. Wenn du ca 15KM in der Stunde schaffst (und mehr wirst du nicht schaffen, weil dein Körper das sonst nicht durchhält) bist du ziemlich lange unterwegs. Dazu kommt dann noch das du mindestens 50KG Gepäck mitnehmen musst.  Ich würde mir das nochmal sehr gut überlegen.

Antwort
von biker30000, 5

Hast ja noch ein Jahr Zeit zu trainieren, in dem Alter schafft man einiges. Wichtiger als Dein Trainingszustand ist Dein mentaler. Weicheier schaffen das nicht! Die Geldfrage ist auch wichtig, jeden Abend ein Hotel kostet, mit Zelt und JH wirds deutlich billiger. Auch die Ausrüstung muß stimmen, google mal etwas darüber. Solltest auch vor der Abfahrt schon mal einige Male vollausgerüstet eine geplante Tagesetappe trainiert haben.

Antwort
von Issei2, 17

Geht nicht du würdest denke ich als 17 jähriger höchstens 10km pro Stunde schaffen das hochgerechnet 80km am tag dann musst du noch irgendwo übernachten und das dann paar Wochen so... na wie viel Geld und Kraft hast du denn?

Kommentar von Tuhon ,

Ich schaff 20 km pro Stunde. Wenn ich 3 mal am Tag 3 Stunden fahre, und das schaffe ich, dann schaffe ich 180 pro Tag. Die Strecke war nur gerundet. Die kann man auch durch Umwege auf 2000 reduzieren. Demzufolge bin ich 11 Tage unterwegs. Mit Pause in Kiel bei Verwandten sind das dann 12 Tage.

Kommentar von holgerholger ,

180km am TAg ist etwas unrealistisch. Und dann noch 11 TAge hintereinander- das wird nichts.

Aber Du hast ja noch zeit. Und es heisst also_ trainieren, trainieren, trainieren. Fang langsam an und überfordere Dich nicht. Fahr am Wochenende einfach mal los, wohin ist egal. Eine Strecke von 30 km hi und 30 zuurück sind für einen ungeübten FAhrer schon eine leistung.Und dann steigern. NAch einer Weile mal mit Gepäck etc.

Ansonsten gute Idee, viel Spass dabei. Eine bessere Art ein LAnd zu erobern gibts nicht.

Kommentar von Issei2 ,

ganz sicher 20kmh? das ist viel und die ganze Zeit nicht möglich es gibt Steigungen uns du brauchst sehr viel Nahrung ich denke mal bis zu 6000kcal wenn du den ganzen Tag fährst

Antwort
von Oliverelsen03, 20

Gar nicht. Das musst du Jahrelang trainieren. Rede dir das aus dem Kopf. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten